> > > > Neuer Lesertest: Testet das Fractal Design Define R6!

Neuer Lesertest: Testet das Fractal Design Define R6!

Veröffentlicht am: von

Fractal Design Define R6Mehr als drei Jahre nach dem überaus erfolgreichen Define R5 schickte Fractal Design kurz vor Weihnachten den Nachfolger ins Rennen – pünktlich zum Marktstart stellten wir das Design R6 auf den Prüfstand und zeichneten es prompt mit unserem heiß begehrten Excellent-Hardware-Award aus. Pünktlich zum Verkaufsstart der neuen Farben White, Gunmetal Grey und Blackout dürfen sich unsere Leser nun selbst ein Bild des Gehäuses machen. In Zusammenarbeit mit den Schweden suchen wir ab sofort im Rahmen eines Lesertests drei Hardwaretester aus der Community.

Zur Verfügung gestellt werden gleich drei Exemplare des Fractal Design Define R6 in der Tempered-Glass-Edition – Natürlich in allen drei Farben: Einmal in White, Gunmetal Grey und drittes Mal in der Farbe Blackout. Im Vergleich zum Vorgänger hat Fractal Design aber nicht nur kosmetische Anpassungen vorgenommen. So hat man vor allem die Front aufgewertet: Setzte die fünfte Generation noch auf eine Front aus Kunststoff, hat man diese bei der sechsten Revision gegen hochwertiges Aluminium getauscht. Außerdem ist die klassische Lüftersteuerung dem sogenannten Nexus+ Smart Hub gewichen. 

Natürlich bietet die 233 x 465 x 543 mm (B x H x T) große und rund 12,4 kg schwere PC-Behausung aber auch einiges an Platz für die geliebte Hardware. Verbaut werden können unter anderem große E-ATX-Mainboards, bis zu sechs 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerke und sogar ein 5,25-Zoll-Laufwerk für optische Datenmedien. Für die Kühlung lassen sich in der Front wahlweise drei 120- oder zwei 140-mm-Lüfter montieren, wobei standardmäßig zwei 140-mm-Rotoren vorinstalliert sind. An der Rückwand nimmt das Stahl-Gehäuse einen weiteren 140-mm-Lüfter auf, welcher ebenfalls von Fractal Design vorinstalliert ist. Im Deckel gibt es Platz für drei 120- oder 140-mm-Lüfter, im Boden hingegen für zwei weitere. Das macht eine aufwendige Wasserkühlung problemlos möglich. 

Das Fractal Design Define R6 gibt es einmal mit gedämmtem Seitenteil und einmal als Tempered-Glass-Edition mit Seitenteil aus gehärtetem Glas. Zur Verfügung stehen mit White, Gunmetal Grey und Blackout nun drei verschiedene Farbkombinationen, die unsere Tester natürlich nun testen dürfen.

Eckdaten: Fractal Design Define R6 Tempered Glass
Bezeichnung: Fractal Design Define R6 Tempered Glass
Material: Stahl, Kunststoff, gehärtetes Glas, Aluminium
Maße: 233 x 465 x 543 mm (B x H x T)
Formfaktor: E-ATX (bis 285 mm Breite), ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 1x 5,25 Zoll (intern), 6x 2,5/3,5 Zoll (intern)
Lüfter: 3x 120/2x 140 mm (Front, 2x 140 mm vorinstalliert), 1x 120/140 mm (Rückwand, 1x 140 mm vorinstalliert), 3x 120/2-3x 140 mm (Deckel, optional), 2x 120/140 mm (Boden, optional)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 360/280 mm, Deckel: 360/420 mm (420 mm nur offenes Layout), Rückwand: 120 mm, Boden: 240/280 mm
Gewicht: ca. 12,4 kg
Preis: Standardvariante: 129,99 Euro; Tempered Glass-Variante: 149,99 Euro (jeweils UVP)

Das Fractal Design Define R6 soll gegen Ende des ersten Quartals in die Läden kommen. Die Standardvariante wird dann etwa 130 Euro kosten, während die Version mit Echtglas-Seitenteil mit 150 Euro zu Buchen schlagen wird. Letztere darf nun von drei Hardwareluxx-Lesern und Community-Mitgliedern kostenlos auf den Prüfstand gestellt werden. Wir suchen drei freiwillige Tester, die zum Midi-Tower einen ausführlichen Testbericht anfertigen wollen und das Gehäuse nach getaner Arbeit als Dank für ihre Mühen natürlich auch behalten wollen.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten knapp zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 11. März ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien sowie das Testsystem vorstellen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Fractal Design teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet. Welche der drei Farbvarianten wäre Eurer Favorit?

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit Fractal Design!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 11. März 2018
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 12. März 2018
  • Testzeitraum bis 22. April 2018

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Fractal Design sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 10.03.2018

Matrose
Beiträge: 5
Einen schönen guten Tag allerseits,

ich bin der Marc 32 Jahre alt, komme aus dem schönen Duisburg und eines meiner Hobbys ist das konfigurieren und assembling von PC-Systemen, sowie technische Problemlösung aller Art für Freunde, Bekannte und dem Eigenbedarf. Dieses Hobby lässt sich sehr gut mit meinem zweiten Hobby, dem leidenschaftlichen Gaming, sehr gut vereinen. Jobtechnnisch bin gelernter KFZ-Mechaniker und geprüfter Verkehrsfachwirt, studiere allerdings derzeit Wirtschaftswissenschaften an der Universität in Essen mit Lehramtsoption. Meinen ersten eigenen PC habe ich 2005 auf der Pentium 4 Plattform zusammengebaut und dem sollten viele weitere folgen.

