> > > > Radeon HD 5830 erst am 25. Februar?

Radeon HD 5830 erst am 25. Februar?

Veröffentlicht am: von

amd_ati_radeon_graphicsUm den Erscheinungstermin für die Radeon HD 5830 von AMD herrscht große Verwirrung. Die mutmaßlichen Termine verschoben sich immer weiter nach hinten, vom 05. Februar bis letztlich auf den 18. Februar. Doch nun scheint sich der Launch weiter zu verzögern, zumindest wenn es nach den Kollegen von nordichardware.com geht, die aus ihren Quellen erfahren haben wollen, dass der konkrete Termin auf den 25. Februar datiert ist. Erst dann werde AMD die beschnittene RV870-GPU (Cypress LE) mit voraussichtlich 1280 Shadereinheiten auf den Markt werfen. Das erste Lebenszeichen im Handel deutet zumindest auf eine baldige Markteinführung hin. Aktuell wird ein Modell von PowerColor ab 236,43 Euro im Preisvergleich geführt, was sich auch mit der Preisempfehlung von rund 240 Euro deckt, die nordichardware.com erfahren haben will. Bei Verfügbarkeit der „Radeon HD 5830“-Karten wird sich der Preis aber vermutlich eher in Richtung der 200-Euro-Marke bewegen.

Weiterhin soll in den nächsten Tagen ein neuer Catalyst-Treiber erscheinen, der als letztes Puzzleteil für die Veröffentlichung der HD 5830 gilt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 22.04.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 229
Irgendwie schließt die Karte die Lücke zur 5770 nicht so wie ichs erwartet habe. Ist immer noch ne 100€ Preislücke und ne große Leistungslücke.

Da fehlt dann ja wohl doch noch ne 5790 oder so. :hmm:
#2
customavatars/avatar84364_1.gif
Registriert seit: 05.02.2008
Braunschweig
Kapitänleutnant
Beiträge: 1746
unter Umständen verkleinern sich die Preisunterschiede, wenn Nvidia endlich ihre heiß ersehnten Fermis releasen. Natürlich voraus gesetzt, dass Ati die Preise dann nach unten anpassen muss...

So eine 5830 für ~150€ wäre schon was feines, für >200€ lohnt das imho nicht wirklich.
#3
Registriert seit: 01.06.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 301
Die HD 5830 scheint eh eher eine Alternative zur HD 5850 für Leute zu werden, die nicht übertakten wollen. Mit 750 MHz Chiptakt und 4 Gbps schnellem GDDR5-Speicher wird die HD 5830 nur minimal langsamer sein als die HD 5850. Ein Lückenfüller zur HD 5770 wird die HD 5830 definitiv nicht.
#4
customavatars/avatar47409_1.gif
Registriert seit: 17.09.2006
Espelkamp
Banned
Beiträge: 13979
Mich würden mal Benches zu der Karte interessieren..
#5
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
ATI und NVidia machen gemeinsame sache.
Ne hd5830 als physx und ne gtx470 als hauptgraka im bundle für 1000 Dollar :fresse:
#6
customavatars/avatar47761_1.gif
Registriert seit: 22.09.2006

Bootsmann
Beiträge: 528
Ach wann kommen denn die heiß ersehnten Teile jetzt endlich :(
bzw. in brauchbaren Stückzahlen....

meine 7900GS pfeift aus dem letzten (Wasser-) Loch :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]