> > > > SilverStone CS381: 30 Liter für zwölf Laufwerksplätze

SilverStone CS381: 30 Liter für zwölf Laufwerksplätze

Veröffentlicht am: von

silverstoneMit dem CS381 bringt SilverStone ein neues Spezial-Gehäuse auf den Markt. Hauptaufgabe des Micro-ATX-Modells: Bei moderatem Volumen soll es möglichst viele Laufwerke aufnehmen und dabei großteils auch noch Hot-Swapping bieten.  

Und diese Aufgabe kann das CS381 (bzw. SST-CS381B) offenbar bestens erfüllen. Bei Maßen von 400 x 225 x 316 mm (B x H x T) kommt es auf ein Volumen von knapp 30 Liter, nimmt aber bis zu zwölf Laufwerke auf. Dabei können sogar acht Hot-Swapping-fähige Laufwerkeinsätze für 3,5- oder 2,5-Zoll-SAS-12G / SATA-6G Laufwerke genutzt werden. Zweifarbige LED-Anzeigen informieren jeweils über den aktuellen Laufwerksstatus. Zusätzlich können noch vier 2,5-Zoll-Laufwerke intern verbaut werden. Insgesamt sollte sich das Gehäuse also gut für DIY-NAS-Projekte eignen. 

Das CS381 besteht im Kern aus verzinktem Stahl. Die Kunststoff-Frontblende wird von einem Metallgitter durchbrochen, dass der Kühlung dient. Hinter der abschließbaren Frontklappe verbergen sich die Power-Taste und zwei USB 3.0-Ports sowie zwei Audiobuchsen. Zusätzlich kann auch ein Kensington-Schloss für mehr Sicherheit sorgen. Das Mainboard darf maximal ein Micro-ATX-Modell sein. Für die Stromversorgung wird aus Platzgründen ein SFX- oder SFX-L-Netzteil benötigt. SilverStone geht davon aus, dass für das Storage-Gehäuse genügsame Hardware genutzt wird. Die maximale Kühlerhöhe liegt dann auch bei nur 5,9 cm, die maximale Grafikkartenlänge bei 26,7 cm. Falls doch eine leistungsstärkere CPU-Kühlung benötigt wird, kann eine Wasserkühlung mit bis zu 240 mm großem Radiator verbaut werden. Lüfter sitzen ab Werk nur an der Rückwand. SilverStone setzt auf zwei 120-mm-Lüfter mit 1.300 U/min. Optional können an der Seite noch zwei 120- oder drei 80-mm-Lüfter nachgerüstet werden.

Zu Preis und Verfügbarkeit des CS381 macht SilverStone bisher keine Angaben.