> > > > In der Redaktion eingetroffen: Drei Modelle der GTX 750 Ti

In der Redaktion eingetroffen: Drei Modelle der GTX 750 Ti

Veröffentlicht am: von

geforce gtx750 roundup-teaserAm 18. Februar schickte NVIDIA mit der GeForce GTX 750 Ti und GeForce GTX 750 seine ersten beiden Grafikkarten auf Basis der neuen "Maxwell"-Architektur ins Rennen. Seitdem sind die neuen Mittelklasse-Modelle, die vor allem in Sachen Performance-pro-Watt punkten können, zu Preisen ab 100 bzw. 125 Euro im Handel erhältlich. Pünktlich zum Marktstart stellten etliche Boardpartner ihre Ableger vor - mal nur mit eigenem Kühlsystem und mal mit höheren Taktraten oder beidem. Neben der Referenz-Karte konnten wir zum Launch auch der ASUS GeForce GTX 750 Ti auf den Zahn fühlen, die mit einem Dual-Fan-Kühler ausgestattet ist. 

In der Zwischenzeit haben die Hardwareluxx-Redaktion drei weitere Ableger erreicht, die wir in den kommenden Tagen auf unser Testsystem schnallen und ausführlich testen werden. Die EVGA GeForce GTX 750 Ti FTW ACX ist dabei auf dem Papier die schnellste Version. Sie bringt es auf Taktraten von 1.189 bzw. 1.350 MHz und soll einen Boost-Takt von mindestens 1.268 MHz erreichen. Um das Taktplus locker wegstecken zu können, schnallt EVGA seinen neusten ACX-Kühler auf. Dieser ist mit zwei Axiallüftern, zahlreichen Aluminiumfinnen und zwei dicken Kupfer-Heatpipes ausgestattet. Um die Komponenten allesamt unterbringen zu können, musste EVGA die Grafikkarte aber künstlich verlängern.

Anders ist das bei der Gigabyte GeForce GTX 750 Ti OC. Hier ragt der WindForce-Kühler einfach ein paar Zentimeter über das schlanke PCB hinaus. Trotzdem stehen auch hier zwei Axiallüfter sowie zwei Kupfer-Heapipes bereit. Unter der Haube ist die OC-Version von Gigabyte nicht ganz so hoch getaktet. Sie bringt es auf einen Chiptakt von 1.033 MHz, der mit mindestens 1.111 MHz boosten soll. Im Vergleich zur Referenz, die sich mit 1.020 bzw. 1.085 MHz ans Werk macht, ist das Taktplus eher gering.

Zwischen den beiden Modellen von EVGA und Gigabyte siedelt sich die ZOTAC GeForce GTX 750 Ti OC an. Sie rechnet mit einem Basis- und Boost-Takt von 1.046 respektive 1.124 MHz. Entgegen den beiden anderen Modellen setzt ZOTAC auf eine von Haus verlängerte Platine, sodass sich auch hier zwei Axiallüfter um die Kühlung der Grafikkarte kümmern können. Allerdings steht nur noch eine einzige Heatpipe, die dafür direkt auf dem Grafikprozessor aufliegt, zur Verfügung. 

Alle drei Modelle können jeweils auf einen 2.048 MB großen Videospeicher zurückgreifen, der sich mit 1.350 MHz strikt an die Vorgaben NVIDIAs hält. Er bindet wie gewohnt über einen 128 Bit breiten Datenbus an und setzt sich aus schnellen GDDR5-Chips zusammen. Preislich werden je nach Modell etwa 145 oder 150 bis hin zu knapp 160 Euro fällig. Unser Test zur EVGA GeForce GTX 750 Ti FTW ACX, Gigabyte GeForce GTX 750 Ti OC und ZOTAC GeForce GTX 750 Ti OC folgt in den nächsten Tagen.

