1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Gehäuse
  8. >
  9. Lian Li enthüllt O11D MINI, Lancool II Mesh und Lancool 315

Lian Li enthüllt O11D MINI, Lancool II Mesh und Lancool 315

Veröffentlicht am: von

lian li 2019Lian Li will die CES nutzen, um drei neue Gehäuse vorzustellen. Nur eines davon wird der Kernmarke zugeordnet, dafür wird es gleich zwei neue Lancool-Modelle geben. Und auch die Zubehörsparte soll weiter ausgebaut werden.

Nur das O11D MINI wird direkt als Lian Li-Gehäuse eingeordnet. Es soll eine kleinere, aber trotzdem modulare Alternative zum erfolgreichen O11 Dynamic werden. Was für Hardware verbaut werden kann, hängt entscheidend von der Wahl des Mainboards ab. Wer ein ATX- oder Micro-ATX-Mainboard montiert, kann zur Kühlung zwei 240-mm-Radiatoren nutzen. Ein Mini-ITX-Mainboard ermöglicht hingegen die Montage von bis zu drei 280- oder 240-mm-Radiatoren.

Das Lancool II Mesh ist kein komplett neues Modell, sondern eine luftigere Alternative zum regulären Lancool II. Die neue Mesh-Front und eine Klappverkleidung sollen dem Luftstrom und damit der Kühlleistung zu Gute kommen. 

Ganz neu ist hingegen das schlicht gestaltete Lancool 315. Lian Li hat bei der Entwicklung Wert auf Modularität und eine einfache Montage gelegt. Ein herausnehmbarer Mainboard-Tray macht eine Hardware-Montage außerhalb des Gehäuses möglich. Bei der Front haben Nutzer die Wahl zwischen einem Glas- und einem Mesh-Panel. Sie können sich so zwischen Optik und stärkerem Luftstrom entscheiden.

Die Entwicklung der UNI FANs hat Lian Li abgeschlossen. Die neuen A-RGB-Lüfter können einfach in Reihe geschaltet werden. Weil so schnell viele Kabel wegfallen, sorgen sie für Ordnung. Eine neue Software erlaubt sowohl die Beleuchtungssteuerung als auch die Anpassung der Lüfterdrehzahl. Das Strimer erhält zur CES einen Nachfolger. Das Strimer Plus präsentiert sich in einem überarbeiteten Design. 120 LEDs unter einer Silikonabdeckung sorgen für eine hellere und gleichmäßigere Ausleuchtung. Lian Li hat zudem Montage und Konnektivität weiter verbessert. 

Zu konkreten Produktpreisen macht Lian Li bisher noch keine Angaben. Vielleicht ändert sich das noch im Laufe der CES.