> > > > AMD Radeon R7 250X taucht im Preisvergleich auf

AMD Radeon R7 250X taucht im Preisvergleich auf

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-2013Die derzeit kleinsten Grafikkarten der „Volcanic Islands“-Familie sind die AMD Radeon R7 250 und Radeon R7 240. Beide basieren auf der „Oland“-GPU, die im Grunde nichts anderes ist als ein leicht überarbeiteter „Cape Verde LE“-Chip, dem bislang kleinsten Grafikprozessor der Radeon-HD-7000-Familie. Am vergangenen Mittwoch machte eine schnellere Radeon R7 250X das erste Mal von sich Reden, die demnächst vermutlich als Antwort auf NVIDIAs kommende GeForce GTX 750 (Ti) auf den Markt kommen wird. Am Wochenende sind nun die ersten Vertreter der neuen AMD-Grafikkarte in unserem Preisvergleich aufgetaucht – inklusive der Leistungsdaten.

Demnach soll die kommende Radeon R7 250X auf der älteren „Cape Verde“-GPU aufbauen und damit eine deutlich größere Anzahl an Streamprozessoren als die Version ohne „X“ aufweisen. Der Grafikchip soll im Vollausbau daherkommen, was in der Summe 640 Rechenkerne bedeuten würde. An jeder CU ist wie gewohnt eine Quad-TMU angeschlossen, weswegen dem neuen 3D-Beschleuniger 40 Textureinheiten zur Verfügung stehen würden. Beim Speicherausbau soll es AMD bei zwei 64-Bit-Controllern belassen, womit die GDDR5-Bausteine über 128 Datenleitungen kommunizieren sollen. Das Modell von Sapphire soll sich mit Taktraten von 1.000 bzw. 1.125 MHz ans Werk machen. Damit wäre die AMD Radeon R7 250X eine simple Neuauflage der Radeon HD 7770, die man fast auf den Tag genau vor zwei Jahren offiziell ins Rennen schickte. Chip, Speicherausbau, Anzahl der Einheiten und sogar die Taktraten stimmen 1:1 überein.

Das nächst schnellere Modell der Radeon-R7-Familie wäre dann die Radeon R7 260, die mit 768 Streamprozessoren noch einmal eine höhere Anzahl an Rechenkernen in die Waagschale wirft und beim Speichertakt eine weitere Schippe drauflegt. Dass AMD seinen „Cape Verde“-Chip vermutlich noch eine gewisse Zeit lang weiter produzieren wird, zeichnete sich bereits mit der Sapphire Radeon R7 250 Ultimate ab. Sie basiert auf eben diesen – allerdings im etwas langsameren „Pro“-Ausbau mit 512 SPs.

Unser Preisvergleich listet die neue AMD Radeon R7 250X bereits ab knapp über 90 Euro. Erste übertaktete Modelle sollen hingegen für etwa 110 Euro über die Ladentheke geschoben werden. Einen Liefertermin kann man jedoch noch nicht nennen. Vermutlich wird AMD wenige Tage nach dem Start der GeForce GTX 750 (Ti) nachlegen. Diese soll Gerüchten zufolge am 18. Februar in den Handel kommen.

