1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Gehäuse
  8. >
  9. Phanteks bringt das Eclipse P500A mit 1-mm-Meshfront auf den Markt

Phanteks bringt das Eclipse P500A mit 1-mm-Meshfront auf den Markt

Veröffentlicht am: von

phanteksPhanteks erweitert die Eclipse-Serie mit dem Eclipse P500A um ein weiteres Modell. Der Midi-Tower soll mit seiner 1-mm-Meshfront einen optimalen Kompromiss zwischen Kühlleistung und Staubschutz finden. Darüber hinaus verspricht er aber auch hohe Flexibilität und trotz diverser Enthusiasten-Features ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

Nachdem PC-Gehäuse aus optischen Gründen in den letzten Jahren meist mit geschlossenen Fronten gestaltet wurden, feiern mittlerweile luftige Mesh-Modelle mit dem Fokus auf maximalen Airflow ein Comeback. Je luftiger eine solche Gitter-Front gestaltet wird, umso stärker stellt sich aber die Frage nach dem Staubschutz. Phanteks gibt sich überzeugt, dass das Eclipse P500A mit 1-mm-Mesh eine guten Mittelweg einschlägt.

Der Neuling soll im Kern auf den beiden bekannten Modellen Eclipse P600s und Enthoo Evolv X basieren. Entsprechend bietet er ebenfalls einen vielseitig nutzbaren Innenraum mit Platz für einen 420-mm-Radiator und bis zu zehn 3,5- bzw. 13 2,5-Zoll-Laufwerke. Um alle Laufwerksplätze nutzen zu können, wird allerdings optionales Zubehör benötigt. Ab Werk gibt es zwei Kombi-Laufwerksplätze und drei reine 2,5-Zoll-Laufwerksplätze. Zu den bemerkenswerteren Features gehört auch die Möglichkeit, zusätzlich zum Hauptsystem (E-ATX) ein zweites PC-System im Mini-ITX-System installieren zu können. Dafür werden allerdings die Dual-System-ITX-Blende und das Phanteks Revolt X-Netzteil benötigt. Um die Grafikkarte zu Showzwecken vertikal zu montieren, kann ein optionales Riserkabel erworben werden. 

Das Eclipse P500A misst 240 mm x 510 mm x 505 mm (B x H x T) und bringt 8 kg auf die Waage. Das I/O-Panel kann mit HD-Audiobuchsen, USB 3.0 und USB 3.1 GEN 2 aufwarten. Phanteks bietet das Eclipse P500A in zwei Ausstattungsvarianten an. Die Basisvariante wird mit zwei unbeleuchteten 140-mm-Lüftern ausgeliefert. Das Eclipse P500A D-RGB kann hingegen drei Phanteks SK 140 mm DRGB-Lüfter, einen seitlichen A-RGB-Streifen und einen software-freien A-RGB-Controller bieten. 

Während es das Eclipse P500A nur in Schwarz gibt, hat man beim Eclipse P500A D-RGB die Wahl zwischen einer schwarzen und einer weißen Farbvariante. Die Aufpreispolitik von Phanteks mag man zwar kritisch sehen, die Basispreise für das Eclipse P500A sind aber durchaus attraktiv. Das einfache Eclipse P500A soll 99,90 Euro und das Eclipse P500A D-RGB 129,90 Euro kosten.