> > > > Samples der GeForce Titan wurden ausgeliefert

Samples der GeForce Titan wurden ausgeliefert

Veröffentlicht am: von

nvidiaMit der GeForce Titan steht ein neues High-End-Modell in den Startlöchern. Vor kurzem tauchte schon ein erstes, angebliches 3DMark 11-Resultat auf, das durchaus eindrucksvoll ist. Ob dieses Ergebnis authentisch ist, dürfte sich bald zeigen. Offenbar hat NVIDIA bereits erste Testsamples ausgeliefert, unter anderem an die Tech-Blogs PCPer und TechReport.

Das neue NVIDIA-Flaggschiff basiert auf der GK110-Architektur. Bisher wurde diese GPU nur für die professionellen Tesla K20(X)-Modelle genutzt, mit der Titan wird sie auch für Consumer erhältlich. Die GK110-GPU bietet ganze 2688 Cuda-Cores und üppige 6 GB GDDR5-Speicher. Der Speicher wird über ein 384-Bit-Interface angebunden. Die TDP soll bei 235 Watt liegen und damit immerhin etwas unterhalb der TDP einer GeForce GTX 580 (244 Watt).

Dem ersten 3DMark 11-Ergebnis und weiteren Gerüchten zufolge könnte die Titan sogar leistungsstärker als die GeForce GTX 690 sein - doch noch fehlen verlässliche Testberichte. Ende Februar wird der Launch erwartet, dann wird sich die Leistung dieser Grafikkarte richtig einschätzen lassen. Wer mit dem Gedanken spielt, sich eine GeForce Titan zuzulegen, kann bis dahin noch etwas Geld ansparen - der Verkaufspreis soll immerhin bei 899 Dollar liegen. 

Alternativ lohnt es sich vielleicht aber auch noch, bis Sommer zu warten. Angeblich plant NVIDIA weitere Grafikkarten mit abgespecktem GK110 zu günstigeren Preisen. Diese Karten könnten dann auch die Zeit bis zum Launch der GeForce 700er-Serie überbrücken, die letzten Gerüchten zufolge im vierten Quartal 2013 auf den Markt kommen wird.

Bilder von der GeForce Titan gibt es noch nicht - die ebenfalls auf dem GK110 basierende Tesla-K20-Karte sieht hingegen bekanntlich wie folgt aus:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (52)

#43
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz [email protected] Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Zitat aeugle;20145548
Bin Manager in der IT Branche


Ich bin der Kaiser von China, Herrscher über 100000000000000000000 Reissäcke :D
#44
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Ali Babas Handyladen :vrizz:
#45
Registriert seit: 02.01.2005
München
Banned
Beiträge: 1282
stimmt wirklich
#46
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
[QUOTE=aeugle;20145600]
Zitat Hardwarekäufer;20145200
Veraltet in welchem Sinne?
Wenn ich mir jetzt eine HD7870 kaufe kostet die rund halb soviel wie eine GTX680.
Als Benchmark-Beispiel erreicht die HD7870 bei Anno2070 64 fps und die GTX etwa 85 fps auf FullHD mit maximalen Details. Das Menschliche Auge nimmt in Randbereichen nen Unterschied zwischen 50 und 60Hz war, für ne Flüssige Wiedergabe reichen allerdings schon geringere Wiederholraten.
Effektiver Nutzen: Keiner.
Spätestens wenn der Monitor eh bei 60Hz eingestellt ist sind höhere Frameraten für die Katz.

Welchen Vorteil hab ich da von der GTX ? Keinen, ausser dass ich in meiner Signatur oder vor anderen damit prahlen kann =)

Wenn die HD7870 zum Beispiel nicht mehr ausreicht hol ich mir dann vll ne GTX680..

"veraltet" hat also maximal ne Bedeutung für diejenigen die sich mit dem Produktnamen profilieren wollen.


Insofern sind mir solche hohen Preise weitestegehend egal. Early-Adopters müssen finanziell immer bluten - da ist die Intention aber eben halt ne andere. Das Verlangen ist rein subjektiv. Aus dem gleichen Grund kaufen sich Apple-Anhänge ihr neues iPhone ;-)[/QUOTEErstmas

Sei mal etwas zurückhaltender mit Begriffen wie prahlen !!! Da schwingt meist eine gute Portion Neid mit.
Wenn Du Dich mit meiner Signatur beschäftigt hättest siehst du dass ich einen 120 Monitor habe. Das ist ein Spielgefühl sage ich Dir ....
und dann noch in 3D wunderbar.


