> > > > Xigmatek Glaive: Schlichtes Glasgehäuse mit zwei Kammern

Xigmatek Glaive: Schlichtes Glasgehäuse mit zwei Kammern

Veröffentlicht am: von

xigmatekDie Auswahl an gläsernen Gehäusen wächst und wächst. Zu den eher günstigen Optionen dürfte nun das neue Xigmatek Glaive gehören.

Bei diesem Midi-Tower bestehen zumindest Front und linkes Seitenteil aus gehärtetem Glas. Dadurch können sowohl etwaige RGB-Frontlüfter als auch der Innenraum präsentiert werden. Die drei 120-mm-Frontlüfterplätze befinden sich allerdings nah hinter der Glasfront. Das I/O-Panel wurde gemeinsam mit Power- und Resettaster in den Deckel integriert. Es stellt einen USB 3.0-Port, zwei USB 2.0-Ports und Audiobuchsen zur Verfügung. Der Midi-Tower kommt auf eine Größe von  205 x 450 x 380 mm (B x H x T). 

Im Innenraum findet maximal ein ATX-Mainboard Platz. Die maximale Höhe des Prozessorkühlers wird mit großzügigen 17,5 cm angegeben. Auch bei der maximalen Grafikkartenlänge von 36 cm muss man nicht mit Einschränkungen rechnen. Eine Abdeckung trennt die Mainboardkammer von der Kammer für das ATX-Netzteil und den Laufwerkskäfig. In diesem Käfig lassen sich zwei 3,5- oder zwei 2,5-Zoll-Laufwerke verstauen. Zusätzlich stehen zwei 2,5-Zoll-Laufwerksplätze hinter dem Tray zur Verfügung. Dabei werden die SSDs oder kleinen HDDs einfach mit Laufwerksträgern verschraubt. Die Trennung in zwei Kammern soll für Ordnung in der Mainboardkammer sorgen. Dem gleichen Zweck dient das Kabelmanagement. Laut den Produktbildern gibt es neben dem Mainboardtray einen Kabelkanal mit Klettverschlüssen. Zusätzlich zu den Frontlüftern können zwei 120- oder 140-mm-Deckellüfter und ein 120-mm-Hecklüfter genutzt werden. Wer auf eine Wasserkühlung setzt, muss sich laut Xigmatek mit einem 120-mm-Radiator an der Rückwand begnügen.

Zum Kaufpreis macht Xigmatek noch keine Angaben. Mit Blick auf die Ausstattung des Gehäuses und auf die Preise ähnlicher Xigmatek-Modelle dürfte das Glaive aber zu den günstigeren Glasgehäusen gehören. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6918
Nicht schlecht aber die vielen öffnungen sind ehr. Nicht so gut.
#2
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 16656
Ohne die Lüftungsschlitze keine Frischluftzufuhr. Das einzig positive ist, dass es nochmal 1,5cm "kürzer" als ein Meshify ist.
#3
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6918
Zitat Performer;26512249
Ohne die Lüftungsschlitze keine Frischluftzufuhr. Das einzig positive ist, dass es nochmal 1,5cm "kürzer" als ein Meshify ist.

Also das hätte ich niemals gedacht :lol: . So mal im ernst ich meine diese Öffnungen



Je weniger desto besser weil dadrüber wird der Staub auch angesaugt >.< daher bringen die Filter nur bedingt was.
#4
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 16656
Ok, ich dachte dich stört, dass die Glasfront leicht absteht. Hinten wird nur Luft eingesaugt wenn Unterdruck aber das ist mit der Standardlüfterbestückung 3x rein und 1x raus nicht der Fall.
Wenn oben noch 1 oder 2 Lüfter nachgerüstet werden dann haben die hinteren Öffnungen bestimmt den Zweck die Grafikkarte mit etwas mehr Luft zu versorgen und das ist den Staub Wert.
#5
customavatars/avatar65558_1.gif
Registriert seit: 06.06.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1835
Das Gehäuse gefällt mir sehr gut. 35 Liter Inhalt schön klein und
trotzdem Platz bis E-ATX. Nur zwei Sachen stören mich massiv. Die Frontlüfter bekommen
wirklich sehr wenig Luft und dann ist diese nicht mal mehr gefiltert. Optik hin oder, her, aber
da hätte man die Front anders gestalten sollen. Die Anschlüsse oben blockieren wunderbar
die Position für einen Radiator. Mit lediglich einem 120er Platz zu werden ist 2018 doch reichlich albern.
Dass die Netzteilabdeckung dann auch keine Aussparung für einen 360er Radiator in der Front hat,
ist der nächste Fauxpas.
#6
Registriert seit: 24.09.2016
Schweiz
Matrose
Beiträge: 13
Zitat Fatal Justice;26512722
Das Gehäuse gefällt mir sehr gut. 35 Liter Inhalt schön klein und
trotzdem Platz bis E-ATX.


Laut der Beschreibung und der Homepage "nur" bis ATX.
#7
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6918
Zitat Performer;26512364
Ok, ich dachte dich stört, dass die Glasfront leicht absteht. Hinten wird nur Luft eingesaugt wenn Unterdruck aber das ist mit der Standardlüfterbestückung 3x rein und 1x raus nicht der Fall.
Wenn oben noch 1 oder 2 Lüfter nachgerüstet werden [U]dann haben die hinteren Öffnungen bestimmt den Zweck die Grafikkarte mit etwas mehr Luft zu versorgen und das ist den Staub Wert[/U].


Da hast du natürlich vollkommen recht :).
#8
customavatars/avatar154752_1.gif
Registriert seit: 04.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1864
Das sind super schöne Fotos .... doch ohne Staubfilter vor allen InTake Fans wird das nicht lange so bleiben.
#9
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Kapitän zur See
Beiträge: 3399
Durchschaue ich die Konstruktion nur nicht, oder hat das Teil vorn quasi keine Öffnungen, wo die drei Frontfans ihre Luft herbekommen?
#10
customavatars/avatar264938_1.gif
Registriert seit: 01.01.2017
Bodensee
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 481
@der_Schmutzige Glas ist doch neuerdings luftdurchlässig
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!