> > > > SilentiumPC Armis AR7 TG RGB und Armis AR7 bieten zwei I/O-Panel-Positionen

SilentiumPC Armis AR7 TG RGB und Armis AR7 bieten zwei I/O-Panel-Positionen

Veröffentlicht am: von

silentiumpcVon SilentiumPC haben wir bisher Kühler getestet - darunter das voluminöse Flaggschiff-Modell Grandis 2 XE1436. Doch das polnische Unternehmen bietet unter anderem Gehäuse an. Ganz frisch sind die beiden Neuheiten Armis AR7 TG RGB und Armis AR7.

Die beiden ATX-Gehäuse haben nicht umsonst ähnliche Produktnamen. Sie sind schlicht zwei unterschiedliche Gehäusevarianten. Das AR7 TG RGB ist mit seinem Glasseitenteil und der integrierten RGB-Beleuchtung deutlich spektakulärer. Das Armis AR7 ist hingegen für Nutzer interessant, die es dezenter mögen. Denn bei diesem Modell wird die linke Gehäuseseite mit einem Stahlseitenteil verschlossen. Auch sonst gestaltet sich das Design beider Gehäuse bemerkenswert dezent und unaufdringlich. Eine Besonderheit sind die zwei Montageplätze für das I/O-Panel. Je nach Vorliebe können die Anschlüsse dadurch am unteren Teil der Front oder an der Vorderkante des Deckels genutzt werden. An Anschlüssen stehen zwei USB 3.0-Ports und die Audiobuchsen für Kopfhörer und Mikrofon zur Verfügung. 

Dank der seitlichen Mesh-Streifen und der drei vorinstallierten 120-mm-Lüfter sollen die beiden Armis AR7-Modelle ab Werk eine gute Kühlleistung bieten. Optional können drei 120/140-mm-Deckellüfter und ein 120/140-mm-Frontlüfter nachgerüstet werden. Und auch eine Wasserkühlung lässt sich nutzen. Sowohl Front als auch Deckel sollen maximal 360- bzw. 280-mm-Radiatoren aufnehmen. Ab Werk sollen drei Staubfilter dafür sorgen, dass der Innenraum sauber bleibt. Mitgeliefert wird auch eine Lüftersteuerung, mit der bis zu zehn Lüfter mit 3-Pin-Anschluss geregelt werden können. Der Innenraum der SilentiumPC-Gehäuse ist modern aufgebaut und wird in eine Mainboardkammer und in eine Kammer für ATX-Netzteil und Laufwerkskäfig unterteilt. Dazu gibt es separate 2,5-Zoll-Laufwerksplätze direkt am Mainboardtray. Mittlerweile schon fast eine Rarität sind die beiden 5,25-Zoll-Laufwerksplätze. CPU-Kühler dürfen bis zu 18 cm hoch und Grafikkarten bis zu 42 cm lang sein. 

Noch werden Armis AR7 TG RGB und Armis AR7 nicht von deutschen Händlern gelistet. Weil andere SilentiumPC-Produkte aber durchaus in Deutschland erhältlich sind, könnte sich das noch ändern. Das wäre letztlich auch mit Blick auf die Preisgestaltung wünschenswert. Das schlichte Armis AR7 soll günstige 69 Euro, das auffälligere Armis AR7 TG RGB immer noch moderate 89 Euro. Im dritten Quartal 2018 sol eine Variante ohne 5,25-Zoll-Laufwerksplätzen folgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Kapitän zur See
Beiträge: 3361
Finde ich richtig schick und durchdacht.
Mit 360er Support und (bis zu) 3cm Platz hinterm Tray.
Ist bekannt, aus welchem Material die Front besteht?
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4056
@der_Schmutzige: Bei Preis und Frontform würde ich ganz stark von Kunststoff ausgehen - halt mit einer Oberfläche im Look von gebürstetem Alu.
#3
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Das was [email protected] sagt
Mäkeltante
Beiträge: 24708
Richtig guter Aufbau!
https://www.silentiumpc.com/wp-content/uploads/2018/04/spc-armis-ar7-infographics-1-1920x1920.jpg

Auch die guten Einbaumöglichkeiten für mehrere SSDs gefällt mir.
#4
customavatars/avatar3406_1.gif
Registriert seit: 19.11.2002

Kapitänleutnant
Beiträge: 1549
Gefällt mir auch gut und ein sehr fairer Preis
#5
Registriert seit: 28.11.2012

Matrose
Beiträge: 9
Ich würde mir einen Test dazu wünschen, Gefallen mir beide sehr gut und auch der Preis ist mehr als fair.
#6
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2895
Sieht ziemlich gut aus auf dem Video.

2x 5,25" gefällt mir, vermisse ich an allen Neuvorstellungen und auch wenn DVDs immer seltener werden, ist mein Desktop doch das Gerät was dann die Scheibe fressen muss, weil es eben kein Notebook mehr kann. Alles extern finde ich doof und ist außerdem teurer.

Qualität der Verarbeitung und Materialen ist natürlich eine Frage bei dem Preis aber mal sehen.

Aufteilung ist meiner Meinung nach maximal gut, man bekommt fast alles unter und auch eine interne WaKü ist eine meisterbare Herausforderung.

Einzige Kritik bisher: Warum zur Hölle 3-Pin Lüfter? PWM 4-Pin sollte doch einfacher, besser und günstiger sein.

Mfg Bimbo385
#7
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 16001
Die Hersteller sind echt zu blöd Gehäuse mit guter Grafikkartenbelüftung zu bauen aber ok für den GXT1060 Mainstream ist es natürlich völlig ausreichend. :cool:
#8
customavatars/avatar58209_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1140
Das Ding wird mein Define C ersetzen, alleine schon wegen der Möglichkeit hinten einen 140er Lüfter verbauen zu können.
#9
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Kapitän zur See
Beiträge: 3361
Zitat Performer;26261915
Die Hersteller sind echt zu blöd Gehäuse mit guter Grafikkartenbelüftung zu bauen aber ok für den GXT1060 Mainstream ist es natürlich völlig ausreichend. :cool:


Ich weiß nicht, ob die Sache mit der bremsenden Frontplate hier zutrifft.
Im Gegensatz zu vielen anderen vorn geschlossenen Gehäusen:
Frontplate mit viel Abstand zu den Einlasslüftern,
rel. breite Ansaugöffnungen an der Seite.
Bevorzuge ja auch reine Airflowcases, aber das Armis AR7 dürfte in die Nähe kommen.
Vllt gibts ja einen Test auf HwLuxx? ;)
#10
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 16001
Nimm ein R5 oder DS3 mit Bodenlüfter und schwupps hast du doppelt so viel Frischluft für die Grafikkarte = kühler, leiser, schneller.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!