Sofern ich das Glück habe als Tester auserwählt zu werden, werde ich folgendes System im Define R6 verbauen:

MB: MSI A320M Gaming Pro
CPU: AMD Ryzen 3 2200G
Cooler: Raijintek Juno X red
RAM: 16 GB GeIL Super Luce red DDR4 2400
PSU: BeQuiet PurePower 10 300Watt
SSD: 250 GB Hynix 2,5"

Wie man unschwer erkennen kann handelt es sich hier ein Budget-System, welches durch das Define R6 bestimmt sehr schön in Szene gesetzt werden kann. Da ich bereits des öfteren Fractal Design Gehäuse verbaut habe und stets von der Qualität dieser Gehäuse begeistert war, würde ich mich sehr freuen es verbauen und testen zu dürfen. Mein farblicher Favorit wäre hierbei der Farbton Gunmetal grey, wobei auch die klassischen Farben Blackout und White bestimmt ebenfalls sehr schön ausschauen und ich mich mit Sicherheit auch nicht beschweren würde, wenn es letztlich schwarz oder weiß anstelle von grau wird ^_^.

Der Test würde meinerseits zunächst mit einem klassischen Unboxing starten, bevor ich das System verbaue und das Gehäuse ausgiebig teste und begutachte. Im Anschluss werde ich meine ehrliche Rezension verfassen und diese im Forum samt Bildern und Unboxing-Video veröffentlichen und die Hardwareluxx-Community an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.

Mit besten Grüßen euer Marc.
#13
Registriert seit: 28.09.2017

Matrose
Beiträge: 1
Servus,

mein Name ist Dominique bin 27 Jahre alt und komme aus Nürnberg. Ich habe meine Leidenschaft zum basteln und rumtüfteln an PC System aller Art zum Beruf gemacht und bin Fachinformatiker für Systemintegration geworden.
Testen würde ich das Gehäuse gerne zum einen aus Spaß an der Sache und zum anderen natürlich auch mit dem Ziel meinen aktuellen PC zu verbessern.

In das R6 (Blackout) würde ich entsprechend mein jetziges System verbauen, bestehend aus:

- I5 6600k @4,5
-ASROCK Z170 Fatal1ty K6
-16 GB Fury Hyper X
-VEGA 56 mit VEGA 64 BIOS
-BeQuiet Straight Power 10 500W
-CPU und GPU sind wassergekühlt

Das Gehäuse würde ich gegen mein jetziges BeQuiet Pure Base 600 Testen.
Insbesondere liegt mein Augenmerk darauf wie anpassungsfähig das Gehäuse ist für Wasserkühlung mit gleichzeitiger Benutzung mehrer Festplatten und Vertikaler GPU (Riserkabel bereits vorhanden).
Außerdem werde ich werde drauf legen ob man in dem Gehäuse eine Wasserkühlung auch leise und kühl gleichzeitig betreiben kann ohne Kompromisse eingehen zu müssen.

Grüße Dominique
#14
customavatars/avatar70451_1.gif
Registriert seit: 13.08.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 1005
Hat schon jemand Rückmeldung bekommen?
Leider wird hier ja nicht aktualisiert =(
#15
customavatars/avatar152317_1.gif
Registriert seit: 25.03.2011
Oberbayern
Bootsmann
Beiträge: 712
Bis jetzt nix neues an der lesertest-front. Weder zu-oder absage.
Ebenso bei >>Riotoro CR1088 Prism<<
#16
customavatars/avatar70451_1.gif
Registriert seit: 13.08.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 1005
Da wird wohl jemand den Bot falsch konfiguriert haben *Hust* Azubi *Hust*^^
#17
customavatars/avatar152317_1.gif
Registriert seit: 25.03.2011
Oberbayern
Bootsmann
Beiträge: 712
Kann sein. Aber es grenzt an zeitverschwendung überhaupt eine bewerbung zu schreiben.
Nicht mal eine zeile feedback. Welch ein armutszeugnis. :rolleyes:
#18
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2180
Immer langsam mit den jungen Pferden! Es kann schon mal bis 6 Wochen dauern, ganz normal und auch nicht schlimm. Zeit haben wir doch alle noch reichlich.
#19
customavatars/avatar152317_1.gif
Registriert seit: 25.03.2011
Oberbayern
Bootsmann
Beiträge: 712
Zitat DSL-Hexe;26217610
...Es kann schon mal bis 6 Wochen dauern....

In der zeitspanne bin ich bis Changchun gefahren. Schlimm ? ist relativ.
#20
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2180
... zu Fuß gegangen meintest du bestimmt. Ich brauche von meiner Haustür bis zum Hotel in Changchun knapp 22 Stunden incl. Check In, Zoll, Tranfer. Gifhorn - Frankfurt - Peking - Changchun
#21
customavatars/avatar70451_1.gif
Registriert seit: 13.08.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 1005
Dann sollte man keine Termine dazu schreiben... ist schon arg :motz:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!