> > > > NVIDIA soll Preise aktueller Mid-Range-Grafikkarten senken

NVIDIA soll Preise aktueller Mid-Range-Grafikkarten senken

Veröffentlicht am: von

nvidiaIm Laufe der nächsten beiden Wochen soll AMD mit der Radeon-R7- und –R9-Series seine neue Grafikkarten-Generation ins Rennen schicken, die erstmals das gesamte Preis- und Leistungs-Segment vom ersten Tag an abdecken wird. Angefangen bei den kleinen Low-End-Karten, über Modelle der Mid-Range-Reihe bis hin zu den schnellsten Topmodellen der High-End-Klasse sollen alle Modelle schon am Releasetag vertreten sein. Auch wenn ein Teil der neuen Grafikkarten wohl auf den Chips aktueller Grafikkarten der Radeon-HD-7000-Familie basieren wird, sind wenige Tage vor dem Release von "Volcanic Islands" die Preise der aktuellen Modelle nach unten korrigiert worden. Um vor allem der kommenden Radeon R9 270X und R7 260X etwas entgegenzusetzen, soll NVIDIA die Preise drei aktueller Grafikkarten senken.

Betroffen von der Preissenkung sollen laut HardwareCanucks die GeForce GTX 660, GeForce GTX 650 TI Boost und die GeForce GTX 650 Ti sein. Während die GeForce GTX 660 derzeit irgendwo bei 199 US-Dollar angesetzt ist und AMDs Radeon R9 270X mit 2.048 MB Speicher die gleiche Preisrichtung einschlagen wird, soll NVIDIA den Preis der 2-GB-Version auf 169 US-Dollar herabsetzen. In unserem Preisvergleich scheint die Reaktion der kalifornischen Grafikschmiede schon längst Realität zu sein. Hier ist der günstigste Ableger schon für 155 Euro zu haben.

NVIDIAs GeForce GTX 650 Ti Boost und GeForce GTX 650 Ti schlagen derzeit mit 169 bzw. 139 US-Dollar zu Buche. AMDs Gegenstück, die Radeon R7 260X, soll es in der nächsten Woche ebenfalls für 139 US-Dollar geben. Die Preise der beiden NVIDIA-Grafikkarten sollen deswegen auf 149 bzw. 129 US-Dollar fallen. Auch hier ist die Preissenkung in Deutschland längst Realität. Die GeForce GTX 650 Ti Boost kostet hierzulande je nach Speicherausstattung zwischen 105 und 130 Euro. Die GeForce GTX 650 Ti gibt es hingegen schon ab rund 100 Euro.

Ob die Preise hierzulande weiter gesenkt werden, bleibt abzuwarten. Eine GeForce GTX 750 Ti bzw. GeForce GTX 760 SE ist derzeit auch noch in Planung. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1813
"Angefangen bei den kleinen Low-End-Karten, über Modelle der Mid-Range-Reihe bis hin zu den schnellsten Topmodellen der High-End-Klasse sollen alle Modelle schon am Releasetag vertreten sein."

Naja wenn es eh alles umgelabelte aus der vorherigen Generation sind ist es ja auch nicht schwer xD

Schade, dass Nvidia wirklich nur die untere Midrange im Preis senken will. Die interessanten Karten wie 660ti, 760 oder 670 sind immer noch zu teuer im Vergleich zu der Leistung die man bei AMD um diesen Preis bekommt.
#2
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4736
Ich finds toll. Wollte mir eigentlich die 650ti Boost kaufen, wobei ich jetzt noch Preis-Leistungsmäßig auf die R9 270x gespannt bin.
#3
customavatars/avatar63564_1.gif
Registriert seit: 09.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 3005
Ich bin ebenfalls gespannt auf die R9 270x!
#4
customavatars/avatar196921_1.gif
Registriert seit: 02.10.2013

Banned
Beiträge: 80
Zitat zephyr;21234462
Die interessanten Karten wie 660ti, 760 oder 670 sind immer noch zu teuer im Vergleich zu der Leistung die man bei AMD um diesen Preis bekommt.


Weil AMD im Gesamtbenchmark 3% schneller/langsamer ist und 5€ weniger/mehr kostet?
Die GTX670 kostet aktuell 210€ inklusive dem kommenden Batman Origins.
Das ist ja echt Wucher böses Nvidia :lol:

---------
Die GTX670 liegt im Gesamtbenchmark vom
07.2013 nicht mal 3% hinter einer HD7970.
Und die GTX660 liegt laut dem Test genau 1% hinter der HD7870.

Folgende Spiele wurden getestet:
Spielebenchmarks:

Alan Wake, Version vom 18.7.2012
Anno 2070, Version 2.0
Assassin's Creed 3, Version 1.03
Battlefield 3, Version 1.08
Crysis 2, Version 1.9
Crysis 3, Version 1.2
Dirt Showdown, Version 1.0
Far Cry 3, Version 1.04
Hitman: Absolution, Version 1.02
Max Payne 3, Version 1.0.0.82
Medal of Honor: Warfighter, Version vom 17.2.2012
Metro 2033, Version 1.2
Planetside 2, Wird aktuell gehalten
Project Cars, Version 387
Risen 2, Version vom 10.5.2012
Skyrim, Version 1.8 + Grafik-Mods
The Witcher 2, Version 3.2
Tomb Raider, Version 1.0.722.3
---------
#5
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3113
Zitat zephyr;21234462
Schade, dass Nvidia wirklich nur die untere Midrange im Preis senken will. Die interessanten Karten wie 660ti, 760 oder 670 sind immer noch zu teuer im Vergleich zu der Leistung die man bei AMD um diesen Preis bekommt.


Die 670 ist ein Auslaufmodell, was bereits seit Monaten durch die 760 beerbt wurde, dort wird sich wenig bis gar nichts tun. Die 760 selbst ist erst im September um 10 Euro im Preis gefallen.

Die letzten 2-3 Preissenkungen von sowohl Nvidia als auch AMD, die den gesamten Sommer über abwechselnd erfolgt sind, haben allesamt die Highend-Karten betroffen (200 Euro aufwärts, sprich 760 und höher). Jetzt kommt zum ersten Mal seit glaube ich Februar/März von überhaupt einem der beiden Hersteller eine offizielle Preissenkung in einem Bereich von unter 200€, und prompt heißt es wieder, es würde sich darüber zu wenig bewegen... wie kurz das Gedächtnis des Konsumenten doch sein kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]