> > > > Bitfenix zeigt auf der Computex 2017 zwei günstige aber vielseitige Gehäuse (mit Video)

Bitfenix zeigt auf der Computex 2017 zwei günstige aber vielseitige Gehäuse (mit Video)

Veröffentlicht am: von

Bitfenix zeigt auf der Computex 2017 in Taiwan wieder seine Gehäuse. Als Highlight ist auch das Enso mit von der Partie. Wir haben den Hersteller natürlich vor Ort am Stand besucht, um uns aus erster Hand einen Eindruck von dem Gebotenen zu verschaffen. Das Enso ist zwar noch ein Prototyp und soll erst im dritten oder auch vierten Quartal 2017 auf den Markt kommen, macht aber bereits seinen sehr spannenden Eindruck.

Enso: Mittelklassegehäuse für ca. 80 Euro

Kosten soll das Enso am Ende ca. 80 Euro und somit die Mittelklasse bedienen. Trotzdem sind einige Funktionen an Bord, die man von höherwertigen Towern kennt - etwa die RGB-Beleuchtung an der Vorderseite. Sie ist Aura-kompatibel und wird entsprechend von aktuellen ASUS-Mainboards unterstützt. Auch leicht entfernbare und somit gut zu reinigende Staubfilter sind an Ober- und Unterseite verbaut. An der Seite erblickt man Tempered Glass, sodass das Innenleben des Enso einsehbar bleibt.

Vorne lassen sich Dual-Radiatoren einbauen. Für das Kabelmanagement wiederum gibt es vor dem Netzteil eine Abdeckung, um die Kabel verdeckt durchzuführen. Insgesamt hinterlässt das Bitfenix Enso einen sehr runden Eindruck und speziell die RGB-Funktionen könnten eventuell ihre Freunde finden.

Nova TG für Systemintegratoren

Bitfenix zeigt neben den bereits bekannten Gehäusen Aurora sowie Portal (hier unser Test) auf der Computex auch das neue Gehäuse Nova TG für Systemintegratoren. Es erscheint in einer Variante in Schwarz mit rotem Rand sowie in Weiß mit schwarzem Rand - im Video könnt ihr euch selbst einmal einen Eindruck von der Optik verschaffen. 50 Euro soll das Nova TG kosten. Trotzdem wird für die Seite Tempered Glass verwendet, während man auf eine RGB-Beleuchtung verzichtet. Ins Innere passen trotz des geringen Preises auch große Grafikkarten wie die NVIDIA GeForce GTX 1080. Auch drei SSDs mit 2,5 Zoll und weitere Festplatten finden im Inneren ihren Platz.

Aufgrund des sehr aggressiven Preises dürfte somit auch das Nova TG vielleicht sogar nicht nur für Systemintegratoren einen Blick wert sein.