> > > > Galaxy GeForce GTX 780 Ti HOF V20 bricht Weltrekorde

Galaxy GeForce GTX 780 Ti HOF V20 bricht Weltrekorde

Veröffentlicht am: von

galaxyMit einem GPU-Takt von fast 2 GHz dominierte die EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition zuletzt die Single-GPU-Benchmarks, doch nun sind auch erste Ergebnisse einer GeForce GTX 780 Ti HOF (Hall of Fame) V20 vom hierzulande besser bekannten Hersteller KFA2 veröffentlicht worden. Bereits Ende des vergangenen Jahres tauchten erste Bilder der Karte auf, doch herausragende Ergebnisse wurden nicht bekannt. Nun hat Galaxy die Karte noch einmal überarbeitet, daher auch das "V20" in der Bezeichnung. Die Karte ist dabei so neu und wurde derart überarbeitet, dass derzeit noch nicht einmal ein Kühler dafür vorhanden ist. Da beim extremen Overclocking aber ohnehin ein eigener Kühler für das flüssige Stickstoff verwendet wird, ist dieser auch nicht zwingend nötig und wird sicherlich spätestens bis zum Marktstart nachgereicht.

Galaxy GeForce GTX 780 Ti HOF V20
Galaxy GeForce GTX 780 Ti HOF V20

Das überarbeitete PCB stellt insgesamt 21 Phasen für die Spannungsversorgung bereit. 16 Phasen sind dabei für die GPU vorgesehen, während 2+3 Phasen sich um den Speicher und die PLL-Domain (das PCI-Express-Interface) kümmern. Um diese gewaltige Strom- und Spannungsversorgung bedienen zu können, verwendet Galaxy zwei 8-Pin- und einen 6-Pin-Anschluss. Zusätzlich bietet Galaxy auch noch ein externes Vorsorgungsmodul an, dass weitere acht Phasen zur Verfügung stellt. Diese Phasen können beliebig mit der Karte verbunden werden und werden über weitere drei 8-Pin-Anschlüsse vesorgt.

Der in Hong Kong beheimate Overclocker Mad Tse erreichte mit der Galaxy GeForce GTX 780 Ti HOF V20 im Futuremark 3DMark Fire Strike Extreme einen Wert von 8.479 Punkten. Allerdings liegt die bisher schnellste EVGA GeForce GTX 780 Ti Classified K|NGP|N Edition mit 8.439 Punkten nur knapp dahinter. Im 3DMark Fire Strike Preset wurden 16.942 Punkte erreicht, ebenfalls ein neuer Weltrekord. Dabei arbeitete die GPU mit einem Takt von 1.886 MHz, während er Speicher auf 2.000 MHz kam. Zum Vergleich: Die Referenzversion der GeForce GTX 780 Ti sieht einen Boost-Takt von 928 MHz vor und der Speicher arbeitet mit 1.750 MHz. Das restliche System bestand aus einem Intel Core i7-4930K mit unbekanntem Takt auf einem ASUS Rampage IV Black Edition.

Galaxy GeForce GTX 780 Ti HOF V20
Galaxy GeForce GTX 780 Ti HOF V20

Wir sind gespannt wann die erste GeForce GTX 780 Ti die 2-GHz-Schwelle für den GPU-Takt übertrifft und auch so stabil arbeitet, dass ein verifizierter Benchmark möglich ist. Derzeit werden die Benchmarks von der aktuellen High-End-GPU von NVIDIA dominiert. Die Radeon R9 290X von AMD kann hier aktuell noch nicht mithalten. Erste heiße Kandidaten sind allerdings die MSI Radeon R9 290 Lightning und die ASUS ROG Matrix R9 290X. Sie müssen ihr Leistungspotenzial allerdings erst noch unter Beweis stellen.

Social Links

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
Reisen und Autofahren kannst du auch mit einem Ford Fiesta...
#7
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1028
Die Spannungsversorgung nenne ich mal geil.
Ich frag mich wenn die mal 4-8Pin verbauen :)
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11473
Zitat Gruba;21956579
Reisen und Autofahren kannst du auch mit einem Ford Fiesta...
Und mit einer R9 290 auch gamen... :P
#9
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1168
Zitat DragonTear;21956709
Und mit einer R9 290 auch gamen... :P


Mit der Galaxy GeForce GTX 780 Ti HOF V20 auch :haha:
Okay irgendwie Perlen vor die Säue wie ein Bugatti der nur in der Stadt gefahren wird, also nicht unbedingt Sinnvoll, aber geht :bigok:
#10
customavatars/avatar175592_1.gif
Registriert seit: 10.06.2012
Schweiz
Hauptgefreiter
Beiträge: 206
Zitat Sharif;21956543
Mit Bugatti kann ich auch Reisen und Autofahren was kann ich mit eine GPU ??

Das wofür eine GPU designed ist.
#11
customavatars/avatar34305_1.gif
Registriert seit: 28.01.2006
Augsburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3012
Die Karte schaut gut aus, nur für Extreme-OC muss man abwarten. Die Spannungsversorgung auf dem PCB ist genau da dran, wo normal der Pot ist, ergo könnte etwas vernindern, dass man den Pot ordentlich befestigt :(
#12
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 20309
Die wurden schon umgelötet Serg :D
#13
Registriert seit: 17.12.2013

Obergefreiter
Beiträge: 94
Wird auch langsam Zeit das sich Galaxy mal blicken lässt ... und dann noch mit so einer endgeilen Karte !!!
Ich drück die Daumen das sie die 2Ghz Schallmauer durchbrechen :D
#14
customavatars/avatar32851_1.gif
Registriert seit: 06.01.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1392
Aber ansonsten sehr aufgeräumtes Design. Würde ja von diesem Prototypen gerne die Rückseite sehen.. Für mich sieht es so aus, als ob die Karte so niemals erscheinen darf..
#15
customavatars/avatar34305_1.gif
Registriert seit: 28.01.2006
Augsburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3012
Zitat Dancop;21961197
Die wurden schon umgelötet Serg :D


na das hoffe ich doch :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]