> > > > Streacom DA2: Kleines Gehäuse, hohes Potenzial (Videoupdate)

Streacom DA2: Kleines Gehäuse, hohes Potenzial (Videoupdate)

Veröffentlicht am: von

streacomBei kompakten Mini-ITX-Gehäusen ist der Spagat zwischen geringem Platzbedarf und möglichst guter Nutzbarkeit eine besondere Herausforderung. Streacom will ihn beim frisch angekündigten DA2 besonders gemeistert haben. Entsprechend wird das DA2 dann auch mit dem Slogan: „Compact case, without the compromises" beworben.

Konkret versteht Streacom darunter, dass die Komponenten im DA2 extrem flexibel angeordnet werden können. Der Hersteller nutzt dafür ein System mit verschiebbaren Universalschienen - ähnlich wie bei dem von uns getesteten Fanless-Gehäuse DB4

Wichtig war Streacom vor allem, dass im DA2 eine High-End-Grafikkarte und eine Wasserkühlung mit 240-mm-Radiator parallel verbaut werden können. Wer lieber auf eine Luftkühlung setzt, kann immerhin einen bis zu 14,5 cm hohen Kühler nutzen. Damit lassen sich selbst kompakte Towerkühler verbauen. Regulär sieht Streacom den Einsatz eines SFX- oder SFX-L-Netzteils vor. Wer mit einer kürzeren Grafikkarte (maximal 22,5 cm) leben kann, bekommt aber auch ein ATX-Netzteil unter und kann immer noch eine AiO-Kühlung mit bis zu 140 mm großem Radiator verbauen. Auch ganz alternative Nutzungskonzepte sind möglich - z.B. der Einbau eines einzigen, langsamdrehenden 180-mm-Lüfters. An Laufwerken können bis zu drei 3,5- oder acht 2,5-Zoll-Laufwerke untergebracht werden. 

Die Maße des DA2 werden mit 180 x 286 x 340 mm, das Volumen mit 17,5 Liter angegeben. Gefertigt wird das Gehäuse vor allem aus Aluminium mit sandgestrahlter Oberfläche. Dabei gibt es eine silberne und eine weiße Farbvariante. Das Leichtmetall ermöglicht ein geringes Gewicht von 3,9 kg. Streacom-typisch ist das schlichte, aber durchaus edle Design. Die Front zieren ein Powertaster aus Glas und ein einzelner USB-Typ-C-Port. Nur die Front zeigt sich geschlossen. In den anderen Gehäuseseiten sollen über 2.000 Luftöffnungen die Kühlung erleichtern. 

Die Öffentlichkeit wird das DA2 erstmalig zur Computex (ab dem 5. Juni in Taipeh) zu Gesicht bekommen. Der Verkaufsstart soll dann schon Mitte August erfolgen. 

Update 19.03.2019: Der Verkaufsstart des DA2 hat sich zwar deutlich verzögert, steht jetzt aber kurz bevor: Ab 25.03. wird das Mini-ITX-Gehäuse laut Caseking.de lieferbar sein. Damit ist nun auch der Kaufpreis bekannt: Sowohl für die silberne als auch für die schwarze Variante werden 219,90 Euro aufgerufen. Noch vor dem offiziellen Verkaufsstart hat Caseking uns ein Testsample zur Verfügung gestellt. Im ausgepackt & angefasst-Video werfen wir einen ersten Blick auf das Kompaktmodell. Der Test wird in den nächsten Tagen folgen.   

