> > > > Erstes Foto zur NVIDIA GeForce GTX 750 Ti bzw. 760 SE

Erstes Foto zur NVIDIA GeForce GTX 750 Ti bzw. 760 SE

Veröffentlicht am: von

nvidiaWährend derzeit alles gespannt auf die Vorstellung der neuen AMD-Grafikkarten blickt, rückt Konkurrent NVIDIA in diesen Tagen in der Öffentlichkeit fast schon in den Hintergrund. Dennoch gibt es ein neues Lebenszeichen der Kalifornier. Wie wir Anfang September berichteten, soll NVIDIA mit der GeForce GTX 750 Ti bzw. der GeForce GTX 760 SE eine weitere Mittelklasse-Grafikkarte planen, die auf einem aufgebohrten GK106-Chip basieren soll, der derzeit schon auf der GeForce GTX 650 Ti Boost und der GeForce GTX 660 zum Einsatz kommt.

Im Gegensatz zu den beiden aktuellen Vertretern soll der neue Ableger allerdings im Vollausbau der GK106-GPU daherkommen und somit 960 Shadereinheiten besitzen. Auch die Taktraten sollen angehoben werden. Den Spekulationen zufolge soll die neue Mid-Range-Grafikkarte von NVIDIA mit einem Basis-Takt von 1.033 MHz arbeiten und auf einen Boost-Takt von mindestens 1.098 MHz zurückgreifen dürfen. Dazu dürfte es einen 2.048 MB großen GDDR5-Videospeicher samt 256-Bit-Interface geben, der mit üblichen 1.502 MHz arbeiten soll. Die beiden bisherigen GK106-Vertreter mussten sich hier noch mit einem 192 Bit breiten Datenbus zufriedengeben.

Damit steigt vor allem die Speicherbandbreite auf insgesamt 192,3 Gigabyte pro Sekunde an, während auch die Zahl der Rasterendstufen auf 32 ROPs steigt. Die maximale Leistungsaufnahme beziffert man derzeit auf 150 Watt, weshalb die GeForce GTX 750 Ti/760 SE mit einem zusätzlichen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker zufrieden sein dürfte, wie man auch auf dem nun geleakten Bild erkennen könnte.

Mit gleichen Taktraten soll sich die neue GeForce GTX 750 Ti bzw. GeForce GTX 760 SE die eine GeForce GTX 660 um rund acht Prozent überflügeln und etwa zehn Prozent langsamer als eine GeForce GTX 660 Ti sein – wohlgemerkt mit Taktraten von jeweils 1.033/1.098/1.502 MHz, denn eigentlich sind die beiden GeForce-660-Modelle ab Werk etwas niedriger getaktet.

Die neue Mid-Range-Grafikkarte von NVIDIA soll in wenigen Tagen offiziell vom Stapel gelassen werden. Vermutlich wird NVIDIA noch den Launch der neuen Radeon-R7- und –R9-Reihe abwarten.

 

Die technischen Daten haben wir tabellarisch zusammengefasst:

GeForce GTX 760/750/660 im Überblick
Modell NVIDIA GeForce GTX 760 NVIDIA GeForce GTX 760SE/750 Ti NVIDIA GeForce GTX 660 NVIDIA GeForce GTX 660 Ti
Straßenpreis ab 210 Euro noch nicht erhältlich ab 165 Euro ab 170 Euro
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK104 (GK104-225-A2) GK106 GK106 (GK106-400-A1) GK104 (GK104-300-KD-A2)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 3,54 Milliarden 2,54 Milliarden 2,54 Milliarden 3,54 Milliarden
GPU-Takt 980 MHz (1.033 MHz) 1.033 MHz (Boost: 1.084 MHz) 980 MHz (Boost: 1.033 MHz) 915 MHz (Boost: 980 MHz)
Speichertakt 1.502 MHz 1.502 MHz 1.502 MHz 1.502 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2.048 MB 2.048 MB 2.048 MB 2.048 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 192 Bit 192 Bit
Speicherbandbreite 192,3 GB/Sek. 192,3 GB/Sek. 144,2 GB/Sek. 144,2 GB/Sek.
DirectX-Version 11.0 11.0 11.0 11.0
Shadereinheiten 1.152 (1D) 960 (1D) 960 (1D) 1.344 (1D)
Textur Units 80 80 80 112
ROPs 32 32 24 24
Pixelfüllrate 33,9 Gpixel/Sek. 33,1 GPixel/Sek. 23,5 GPixel/Sek. 22,0 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire SLI SLI SLI SLI

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3099
Von den Daten dürfte die Karte sich genau in dem für mich relevanten Marktsegment einordnen. Hoffe das sich auch Preis/Leistungstechnisch was bewegt, und nicht nur ein neuer Name in die existierende Staffelung eingereiht wird.

Gleiches wünsche ich mir von AMD mit den 260/270'ern. Sollten beide Firmen vernünftige Produkte anbieten, verspricht der November nach Beruhigung der Preise interessant zu werden...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]