> > > > Erstes Bildmaterial zur ASUS ROG Matrix GTX 780 Ti und R9 290X

Erstes Bildmaterial zur ASUS ROG Matrix GTX 780 Ti und R9 290X

Veröffentlicht am: von

asusDie ARES III, eine Dual-GPU-Grafikkarte mit zwei „Hawaii“-GPUs einer Radeon R9 290(X) hat ASUS heute zwar noch nicht vorgestellt, zumindest aber zwei andere Sahnestückchen unter den Grafikkarten. Pünktlich zur CeBIT 2014, die heute schon mit den ersten Pressekonferenzen in die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover lockt, veröffentlichte ASUS auf seiner Facebook-Seite erstes Bildmaterial zur ASUS ROG Matrix GTX 780 Ti und R9 290X. Beide Grafikkarten sollen sich vor allem an Overclocker richten und für neue Takt-Rekorde in den einschlägigen Benchmarks sorgen.

Hierfür verpassten die Taiwaner den kommenden Grafikkarten-Monstern nicht nur hochwertige Bauteile oder leicht abzugreifende Spannungsmesspunkte, sondern vor allem auch einen Dipschalter, mit dessen Hilfe sich auf einen LN2-Modus umschalten lassen soll. Vermutlich werden hier alle Hardware-Restriktionen ausgeschaltet, sodass eine noch höhere Spannung angelegt werden kann. Die Spannungsversorgung will ASUS sowohl beim NVIDIA-Ableger wie auch beim AMD-Modell kräftig nach oben geschraubt haben. Im Falle der ASUS ROG Matrix R9 290X sollen 14+2-Phasen zur Verfügung stehen. Beide Modelle sollen über zwei zusätzliche 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker verfügen, womit sie theoretisch bis zu 375 Watt aus dem Netzteil saugen könnten. Die jüngst vorgestellte MSI Radeon R9 290X Lightning bringt es hier sogar noch auf einen zusätzlichen 6-Pin-Stecker. Ebenfalls mit dabei soll ein „Memory Defroster“ sein. Was sich dahinter verbirgt, dürfte ASUS während der nächsten Messetage verraten. Im Vergleich zur jeweiligen Referenz-Version musste der Hersteller auf eine Platine mit Überbreite zurückgreifen.

Wer die Karten zunächst unter Luftkühlung an ihre Leistungsgrenze bringen möchte, für den schnallte ASUS ein eigenes Kühlsystem auf. Hier kümmern sich zwei riesige Axiallüfter, die jeweils über einen Durchmesser von 100 Millimetern verfügen dürften, sowie eine Vielzahl an Aluminiumfinnen und fünf Kupfer-Heatpipes um die Kühlung. Das Design des Dual-Slot-Kühlers ist typisch für die Republic-of-Gamers-Reihe in Schwarz-Rot gehalten. Auf der Dual-Slot-Blende warten jeweils zwei DVI-Ports, ein HDMI-Anschluss und ein DisplayPort-Ausgang auf ihre Verwendung.

Weitere Details zum Speicherausbau und den Taktraten hat ASUS bislang nicht verraten. Ein Erscheinungstermin sowie erste Preise stehen ebenfalls noch aus. Wir werden in den kommenden Messe-Tagen aber versuchen, an weitere Details heranzukommen.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2889
Hoffentlich ist der Kühler besser als bei der DirectCU.
#2
customavatars/avatar32155_1.gif
Registriert seit: 27.12.2005
am RHEIN
Oberbootsmann
Beiträge: 951
wie teuer das wohl wieder wird :-/
#3
customavatars/avatar194532_1.gif
Registriert seit: 16.07.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 853
Das ist doch ein Witz. Wie faul kann man denn sein eine NEUE MATRIX Gpu nach einer Podseidon zu kopieren. >.<...man man. Da hätte ich von Asus mehr erwartet !
#4
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Asus bringt mir in letzter Zeit generell zu viele Modelle:

Poseidon, Matrix, Ares III, Mars

Das ist doch keine echte Matrix :shake:
#5
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1657
Für die ROG Matrix, also das Spitzenmodell, hätte es meiner Meinung nach ein Triple Slot-Design sein müssen. So wie sie jetzt ist erwarte ich keine großen Unterschiede zur DCII, außer im Preis.
#6
Registriert seit: 20.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Also wenn schon 2 Slot bei einer R 290x dann aber bitte mit mind. 2 120 mm Lüfter. So wird die Karte nur viel zu Warm werden wie die DCII auch.
#7
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2031
Mit dem lackierten Kühler lassen sich aber die GPUs von beiden Modellen nichtmehr so gut kühlen ;)

Ist zwar schön, trotzdem nur Geldmacherei.
#8
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 20309
Zitat waro245;21948198
Für die ROG Matrix, also das Spitzenmodell, hätte es meiner Meinung nach ein Triple Slot-Design sein müssen. So wie sie jetzt ist erwarte ich keine großen Unterschiede zur DCII, außer im Preis.


Was erwartet ihr?
Und warum triple slot? Wenn der kühler das packt ist es doch super!
Meine kingpins haben auch nur dual Slot und die schlechteste rennt 1350 unter luft! Die beste 1420!

Gesendet von meinem SM-N9005 mit der Hardwareluxx App
#9
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1657
Zitat Dancop;21949727
Was erwartet ihr?
Und warum triple slot? Wenn der kühler das packt ist es doch super!
Meine kingpins haben auch nur dual Slot und die schlechteste rennt 1350 unter luft! Die beste 1420!

Gesendet von meinem SM-N9005 mit der Hardwareluxx App


Ich erwarte, dass das bei mehr Kühlerfläche und gegebenenfalls größeren Lüftern leiser möglich ist.
#10
customavatars/avatar185019_1.gif
Registriert seit: 21.12.2012
Kleine Stadt an der Elbe
Gefreiter
Beiträge: 41
Zitat SkyL1nE;21948597
Mit dem lackierten Kühler lassen sich aber die GPUs von beiden Modellen nichtmehr so gut kühlen ;)

Ist zwar schön, trotzdem nur Geldmacherei.


Der wird nicht lackiert sein, denke eher schwarz vernickelt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]