> > > > Lian Li Alpha 330 und Alpha 550: der Alu-Spezialist bietet Gehäuse aus Glas und Stahl an

Lian Li Alpha 330 und Alpha 550: der Alu-Spezialist bietet Gehäuse aus Glas und Stahl an

Veröffentlicht am: von

lian liLian Li ist seit Jahren vor allem für Gehäuse aus gebürstetem Aluminium bekannt. Doch schon in der Vergangenheit wurden durchaus auch andere Materialien genutzt. Die günstigeren Lancool-Modell bestanden aus Stahl. Und bei der PC-O-Serie hat Lian Li Erfahrungen mit gehärtetem Glas gesammelt. Diese beiden alternativen Materialien werden nun auch für die neue Alpha-Serie genutzt.

Alpha 330 und Alpha 500 sind damit günstigere Alternativen zu den PC-O-Modellen - und auch Alternativen zu den zahlreichen Glas-Gehäusen anderer Hersteller. Lian Li betont dabei besonders, dass man mit 1 mm SECC-Stahl, 4 mm starkem gehärtetem Glas und minimalem Kunststoffanteil die Konkurrenz übertreffen würde. Gerade beim Glas nutzen allerdings auch andere Hersteller vergleichbare Materialstärken. Lian Li hebt außerdem auch die rundum nutzbaren Kabelblenden, die Netzteilabdeckung und zwei ebene Transparentglaspanele hervor. Dadurch soll insgesamt ein hervorragendes Kabelmanagement möglich sein. Darauf kommt es gerade bei einem Glasgehäuse besonders an. Bei Nutzung einer Wasserkühlung sorgt eine Halterung für Pumpen und Ausgleichsbehälter für Ordnung. Damit die Grafikkarte besser zur Geltung kommt, kann sie mit einem (optionalen) PCIe-Riserkabel vertikal montiert werden. Bemerkenswert ist auch der USB 3.1 Typ-C-Anschluss im I/O-Panel.

Das Alpha 330 ist das Einstiegsmodell der Serie. Der Midi-Tower nimmt aber trotzdem ein ATX-System mit einem bis zu 17 cm hohen CPU-Kühler und einer bis zu 40 cm langen Grafikkarte auf. Dazu ist es möglich, maximal einen 420-mm-Frontradiator zu installieren. Auf externe Laufwerke muss zwar verzichtet werden, es können aber intern immerhin zwei 3,5- und fünf 2,5-Zoll-Laufwerke untergebracht werden. Die meisten Laufwerke verschwinden hinter dem Tray bzw. in der Netzteilkammer. Die Gehäusemaße gibt Lian Li mit 230 x 517 x 540 mm (B x H x T) an.

Das Alpha 550 ist genauso breit und tief, aber knapp 3 cm höher. Der wortwörtlich auffälligste Unterschied sind die drei mitgelieferten Bora 120 RGB-Lüfter und RGB-Streifen auf der Frontplatte. Gesteuert wird die Beleuchtung über einen Controller. Lian Li wird die Bora 120 RGB-Lüfter auch separat für 19,90 Euro, als Single-Pack mit Controller für 29,90 Euro und als Triple-Pack mit Controller für 64,90 Euro anbieten. 

Die beiden Gehäuse kommen sowohl in Schwarz als auch in Weiß auf den Markt. Das Alpha 330 kann bei einem Preis von 109,90 Euro noch als Mittelklassemodell bezeichnet werden. Das Alpha 550 soll 169,90 Euro kosten und wird damit ein direkter Konkurrent zu Corsairs Crystal Series 570X.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26698
ist ist für Lian Li Verhältnisse ja fast schon günstig.

Ich korrigiere, da ja Stahl verwendet wird.. hat sich das wieder mit günstig. :D

Da würde ich eher zu Corsair oder so greifen.
#2
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4635
Was LianLi mal nicht versteht und das gilt auch für andere Hersteller...

Man kann etwas gut durchdachtes in guter Qualität teuer verkaufen, oder etwas weniger gut durchdachtes in etwas schlechterer Qualität günstig verkaufen - ein Mittelding ist für die einen zu schlecht und für die anderen immer noch zu teuer...
Zusätzlich gibt es in diesem 0815 Segment bereits zu viel Konkurrenz und mehr Konkurrenz ist auch für die Konsumenten nur bis zu einem bestimmten Punkt von Vorteil.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!