> > > > SilentiumPC bietet das günstige Armis AR3 in drei Varianten an

SilentiumPC bietet das günstige Armis AR3 in drei Varianten an

Veröffentlicht am: von

silentiumpcSilentiumPC baut die Armis-Serie weiter aus. Auf die Mittelklasse-Modelle Armis AR7 TG RGB und Armis AR7 folgen die günstigen Armis-AR3-Modelle. Dabei gibt es gleich drei Varianten: Armis AR3 TG RGB, Armis AR3 TG und Armis AR3. Die Produktbezeichnungen lassen schon gut erkennen, worin sich die drei Varianten unterscheiden.

Während das Armis AR3 mit zwei Stahlseitenteilen verschlossen wird, besteht das linke Seitenteil bei Armis AR3 TG RGB und Armis AR3 TG aus gehärtetem Glas (tempered glass, gerne mit TG abgekürzt). Das Armis AR3 TG RGB kann zusätzlich einen Sigma-PRO-Corona-RGB-120-Lüfter, zwei RGB-LED-Streifen und eine Lüfter- und Beleuchtungssteuerung bieten. Sie ermöglicht die manuelle oder softwaregestützte Steuerung. Dazu werden die gängigen RGB-Standards der Mainboardhersteller unterstützt. Die Position des I/O-Panel kann wie schon bei den Armis AR7-Modellen angepasst werden. Die Anschlüsse können so wahlweise an der Ober- oder Unterseite der Front platziert werden. SilentiumPC setzt auf ein klares Design mit einer Front, die zumindest den Look von gebürstetem Aluminium zeigt. Teil der Front ist ein einzelner 5,25-Zoll-Laufwerksplatz. 

Im Innenraum findet ein ATX-System mit bis zu vier 2,5-Zoll-Laufwerken und bis zu zwei 3,5-Zoll-Laufwerken Platz. Der Kühler darf maximal 15,9 cm hoch und die Grafikkarte bis zu 37,5 cm lang sein. Ab Werk sorgen zwei 120-mm-Lüfter mit bis zu 1.200 U/min für die Kühlung des Gehäuses. Zusätzlich können noch zwei weiter 120-mm-Frontlüfter (alternativ bis zu zwei 140-mm-Frontlüfter) und zwei 120- oder 140-mm-Deckellüfter nachgerüstet werden. Der Zweikammeraufbau kann bei Bedarf einem Einkammeraufbau weichen. 

Die Einstiegspreis für das einfache Armis AR3 liegt bei denkbar günstigen 41,90 Euro. Die TG-Variante kostete 49,90 Euro, das Armis AR3 TG RGB hingegen 62,90 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 29.04.2018

Bootsmann
Beiträge: 749
Define C meets Materialeinsparungen.
#3
customavatars/avatar423_1.gif
Registriert seit: 30.07.2001

Stabsgefreiter
Beiträge: 302
Wo siehst du das Define C? Hat schon eigenständiges Design, 5,25" Laufwerksplatz. Test wäre nett
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2381
13€ Aufpreis für den einen RGB Lüfter.
Und da erzähle mir nochmal jemand, dass die RGB Beleuchtung bei aktueller Hardware den Preis nicht signifikant in die Höhe treiben würde.

Das Modell ohne Glas und RGB, dafür aber mit Schalldämmung, wäre ganz sexy.
Dürfte dann auch durchaus 10€ mehr kosten.
#5
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3137
Zitat Morrich;26382795
13€ Aufpreis für den einen RGB Lüfter.
Und da erzähle mir nochmal jemand, dass die RGB Beleuchtung bei aktueller Hardware den Preis nicht signifikant in die Höhe treiben würde.

Das Modell ohne Glas und RGB, dafür aber mit Schalldämmung, wäre ganz sexy.
Dürfte dann auch durchaus 10€ mehr kosten.


Neben dem RGB Lüfter sind zusätzlich auch zwei RGB-Strippen enthalten. Außerdem ist ein anderer Controller enthalten, welcher nicht nur bis zu 8 Lüfter ansteuert, sondern auch bis zu 8 RGB Komponenten.
#6
Registriert seit: 02.06.2018

Obergefreiter
Beiträge: 105
Das besondere an diesem Gehäuse ist doch, dass sie zu der aussterbenden Spezies gehört, die über ein[COLOR="#FF0000"][U] Laufwerkschacht[/U][/COLOR] verfügt, wo man ein [U]5,25 Blu-Ray oder DVD Laufwerk[/U] einbauen kann. Gefällt mir sehr gut.
#7
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 20616
Wozu, ein Laufwerk in einem Gehäuse ist doch Technik von gestern, heute kann man es günstig und ausreichend per USB anstecken und bei Nichtbedarf in eine Schublade räumen.

Für das ODD halte ich 5,25" Schächte für überholt. Bei Wechselrahmen sieht das anders aus, da sidn aber Cases verfügbar, nur eben nicht in "modern Hipp", was im technischen Bereich auch völlig egal ist ;)
#8
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2381
Zitat [W2k]Shadow;26383540
Wozu, ein Laufwerk in einem Gehäuse ist doch Technik von gestern, heute kann man es günstig und ausreichend per USB anstecken und bei Nichtbedarf in eine Schublade räumen.


Und warum sollte man mit diesem externen Kram rumfummeln, wenn man einfach ein Laufwerk intern verbauen kann?
Mag ja sein, dass heutzutage viel einfach per Download gemacht wird, aber ich hab auch noch ein DVD Laufwerk und nutze dieses auch noch.

Ein externer DVD Brenner kostet mind. das Doppelte eines internen Laufwerks und ist dabei durch das Hin und Her Räumen auch noch anfälliger für Defekte.
Zudem nutzen wohl die wenigsten User wirklich irgendwelche großen WakÜ Radiatoren in der Front, für die man die Laufwerksschächte opfern sollte.

Ich finds jedenfalls gut, dass es solche Gehäuse noch gibt, bei denen man dann einfach "All in One" hat und man eben nicht zwangsweise mit diversem externen Kram rumhantieren muss.
#9
customavatars/avatar2460_1.gif
Registriert seit: 26.07.2002
Odenwald
Bootsmann
Beiträge: 570
@Morrich

Sehe ich genau so, ich will meine optischen Laufwerke (und vielleicht auch ein Kartenlesegerät) im Gehäuse haben.
Ein Gehäuse ohne 5,25"-Einbauschächte kommt für mich persönlich nicht in Frage.
#10
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 20616
Morrich, grundlegend gebe ich dir ja nicht unrecht, aber dann sind Designergehäuse eben nicht drin.
Und der Schacht im AR3 ist ein Witz, sorry, Position murks, abstützung geht gerade noch so, optisch wird das aber echt unschön.

Hier muss man sich eben entscheiden.
Ich hab mit dem S25-V von Sharkoon auch ein Case mit 2x 5,25" hier, das geht ja optisch auch, udn ich bin nun doch wieder beim Antec P182 gelandet, das hat sogar 4x 5,25".

Trotzdem, bei meinen 3x DVD/CD Nutzung im Jahr reicht eigentlich ein USB-Laufwerk.
Und wenn ich das schön unterm Monitor platziere ist es eigentlich sogar praktischer. Wegräumen muss man es ja nicht, wenn man es nicht machen will.

In meinen HTPCs ist das z.B. gänzlich anders, da geht ohne 5,25" nix ;)
#11
Registriert seit: 19.11.2017

Obergefreiter
Beiträge: 97
Sieht gut aus, nur CPU-Kühler-Höhe max. 159 mm? Wieso nicht wenigstens 160?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!