Zum Wirtschaftlichen:
Wenn ich im späten Frühjahr die GTX690 verkaufe (habe die gebraucht für 750€ erstanden) habe kaum Verlust gemacht und hol mir ein oder twei 7970 als Übergangslösung bis die 8xx Generation kommt.
D


+1

..und so schön ohne limiter und ohne tearing. ok - lassen wir die kirche im dorf - selbst die popeligste grafikhardware und der popeligste monitor lassen sich in maßen anpassen aber die monate mit GTX690 + schnellem panal waren in meinen 30 computerspieljahren echt die besten, die ich erleben durfte.

spiele können toll aussehen, spiele können sich toll anfühlen und immersion kann man steigern - ich freue mich auf kommendes.

edit
die wirklich gute erfahrung mit der GTX690 hat meine hemmschwelle für 1000€-karten weggewischt - dann kostet es halt nicht mehr 569€ *schulterzuck* aber es funktioniert auch.


(..)

mfg
tobi
#47
Registriert seit: 02.01.2005
München
Banned
Beiträge: 1282
+1, denke gerade wirklich darüber nach mir ein gtx690 sli gespann zuzulegen. Nur schade das es keine 27" gibt inder 25xx Auflösung gibt.
#48
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
die machen erst sinn, wenn sie schnell genug sind und dein 3DVision kann damit auch nix anfangen. das wird schon kommen, wenn es soweit ist. bis dahin kannst du dir ja den spaß machen, ein IPS mit 120Hz-fähigem panel und fehlender elektronik zu importieren - die gibts recht günstig. stell den als zweitschirm neben deinen jetzigen und du wirst merken, wo die vor- und nachteile der einzelnen geräte versteckt sind.

das was du dir mit vier GPUs erhoffst, wird nicht eintreten. AFR ist mit 4GPUs laghafter als mit zweien und mit deiner CPU hast du da auch nicht die optimale auslastung.

warte auf eine dual-titan oder meinetwegen nimm zwei davon, falls SLi dort was taugt. ich bin von einzelkarten weg und auf SLi mit einzelkarten stehe ich irgendwie auch nicht mehr.


(..)

mfg
tobi
#49
Registriert seit: 02.01.2005
München
Banned
Beiträge: 1282
hast Du eine CPU empfehlung für mich?
Hab nen grottigen 3770K, über 4300 muss ich den totprügeln.
#50
customavatars/avatar8224_1.gif
Registriert seit: 04.12.2003

Flottillenadmiral
Beiträge: 5896
Also über den Preis wissen wir definitiv noch rein gar nichts. Da braucht man nun wirklich nicht ängstlich spekulieren. Wenn das Ding wirklich über 850€ kosten sollte, dann nur, weil es die 690 wegbläst! Damit kann man aber nicht rechnen, also unter 800€ grob....und das wiederum ist für nen dicken Titan rechtmäßig.

Aber wieso dürfen die diesmal solange testen? Hier les ich doch ständig, dass man normalerweise ne Graka ne Woche lang testet, grob. Jetzt über 3 Wochen? Oder fällt das NDA vor dem 25. und an diesem Tag wird das Teil nur verkauft?
#51
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
@auge
für die jetztige karte bist du gut aufgestellt - das langt (schonmal die CPU auf standard laufen lassen und losgespielt?? -> das fühlt sich nicht viel anders an als übertaktet).

deinen prozessor musst du nicht totprügeln. du müsstest es nur systematischer angehen mit dem OC. wenn du mit der VCore nicht weiterkommst, dreh sie zurück und erhöhe statt dessen die VTT - meine ivy haben darüber immer besser skaliert als über den VCore holzhammer (der wird aber nicht verzichtbar). und immer schön auf die LLC achten und was speziell dein board an saft anlegt, wenn du im UEFI XYZ-Volt einstellst. ist ein trial & error -spiel.

ich bin immer wieder auf meine sandy zurück - die kenne ich besser, weil länger ! aber auch mit ivy geht einiges.

für vier GPUs ist das schnellste grad gut genug.. also Z79 + i7 39xx und am besten auf 5GHz prügeln (oder einfach auf schnellere architekturen warten, die kommen ja sowieso irgendwann).



(..)

mfg
tobi
#52
Registriert seit: 16.10.2012

Matrose
Beiträge: 6
Ich mag Züge. :3
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]