> > > > Samsung verliert Marktanteile im NAND-Geschäft

Samsung verliert Marktanteile im NAND-Geschäft

Veröffentlicht am: von

samsung 970 evo

Was den Umsatz mit NAND-Flash angeht, konnte Samsung mit rund 4,3 Milliarden US-Dollar das beste Ergebnis im viertel Quartal des Jahres 2018 erzielen. Jedoch stellt dies einen Rückgang von 28,9 % gegenüber dem vorherigen Quartal dar. Im Durchschnitt kamen fast alle Hersteller im viertel Quartal auf einen Rückgang von 16,8 %. Der US-amerikanische Halbleiterhersteller Intel konnte jedoch seinen Absatz verbessern und steigerte diesen um 2,2 %.

Samsung kommt somit auf einen Weltmarktanteil von 30,4 %, im Q3 waren dies noch 35,6 %. Der internationale Technologiekonzern Toshiba und Western Digital kommen im Q4 des Jahres 2018 zusammen auf einen Marktanteil von insgesamt 34,6 %. Das Technologie-Unternehmen Micron und Partner Intel kommt zusammen auf einen Anteil von 23,2 %. Dem südkoreanischen Halbleiterhersteller Sk Hynix gelang es hingegen, seinen Marktanteil zu steigern. Er schloss diesen mit 11,2 % im Q4 des Jahres 2018 ab.

HerstellerUmsatz Q4 2018Delta zu Q3 2018Marktanteil Q4 2018Marktanteil Q3 2018
Samsung4.304,3 Millionen USD-28,9 %30,4 %35,6 %
Toshiba2.731,5 Millionen USD-14,7 %19,3 %18,8 %
Micron 2.179,0 Millionen USD-2,2 %15,4 %13,1%
WDC2.173,0 Millionen USD-14,2 %15,3 %14,9 %
SK Hynix 1.587,6 Millionen USD-13,4 %11,2 % 10,8 %
Intel
1.107,0 Millionen USD+2,4 %7,8 %6,4 %
Andere
77,4 Millionen USD
-5,5 %0,5%0,5%
Gesamt14.159,9 Millionen USD
-16,8 %100 %100 %

Verantwortlich für den starken Umsatzrückgang sollen die stark gesunkenen NAND-Flash-Preise sein. Wie Hardwareluxx bereits berichtete, sinken auch beim Arbeitsspeicher die Anschaffungskosten erheblich. Die Preise für RAM sollen im Jahre 2019 erneut um fast 40 % fallen.

Besonders betroffen vom Preisverfall des NAND-Flashs ist hierbei der Hersteller Samsung. Der Mischkonzern aus Südkorea senkte aufgrund der schwachen Nachfrage von NAND-Produkten seine Verkaufspreise um fast 20 %, um so die Absatzziele des Quartals noch zu erreichen. Um dies in Zukunft zu verhindern, verfolgt Samsung momentan das Ziel, keine Erhöhung der 3D-NAND-Kapazitäten durchzuführen. Zudem hat der südkoreanische Mischkonzern die Herstellung der neuen V-NAND v5 vorerst auf Eis gelegt.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Samsung verliert Marktanteile im NAND-Geschäft

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 860 QVO im Test: QLC überzeugt noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SSD_860_QVO

    Erst im Januar erneuerte Samsung sein Angebot an SATA-SSDs und sorgte so auch intern für Konkurrenz. Denn auch elf Monate später können die SSD 860 EVO und SSD 860 PRO noch mit vielen günstigen PCIe-Laufwerken mithalten, vor allem im Alltag. Nun reicht man mit der SSD 860 QVO ein... [mehr]

  • Intel SSD 660p im Test: Günstige SSD mit großen Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_660P

    Während die für den Massenmarkt konzipierten SSDs in Bezug auf die Transferraten nach und nach an die Grenzen des derzeit Machbaren stoßen, ging zuletzt auch der Preis pro Gigabyte zurück. Das lag vor allem an der inzwischen ausgereiften Fertigung von NAND-Flash mit 64 Schichten und... [mehr]

  • Corsair Force Series MP510 im Test: Tempo trifft Haltbarkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_MP510

    Im Januar 2017 sorgte Corsair mit der MP500 für eine kleine Überraschung. Denn die am Ende etwas zu teure SSD konnte es mit Samsungs seinerzeit aktuellen EVO- und PRO-Modellen aufnehmen. Rund eineinhalb Jahre später tritt die Force Series MP510 nun die Nachfolge an. Die soll abermals schneller... [mehr]

  • Western Digital WD Black SN750 im Test: Unspektakulär gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4132B

    Mit der WD_Black SN750 schickt Western Digital nicht nur einen krassen Gegenentwurf zur zuletzt getesteten TeamGroup RGB-SSD, sondern auch das neueste Top-Modell überhaupt aus dem Hause der Amerikaner. Die Nachfolgerin der bereits gut angenommenen SN700 kommt daher im M.2-Format und mit... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO Plus im Kurztest: Ein Plus an Performance?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970PLUS_TEASER

    Haben wir im letzten Review zur Samsung 970 EVO bereits festgestellt, dass Samsung auch mit seiner neuen Mittelklasse nahe an die vorherige Pro-Serie herankommt, legt der koreanische Hersteller nun mit seiner neuen EVO Plus Serie weiter nach. Einen satten Zuwachs von bis zu 53 % zur 970 EVO... [mehr]

  • Intel Optane SSD 905P: Die Leistungsspitze für Enthusiasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_OPTANE905P_00

    Seit etwas mehr als einem Jahr herrscht in fast allen Benchmarks das gewohnte Bild: in einem breiten Teilnehmerfeld drängen sich die SATA-SSDs unterhalb der NVMe-Geschwister, während einsam über allem die Intel Optane SSD 900P ihre Kreise zieht. Mit ihrem 3D-XPoint-Speicher konnte sie damals in... [mehr]