> > > > Aus der Community: NVIDIA Titan V im DAN A4-SFX

Aus der Community: NVIDIA Titan V im DAN A4-SFX

Veröffentlicht am: von

nvidia-titanvMöglichst viel Leistung auf kleinstem Raum – das wäre sicherlich die Idealvorstellung eines jeden PC-Bastlers. Mit dem DAN A4-SFX startete Ende 2013 die Entwicklung für ein besonders kompaktes Gehäuse, welches auf 200 x 112 x 317 mm bzw. einem Volumen von 7,25 l auch die Unterbringung von High-End-Hardware ermöglichen soll. In unserem Forum gibt es einen dazugehörigen Thread, der rege frequentiert wird und in dem nicht nur das Gehäuse selbst, sondern auch Eigenbauprojekte aus der Community besprochen werden.

Die Bedingungen für Hardware im DAN A4-SFX sind wie folgt: Mini-ITX für das Mainboard, ATX-Grafikkarte mittels Riser-Kabel und ein SFX(-L) Netzteil. Was möglich ist, zeigt das Projekt unseres Nutzers CeresPK. Dieser packt die aktuell stärkste Grafikkarte in das DAN A4-SFX – die NVIDIA Titan V. Mit GV100-GPU auf Basis der Volta-Architektur sowie 12 GB HBM2 bestückt ist sie zwar nicht explizit für den Gaming-Einsatz ausgelegt, konnte in unseren Tests aber zeigen, dass sie durchaus schneller als die GeForce GTX 1080 Ti sein kann. Für knapp 3.000 Euro ist der Mehrwert aber kaum zu rechtfertigen. Doch diese Entscheidung bleibt natürlich jedem Käufer selbst überlassen.

Außerdem verbaut ist ein ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX/ac, auf dem neben der Titan V ein Intel Core i7-8700K sitzt. Gekühlt wird der Prozessor von einem Cooltek LP53 auf dem ein Nocthua NF12x15 sitzt. Zudem zum Einsatz kommen 32 GB G.Skill Trident Z RGB sowie jeweils eine 1 TB Samsung 960 Evo und eine 2 TB Samsung 850 Evo.

Sicherlich wäre gerade auf Seiten des Prozessors noch etwas mehr möglich, die sechs Kerne des Core i7-8700K sind aber für ein Gaming-System mehr als ausreichend. Sicherlich gibt es bereits Projekte, die einen aktuellen High-End-Prozessor wie den Intel Core i9-7980XE in ein DAN A4-SFX gepackt haben, ob eine derartige Prozessorleistung aber auch wirklich notwendig ist, steht auf einem anderen Blatt.

In jedem Fall sehen wir im System von CeresPK sicherlich eine der wenigen Gelegenheiten für den Einsatz einer NVIDIA Titan V in seinem solch kompakten Gehäuse.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Stabsgefreiter
Beiträge: 352
Das Case bekommt von mir eine B note wo ist RGB Beleuchtung ???? Wo ist sie hm ? Scherz. :banana:

Bin von Design des Towers immer noch Begeistert Much Power im kleinen Raum. Dazu die Leicht Schimmernde Titan einzige was diesen Würdigen anbickt bissle veersaut ist der Noctuar Lüfter. Das sieht man das ein Rechner auch Gut aus sehen kann ohne diesse Kirmes Beleuchtung. Schöner Tower.
#6
customavatars/avatar90941_1.gif
Registriert seit: 05.05.2008
Braunschweig
Kapitänleutnant
Beiträge: 2002
Schaut Hammer aus... :)
#7
Registriert seit: 21.02.2010
Krefeld
Oberbootsmann
Beiträge: 925
Glaube um da alles schön und ordentlich zu verbauen, bricht man sich drei mal die Finger.
Aber Wahnsinn wieviel Leistung auf so wenig Platz.
#8
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1103
Eigentlich ist es gar nicht so schwer. Kommt zwar stark auf den CPU Kühler an, aber das Kabelwirrwar lässt sich auch ohne kürzen beherrschen. Wenn man auf die ssd verzichten kann hat man da schon gut Platz.
Ich bin immernoch sehr froh dass ich eins ergattern konnte. Nur fallen jetzt die Kabel hinter dem "Tower" sehr stark auf.
#9
customavatars/avatar32562_1.gif
Registriert seit: 02.01.2006
Bielefeld
Bootsmann
Beiträge: 685
Schon ein kleines Powerpaket.
--
Aber Linus hat das ganze schon im neuen v2 mit Wasserkühlung :fresse:.
Ultimate Compact Titan XP Gaming PC 3 - YouTube
#10
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Don;26147615
weil es das momentane Maximum an Grafikleistung in dem Gehäuse darstellt.

Hm, vermutlich nicht aus Gamersicht, aber wenn er das System noch für anderes nutzt dann ja.

Desto höher die Auflösung umso mehr bricht die V gegenüber der ti/Xp weg. Gerade das rechtfertigt den (Mehr-) Preis in Referenz eben nicht und OC dürfte in dem System beschränkt bleiben.

Nutzt er andere Eigenschaften der V macht es Sinn.
#11
customavatars/avatar54538_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Dornbirn
Flottillenadmiral
Beiträge: 4362
kann mir nicht vorstellen, dass die grafikkarte bzw der cpu längere Zeit auf max Clock laufen, das wird doch viel zu heiß da drin?
und oder extrem laut :fresse:
#12
customavatars/avatar233421_1.gif
Registriert seit: 30.10.2015
bei Hamburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 475
IMO ist das Gehäuse nicht ideal für eine Titan V zum Gaming. Wenn Mann damit Spieln will sollte da Schon eine 92mm AIO und eine Custom GPU rein wie z.B. eine EVGA 1080Ti FT3 oder KINGPING 1080Ti. Ganz einfach weil die GPU ohne wie ein Föhn zu Klingen keinen besonders Hohen Takt halten kann.

Wenn unbedingt Gaming mit einer Titan V im SFF Gehäuse dann mit Arctic Accelero Xtreme III in einem NCase M1 Wo zusätlich auchnoch ne 240mm AIO für die CPU passt.
#13
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 497
Wau, erste Sahne! Jetzt fehlt nur noch der zusammenklappbare Monitor, dann rein in den Rucksack :fresse:
#14
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15995
Zitat jack3ss;26149357
kann mir nicht vorstellen, dass die grafikkarte bzw der cpu längere Zeit auf max Clock laufen, das wird doch viel zu heiß da drin?

Wie soll es denn da drin heiß werden wenn gar keine Umgebungsluft vorhanden ist die sich aufheizen kann !? So ein kleines Case ist fast wie ein offener Aufbau.
In einem normalen Tower würde der Grafikkarte und dem Prozessor nur die warme Umgebungsluft im Gehäuse zu Verfügung stehen statt der kühlen Außenluft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!