lufthansa a330 k
Der Chip der Radeon HD 7770 könnte in der Radeon R7 250X weiterleben.
Volcanic Islands im Überblick
Modell AMD Radeon R7 250 AMD Radeon R7 250X AMD Radeon R7 260 AMD Radeon R7 260X
Straßenpreis ab 65 Euro ab etwa 90 Euro ab 100 Euro ab 105 Euro
Homepage www.amd.com/de www.amd.com/de www.amd.com/de www.amd.com/de
Technische Daten
GPU Oland Cape Verde Bonaire Bonaire
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 1,0 Milliarden 1,5 Milliarden  2,08 Milliarden 2,08 Milliarden
GPU-Takt bis zu 1.050 MHz 1.000 MHz 1.000 MHz 1.100 MHz
Speichertakt bis zu 1.150 MHz 1.125 MHz 1.500 MHz 1.625 MHz
Speichertyp GDDR5 / DDR3 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 1.024 MB / 2.048 MB 1.024 MB 1.024 / 2.048 MB 1.024 / 2.048 MB
Speicherinterface 128 Bit 128 128 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite bis zu 73,6 GB/Sek. 72,0 GB/Sek. 96 GB/Sek. 104 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.2 11.2 11.2
Shadereinheiten 384 640 768 896
Textur Units 24 32 48 56
ROPs 8 16 16  16
Pixelfüllrate bis zu 8,4 GPixel/Sek. 16 GPixel/Sek. 16 GPixel/Sek. 17,6 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire - CrossFire CrossFire CrossFire

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar43872_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3075
Alle GCN-Chips können ab Catalyst 13.12 DX11.2
#2
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
Zitat [HOT];21823811
Alle GCN-Chips können ab Catalyst 13.12 DX11.2



Alle können es nicht zu 100%.
Alle Southern Islands: Radeon HD 7000 (außer 7790), Radeon R200 (außer 260X, 290 & 290X) können DirectX 11.2 "Tier 1"
Die Sea Islands & Volcanic Islands: Radeon HD 7790, R7 260X, R9 290 & R9 290X können DirectX 11.2 "Tier 2"
#3
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1122
Ich hab nachwievor nicht verstanden, warum die R7-250 schwächer ist als eine HD7750 und dabei auch noch etwas mehr Strom verbraucht.

Die R7-250X sollte diese merkwürdige Situation endlich auflösen, was aber auch nicht verwunderlich ist, da sie denselben Chip benutzt wie die HD7700 anstatt den Oland-Dreck.

Mein Problem ist, daß ich auf die neuen GPUs gewartet habe und jetzt keine vernünftige HD7750 mehr finde. Dolles Ding AMD... Eure CPU/APUs sind Müll und jetzt macht Ihr auch Müll mit den GPUs... Euch braucht echt niemand mehr.
#4
Registriert seit: 04.09.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 856
Zitat jrs77;21824614
Ich hab nachwievor nicht verstanden, warum die R7-250 schwächer ist als eine HD7750 und dabei auch noch etwas mehr Strom verbraucht.

Die R7-250X sollte diese merkwürdige Situation endlich auflösen, was aber auch nicht verwunderlich ist, da sie denselben Chip benutzt wie die HD7700 anstatt den Oland-Dreck.

Mein Problem ist, daß ich auf die neuen GPUs gewartet habe und jetzt keine vernünftige HD7750 mehr finde. Dolles Ding AMD... Eure CPU/APUs sind Müll und jetzt macht Ihr auch Müll mit den GPUs... Euch braucht echt niemand mehr.


weißt du was wirklich niemand mehr braucht.... Dich und deine beknackten Posts
#5
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1122
Anstatt persönlich zu werden könntest Du ja vielleicht mal versuchen mir den Sinn hinter der R7-240/250 im Vergleich zur HD7750 zu erklären. Dann hör ich auch vielleicht mit den beknackten Posts auf ;)
#6
customavatars/avatar111964_1.gif
Registriert seit: 12.04.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 314
Ich freue mich auf alle Fälle, dass ich Dank der neuen Generation R7... für ein paar Euro nun gute 7750 gebraucht kaufen kann. Nahezu gleichwertig und perfekt geeignet für meine dual graphics Test´s.

Unter 50 € bekommt man nun einen schönen Gegenwert. Und die Käufer der neuen "Low Buget" Generation sind auch glücklich (wäre ich zwar mit Blick auf die umgelabelten neuen AMD Karten nicht - aber das ist ein anderes Thema).
#7
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Zitat SunjyKamikaze;21824704
weißt du was wirklich niemand mehr braucht.... Dich und deine beknackten Posts


+1
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]