> > > > ASUS zeigt das ROG-STRIX-Konzeptgehäuse

ASUS zeigt das ROG-STRIX-Konzeptgehäuse

Veröffentlicht am: von

asus logoEs gibt nicht mehr viele Lücken, wenn man ein komplettes ROG-System zusammenstellen möchte. Schwierig wurde es bisher allerdings mit dem Gehäuse - sieht man einmal von ROG-zertifizierten Gehäusen anderer Hersteller ab. Doch zur Computex zeigt ASUS aktuell tatsächlich ein nahezu eigenes ROG-Gehäuse.

Das STRIX-Konzeptgehäuse soll als ASUS-Produkt vertrieben werden. Ein kleiner Hinweis an der Gehäuseseite deutet aber darauf hin, dass ASUS auch bei diesem Modell mit einem Gehäusehersteller zusammenarbeitet, nämlich mit In Win. Äußerlich wird das Gehäuse von Panelen aus gehärtetem Glas, einer wuchtigen Fronteinfassung im Aluminiumlook und natürlich diversem ROG-Dekor geprägt. Nicht fehlen dürfen zwei Aura-Sync-Beleuchtungszonen an der Front und am linken Panel. Sie können unabhängig voneinander über zwei separate RGB-Header gesteuert werden. 

Auffällig sind auch die Baumwoll-Gurte im Deckel, die als Tragehilfe dienen können. ASUS will so sicherstellen, dass das Gehäuse auch gut zu LAN-Partys transportiert werden kann. Zum Gewicht schweigt man sich allerdings noch aus. Ganz im Sinne der Optik ist außerdem die vertikale Montageoption für die Grafikkarte und eine Aussparung in der Netzteilabdeckung, durch die die OLED-Wattanzeige des neuen ROG Thor 1200W Platinum sichtbar bleibt. 

Im Inneren des STRIX-Konzeptgehäuses findet maximal ein E-ATX-System mit zwei 360-mm-Radiatoren Platz. Ab Werk wird ASUS das Gehäuse mit 140-mm-Lüftern ausliefern, die dank PWM-Anschluss über die FanXpert-Software intelligent gesteuert werden können. Abgerundet wird die Ausstattung durch die Unterstützung von Quick Charge 3.0 und eine USB-3.1-Gen-2-Schnittstelle.

Weil sich das Gehäuse noch im Konzeptstadium befindet, gibt es bisher keine Angaben zu Kaufpreis und Verfügbarkeit.