> > > > Streacom DA2: Kleines Gehäuse, hohes Potenzial

Streacom DA2: Kleines Gehäuse, hohes Potenzial

Veröffentlicht am: von

streacomBei kompakten Mini-ITX-Gehäusen ist der Spagat zwischen geringem Platzbedarf und möglichst guter Nutzbarkeit eine besondere Herausforderung. Streacom will ihn beim frisch angekündigten DA2 besonders gemeistert haben. Entsprechend wird das DA2 dann auch mit dem Slogan: „Compact case, without the compromises" beworben.

Konkret versteht Streacom darunter, dass die Komponenten im DA2 extrem flexibel angeordnet werden können. Der Hersteller nutzt dafür ein System mit verschiebbaren Universalschienen - ähnlich wie bei dem von uns getesteten Fanless-Gehäuse DB4

Wichtig war Streacom vor allem, dass im DA2 eine High-End-Grafikkarte und eine Wasserkühlung mit 240-mm-Radiator parallel verbaut werden können. Wer lieber auf eine Luftkühlung setzt, kann immerhin einen bis zu 14,5 cm hohen Kühler nutzen. Damit lassen sich selbst kompakte Towerkühler verbauen. Regulär sieht Streacom den Einsatz eines SFX- oder SFX-L-Netzteils vor. Wer mit einer kürzeren Grafikkarte (maximal 22,5 cm) leben kann, bekommt aber auch ein ATX-Netzteil unter und kann immer noch eine AiO-Kühlung mit bis zu 140 mm großem Radiator verbauen. Auch ganz alternative Nutzungskonzepte sind möglich - z.B. der Einbau eines einzigen, langsamdrehenden 180-mm-Lüfters. An Laufwerken können bis zu drei 3,5- oder acht 2,5-Zoll-Laufwerke untergebracht werden. 

Die Maße des DA2 werden mit 180 x 286 x 340 mm, das Volumen mit 17,5 Liter angegeben. Gefertigt wird das Gehäuse vor allem aus Aluminium mit sandgestrahlter Oberfläche. Dabei gibt es eine silberne und eine weiße Farbvariante. Das Leichtmetall ermöglicht ein geringes Gewicht von 3,9 kg. Streacom-typisch ist das schlichte, aber durchaus edle Design. Die Front zieren ein Powertaster aus Glas und ein einzelner USB-Typ-C-Port. Nur die Front zeigt sich geschlossen. In den anderen Gehäuseseiten sollen über 2.000 Luftöffnungen die Kühlung erleichtern. 

Die Öffentlichkeit wird das DA2 erstmalig zur Computex (ab dem 5. Juni in Taipeh) zu Gesicht bekommen. Der Verkaufsstart soll dann schon Mitte August erfolgen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10232
Schönes Gehäuse. Sieht mir irgendwie nach einer Mischung aus Ncase und Jonsbo/Cooltek UMX-Serie aus. Nice.

So langsam nimmt die Auswahl an vollwertigen ITX Gehäusen ja zu...

EDIT: Ich meine natürlich die UMX, nicht die U Serie.
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7585
Eher Mischung aus Ncase und Ghost S1.

Bin mal gespannt was auf der Computex noch so kommt.

Mein Traum-Case wäre ja eines vom Aufbau her wie das Bitfenix Prodigy oder Corsair 250D oder Thermaltake V1, das ganze aus hochwertigem Aluminium und genug Platz fürs Netzteil damit man auch ein 180mm DPP11 unterbringen kann...
#3
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10232
Ich finde schon, das es starke Ähnlichkeit mit der UMX Serie hat... ;) Vom Design ist das Ghost S1 schon ein Stück weit weg.

#4
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7585
Ok ich bin eher vom Gehäuse-aufbau ausgegangen. Die modulare Zusammensetzung ähnlich dem Ghost S1, aber der aufbau des Trays und der Positionierung der Grafikkarte klassisch so wie beim Ncase.
#5
customavatars/avatar87612_1.gif
Registriert seit: 21.03.2008
SH
Oberbootsmann
Beiträge: 790
Seit wann gibt es Zitat: "z.B. der Einbau eines einzigen, langsamdrehenden 180-mm-Kühlers."

180mm KÜHLER? Hier ist wohl LÜFTER gemeint oder?

Sind wir hier bei Hardwareluxx oder bei ComputerBild?
#6
Registriert seit: 08.03.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Zitat Thermalassasin;26329547
Seit wann gibt es Zitat: "z.B. der Einbau eines einzigen, langsamdrehenden 180-mm-Kühlers."

180mm KÜHLER? Hier ist wohl LÜFTER gemeint oder?

Sind wir hier bei Hardwareluxx oder bei ComputerBild?


Tippfehler bzw. hier kleine Denkfehler passiern
Auch die Nutzer sagen oft Lüfter zu Kühler, ist alles eine Auslegungssache. ^^
#7
Registriert seit: 19.04.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 3056
Hübsches Gehäuse, bis auf ein Detail, diese Hervorhebung am Einschaltknopf und USB-C Port an der Front zerstört die Optik irgendwie.
#8
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1174
Das mit dem Einschaltknopf finde ich auch nicht so passend.
Mich würde auch mal interessieren, ob das Alu direkt auf dem Tisch steht oder ob da Füße dran/dazu sind :confused:
#9
customavatars/avatar277198_1.gif
Registriert seit: 02.11.2017
Heidenau
Oberbootsmann
Beiträge: 775
im chinesischen raum gibt es SFF gehäuse in huelle und fuelle. warum hier nicht :/ aber das hier gefällt mir schon ganz gut !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!