3x GeForce GTX 750 Ti im Test
Modell NVIDIA GeForce GTX 750 Ti EVGA GeForce GTX 750 Ti FTW ACX Gigabyte GeForce GTX 750 Ti OC ZOTAC GeForce GTX 750 Ti OC
Straßenpreis ab 105 Euro ca. 160 Euro ca. 145 Euro ca. 150 Euro
Homepage www.nvidia.de www.evga.com www.gigabyte.com www.zotac.com
Technische Daten
GPU GM107 GM107 GM107 GM107
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 1,87 Milliarden 1,87 Milliarden 1,87 Milliarden 1,87 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.020 MHz 1.189 MHz 1.033 MHz 1.046 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.085 MHz 1.268 MHz 1.111 MHz 1.124 MHz
Speichertakt 1.350 MHz 1.350 MHz 1.350 MHz 1.350 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2.048 MB 2.048 MB 2.048 MB 2.048 MB
Speicherinterface 128 Bit 128 Bit 128 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite 86,4 GB/Sek. 86,4 GB/Sek. 86,4 GB/Sek. 86,4 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.2 11.2 11.2
Shadereinheiten 640 640 640 640
Textur Units 40 40 40 40
ROPs 16 16 16 16
Pixelfüllrate 16,3 GPixel/Sek. 19,0 GPixel/Sek. 16,5 GPixel/Sek. 16,7 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire - - - -

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16283
Bin echt auf das Testergebnis der EVGA Karte gespannt! :)
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10733
Erfahrungsgemäß waren die Ti-Modelle auch immer für ITX-Systeme oder kleinere Gehäuse im Allgemeinen gern genommen.

Vielleicht könnte man in der Tabelle die tatsächlichen Maße zur Übersicht mit Aufnehmen?
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1836
Die Preisangaben hier hauen mal wieder keinen Meter hin.
Eine normale GTX750Ti gibts nicht unter 120€ und diese hier vorgestellen Karten sind alle schon teils deutlich günstiger gelistet.
#4
customavatars/avatar203814_1.gif
Registriert seit: 03.03.2014

Matrose
Beiträge: 1
Würde mich auch interessieren, was euer Team von der 750er ti ACX FTW hält. Ich selbst hab mir die auch besorgt, und möchte höflich auf die recht " kompromisslose " Lüftersteuerung hinweisen ;)

http://forums.evga.com/tm.aspx?m=2122910

#5
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1894
@ Morrich

Sind halt die Amazon-Preise..
#6
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17435
Jup, die EVGA GTX 750 Ti ACX FTW ist nen Kracher - in jeder Hinsicht :fresse:


lg

Marti
#7
Registriert seit: 05.03.2014
Hamburg
Matrose
Beiträge: 10
Bin mit der GTX 750 Ti FTW an sich zufrieden, der Chip läuft bei mir ohne overvolt auf ~1400MHz stabil...
Aber die Lautstärke unter Windows ist einfach zu hoch (zumal die GPU-Temp dort nur ein paar Grad über der Raumtemperatur liegt!)... Mit dem neuen BIOS (aufgrund vieler Beschwerden im EVGA Forum) hat es sich etwas gebessert, aber bin noch immer am überlegen die ACX-Lüfter abzumontieren und ein paar Scythe Kaze Jyu SLIM Lüfter raufzuschrauben :-/
#8
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17435
Da sind wir schon zwei... paar Slim Lüfter drauf und es wäre Ruhe.

Werde die Tage auch mal nen Adapter + fanmate 2 probieren. Mal gucken ob das klappt.

Wg Gpu: GPU OC bringt nicht viel bis gar nix... zieh mal den Speicher auf 1700+ hoch. ^^

Lg Marti (gesendet von unterwegs)
#9
Registriert seit: 05.03.2014
Hamburg
Matrose
Beiträge: 10
Habe die ACX-Lüfter nun gegen 2x Scythe Kaze Jyu Slim 2000rpm getauscht. Es bleibt dabei, dass 2 Slots belegt werden, direkt darunter habe ich meine Soundkarte gepflanzt.
Jetzt ist wieder Ruhe in der Kiste... Die Lüftersteuerung fehlt noch, aber es ist jetzt schon angenehm leise. Die Temperatur unter Last @1400/1700 (Danke für die Tipp, war beim RAM zu Vorsichtig ^^) liegt bei ~65°C.

[ATTACH=CONFIG]273124[/ATTACH]
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]