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 632
Gefällt mir jetzt auch recht gut. Die variablen vertikalen/horizontalen Brackets finde ich klasse. Gutes Konzept. Was ich auch interessant finde, laut Handbuch, dass die Backplate um 180° gedreht werden kann. Bei den Kühlkomponenten -Lüfter, Wasser-/Turmkühler- muss man schon genau auf die Maße achten. Je flacher umso besser. Ich denke SFX-Netzteil ist fast Pflicht, um die Kabel und vielleicht mehrere SSD's vernünftig unterzubringen. Apropos Kabel, ich würde auch rundgesleevte Sata-Kabel beim Aufbau nutzen, wenn mehrere SSD's verbaut werden. Halte ich für geschickter. Man sollte ja auch auf die Luftzirkulation achten. Das Handbuch finde ich sehr aufschlussreich und sollte genau vor dem Kauf von Komponenten gelesen werden, dann bleibt der Frust vor der Türe. Was mich stört ist das Frontpanel, ich finde zumindest Audio und Mikrophon wären sicher noch drin gewesen. Aber es gibt ja Alternativen. Der Preis finde ich auch recht happig.
#11
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2995
Jetzt müssen nur die Preise noch etwas fallen, über 200 € für so ein bisschen Blech is schon frech...
#12
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10944
200€1 ist bei so Kleinserien durchaus üblich. Günstiger sind vergleichbare Gehäuse auch nicht... Siehe Ncase M1 oder DAN A4 ;) Ist aber viel Geld, ja. Dafür ist zumindest beim Ncase die Verarbeitung echt gut. Den Kauf habe ich bisher nicht bereut...
#13
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 10155
Ach sehr schön. Finde das Case ja auch sehr interessant mit kleineren Schwächen (finde z.B. das aufgesetzte Frontpanel nicht wirklich schick). Mit dem Ghost S1 aktuell m.M. eines der am durchdachtesten ITX Cases.
#14
Registriert seit: 18.10.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 155
Der Youtube-Kanal Hardwarecanucks scheint Gehäuse ja schon lange vor Verkaufsstart zu erhalten. Der Test vom DA2 ist dort schon etwas her und das Phanteks P600S durften sie auch testen, bevor es überhaupt auf der Website aufgeführt wurde.
#15
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 632
Zitat MysteriousNap;26863516
Ach sehr schön. Finde das Case ja auch sehr interessant mit kleineren Schwächen (finde z.B. das aufgesetzte Frontpanel nicht wirklich schick). Mit dem Ghost S1 aktuell m.M. eines der am durchdachtesten ITX Cases.


Finde ich auch. Ganz ehrlich, die Kombination beider Konzepte von Ghost S1 und DA2 wären genial. Flexibilität, Erweiterungsmöglichkeiten und Zweikammersystem mit einem gescheiten Frontpanel. Am liebsten würde ich es mir selber realisieren, mir fehlt nur die Zeit.
#16
customavatars/avatar146017_1.gif
Registriert seit: 29.12.2010
...hier...
Admiral
Beiträge: 17524
Ansich echt schönes Gehäuse, kann man wirklich viel draus machen... Aber ich Pers kann mich mit dieser Lage der Graka nicht anfreunden... Egal, ob Wasser oder Luft... Beides ist absolut ein NoGo für mich, in solcher Position.... sry... Das ist das große Manko an solchen itx Cases für mich...
#17
customavatars/avatar16725_1.gif
Registriert seit: 22.12.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 962
Was siehst du als großes Manko bei der Lage der Graka? Hab das Ghost mit einer 1070/1080 EVGA seit fast 9 Monaten laufen und bin sogar recht überzeugt, dass diese Lösung stimmig und das einzig gute bei dieser Gehäusegröße ist.
Klär mich (uns) da doch bitte mal auf :)
#18
customavatars/avatar146017_1.gif
Registriert seit: 29.12.2010
...hier...
Admiral
Beiträge: 17524
Naja... Von der Art zu kühlen oder gar ob es eine positive Eigenschaft ist, die Grafikkarte so zu kühlen, das mag ich nicht zu beurteilen, denn ich nutze schon eh und jeh Wakü.

Aber für mich eben als grosses Manko ist und bleibt es, weil man die Grafikkarte Kühler nicht anschauen kann im laufenden Betrieb. Das ja das was ich meine mit Persönlich. Denn ichs xhaue gerne durch das Windows und sehe dort das grüne Wasser fließen oder den beleuchteten Kühler... So wie viele gerne ins Aquarium schauen... 👍

Deshalb finde ich eine senkrechte Ausrichtung der Grafikkarte eben schöner, bei so einer Gehäusegrösse. Nutze ja selber so ein kleines Baby🤗.

Grtz
#19
Registriert seit: 08.12.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2614
Verkaufsstart 25.3. ... .
Das hat man sich wohl denken können dass es nichts wird, verögert sich schon um einige Monate und jetzt passt der Termin wieder nicht, ist auf 28.3 upgedatet worden. Zweifle aber daran dass der 28.3 was wird, am Schluss ist es wohl dann eher Mai ...
Dass die Firmen es kaum hinbekommen Ware pünktlich anzubieten.
Bevor jetzt jemand was anders meint, das Gehäuse befindet sich anscheinend schon seit Montag in der Zubuchung, liegt also nicht an der Spedition, sondern an Caseking. :coffee2:
Deswegen wohl am besten keine Erwartungen haben, dann wird man auch nicht enttäuscht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!