> > > > NZXT bringt mit dem H500 Vault Boy ein weiteres Fallout-Gehäuse

NZXT bringt mit dem H500 Vault Boy ein weiteres Fallout-Gehäuse

Veröffentlicht am: von

nzxtFür Fallout-Fans gibt es eigentlich schon ein passendes Gehäuse von NZXT. Das H700 Nuka-Cola orientiert sich am Design des (fiktiven) Erfrischungsgetränks aus der Fallout-Welt. Doch mit dem H500 Vault Boy kommt nun ein weiteres Fallout-Gehäuse auf den Markt.

Diesmal steht das Vault-Tec-Maskottchen im Designfokus. Der Vault Boy ist geradezu ein Symbol des Fallout-Franchise und hat einen entsprechend hohen Wiedererkennungswert. Als Grundlage dient der Midi-Tower H500. NZXT verpasst der Sonderedition eine Vault Boy-Darstellung am rechten Seitenteil, Vault-Tech-Logos auf Frontplatte und Netzteilabdeckung, eine Lackierung im blau-gelben Vault Boy-Farbschema und individuell gestaltete I/O-Anschlüsse mit einer Power-Taste im Radioaktiv-Design. Im Lieferumfang befindet sich außerdem ein schwarzer Puck (ein magnetischer Headset-Halter) mit Fallout-Logo.

Wer sein System noch konsequenter auf die Fallout-Optik trimmen will, kann zusätzlich auch ein passendes N7 Z390 Cover ordern. Diese metallische Mainboardabdeckung passt auf NZXTs N7 Z390-Mainboard und zeigt sich ebenfalls im blau-gelben Farbschema. 

Sowohl Gehäuse als auch Mainboard-Cover werden nur limitiert angeboten. Vom H500 Vault Boy soll es 1.000 Stück geben. Das N7 Z390 Cover wird es für 400 Käufer geben. Das Cover soll auch erst Ende Mai erhältlich werden und dann 55,99 Euro kosten. Der Verkauf des H500 Vault Boy startet ab sofort zu einem Preis von 179,99 Euro. Gegenüber der UVP des Standard-H500 bedeutet das einen Aufpreis von exakt 100 Euro.