> > > > AMD Radeon HD 8950 für OEM-Rechner zeigt sich

AMD Radeon HD 8950 für OEM-Rechner zeigt sich

Veröffentlicht am: von

amd radeon neuIm Rahmen der CES 2013 präsentierte AMD seine ersten Ableger der Radeon-HD-8000-Familie speziell für das OEM-Segment – ohne dabei auf dem Media-Event in Las Vegas auch nur ein einziges Wort darüber zu verlieren. Nachdem die Gerüchteküche heute die Ankunft der ersten Samples der GeForce Titan in den Hardware-Redaktionen verkündete, gibt es auch von der Konkurrenz eine kleine Neuigkeit zu verkünden. Erstmals ließ sich eine Radeon HD 8950 (OEM) vor der Kamera blicken.

Da es sich dabei um ein simples Rebranding bestehender Modelle handelt, blieb die Optik im Vergleich zur Radeon HD 7950 nahezu unverändert. Demnach kümmert sich auch hier der altbekannte Dual-Slot-Kühler um die Kühlung von Chip und Speicher. Wie die Radeon HD 5870 verfügt auch die OEM-Version der Radeon HD 8950 zur besseren Stabilität und Kühlung über eine Backplate. Obendrein ist an der Rückseite der Karte eine zusätzliche Halterung angebracht.

Bei den Leistungsdaten weicht die Radeon HD 8950 (OEM) ebenfalls nur leicht von den Eckdaten der Radeon HD 7950 ab. Auch ihr stehen 1792 Streamprozessoren und ein 3072 MB großer GDDR5-Videospeicher samt 384-Bit-Interface zur Verfügung. Bei den Taktraten legte AMD keinerlei Hand an und lässt Chip und Speicher weiterhin mit 925 bzw. 1250 MHz agieren. Jedoch lässt sich die Radeon HD 8950 (OEM) ausgezeichnet übertakten. Satte 1200/1575 MHz konnte man aus ihr noch herauskitzeln.

Wann die Desktop-Derivate der Radeon-HD-8000-Reihe aufkreuzen werden, bleibt weiter abzuwarten. Vermutlich dürfte die Vorstellung aber erst gegen Ende des Jahres starten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar142639_1.gif
Registriert seit: 27.10.2010
Ingolstadt
Kapitän zur See
Beiträge: 3212
Auf dem dritten Bild ist doch was von "Default Clock 925 / 1250" zu lesen. Heißt das nicht, dass das Ding hier übertaktet ist? In GPU Tweak sieht man ja dann auch, dass die Taktschieber bis zum Maximum geschoben sind.
#2
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
1) die Karte ist übertaktet worden um das OC Potential zu zeigen.

2) die HD 7950 hat ein 384 bit und nicht 256bit SI

3) die Quelle geht auf irgend ne russische? Seite wo man nichts von der Grafikkarte finden.
#3
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6937
Zumal die HD 7950 hat auch nur 1792 Shader.

Wetten bei der o.g Karte handelt es sich auch um die HD7950 nur unbenannt ;)
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
danke für die Korrektur!

@SpeedX4
Das ist schon lange bekannt
#5
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6937
Wusste ich nicht. Hab nur mal was mitbekommen das AMD/-Nvidia ihre Karten unbenennt.
#6
customavatars/avatar123684_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2902
Es ist mir ein Rätsel, aber ich hab da so eine Vorahnung.

Nicht das die jetzt die Karten umbenennen.
#7
Registriert seit: 12.11.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 272
Die Backplate hätte mal von ANfang an drauf sein sollen.

Aber sonst wie schon erwähnt en großer witzt aber nix neues bei AMD und Nvidia
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC-RTX1080TI

    Nach der Veröffentlichung und den ausführlichen Tests zur GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 Founders Edition kommen wir nun zum ersten Test eines Custom-Modells. ZOTAC konnte uns die Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP bereits zum Start der neuen Generation zur Verfügung stellen, ein... [mehr]