1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Arbeitsspeicher
  8. >
  9. Arbeitsspeicher: Preise fallen weiter

Arbeitsspeicher: Preise fallen weiter

Veröffentlicht am: von

ddr5 speicher

Wenn man sich die Preisspirale von Arbeitsspeichern anschaut, fällt einem schnell auf, dass es aktuell nur noch nach unten geht. Ein Tiefpreis jagt den anderen. Dieser Trend soll sich jetzt weiter fortsetzen. Experten gehen derzeit von einer Preissenkung beim Speicher von knapp 40 % aus. Ursprünglich wurde mit einem Preisverfall von 15 % zu Beginn des Jahres 2019 gerechnet. Diese Vermutung wurde jedoch bereits im vergangenen Jahr auf 20 % angehoben, allerdings scheint aktuell auch diese Zahl bei weitem nicht mehr ausreichend.

Grund für den starken Preisverfall sind neben einer gesunkenen Nachfrage auch die aktuell hohen Bestände an Speichern in den Lagern der Zulieferer. Analysen zufolge soll der Preis für Serverspeicher im ersten Quartal um 30 %, im zweiten nochmal um 15 % fallen. Bei RAM-Riegeln für den PC soll ein Preissturz von 25 % im ersten Quartal stattfinden. Im zweiten Quartal wird ebenfalls eine Preisreduzierung von 15 % erwartet. Vom Preisverfall ist auch der mobile DRAM betroffen. Hier hat sicherlich auch die iPhone-Krise ihren Teil dazu beigetragen. Außerdem kann man aktuell nicht davon ausgehen, dass in der zweiten Jahreshälfte eine Trendwende erfolgt und die RAM-Preise wieder ansteigen. Jedoch ist derzeit nicht damit zu rechnen, dass die Preise erneut stark fallen werden.

Viele Speicheranbieter haben bereits damit begonnen die Ausgabe zu kürzen und die Produktion zurück zu fahren. Wenn man sich die Preisentwicklung des 16-GB-Kits des DDR4-3200-G.Skill-RipJaws-V-Arbeitsspeichers anschaut, so lagen diese am 1. Januar des Jahres 2018 bei 188,95 Euro. Im Vergleich dazu lag der Verkaufspreis am 1. Januar des aktuellen Jahres bei 126,90 Euro. Somit erweckt dies den Eindruck, dass ein Speicherupgrade dieses Jahr ganz besonders lohnenswert sein könnte. Egal ob Server- oder Desktop-Rechner.

Preise und Verfügbarkeit
G.Skill RipJaws V Series, DDR4-3200, CL16 - 16 GB Dual-Kit, schwarz
Nicht verfügbar 69,90 Euro Ab 61,80 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Crucial Ballistix 32 GB DDR4-3600 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_BALLISTIX_32_GB_DDR4_3600_KIT_03_LOGO

    Zwar hätten wir gern das Crucial-Ballistix-Kit mit im letzten Roundup verarbeitet, aber es sollte nicht sein. Darum wollen wir dies heute nachholen. Crucial ist eine Marke von Micron und Letzterer ist definitiv kein Unbekannter in der RAM-Branche, sondern gehört mit zu den größten... [mehr]

  • Roundup: Drei 32-GB-DDR4-3600-Kits von Corsair, G.Skill und Kingston im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/32GB_DDR4_3600_ROUNDUP_32_LOGO

    Es wird wieder Zeit für einen umfangreicheren RAM-Test. Insgesamt treten drei 32-GB-RAM-Kits mit einer spezifizierten RAM-Taktfrequenz von effektiv 3.600 MHz gegeneinander an. Zur Wahl standen je ein Speicherkit von Corsair, G.Skill und Kingston. Neben allgemeinen Leistungstests haben wir nun auch... [mehr]

  • RAM-FAQ: Was man über den Arbeitsspeicher wissen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAM_FAQ_LOGO

    In Kooperation mit Kingston Egal ob Anwendungen oder zum Spielen: Genügend Arbeitsspeicher kann man im Computer nie haben. Was aber sind die wichtigsten Kennzahlen zum Speicher? Und auf was sollte man achten? In dieser FAQ dreht sich alles rund um das Thema Arbeitsspeicher und... [mehr]

  • Inklusive Samsung A-Die: Erste Eindrücke der 16 Gbit ICs (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-B-DIE

    Die Samsung B-Dies waren bei allen Besitzern beliebt, werden aber nicht mehr hergestellt. Also geht die Suche nach den Alternativen los. Im Zusammenspiel mit den Ryzen-3000-Prozessoren haben wir uns die Ergebnisse mit verschiedenen Speicherchips angeschaut. Nun wollen wir uns mit den 16 Gbit ICs... [mehr]

  • G.Skill Trident Z Neo 32 GB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_GSKILL_TRIDENT_Z_NEO

    Speichermodule vom Hersteller G.Skill sind bei vielen Moddern sehr beliebt, und auch in der Community trifft man auf viele Systeme, die mit Speicher aus der TridentZ-Serie ausgestattet sind. Wir haben uns mal ein 32-GB-Kit der Trident Z Neo-Serie aus dem Regal gegriffen und es durch unseren... [mehr]

  • G.Skill präsentiert Speicherkits mit besonders niedrigen Latenzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    G.Skill hat einige Speicherkits vorgestellt, die 32-GB-Module verwenden und bei DDR4-3200 besonders niedrige Latenzen ermöglichen sollen. Genauer gesagt sind die Speicherkits in Kapazitäten von 64, 128 und 256 GB mit CL14-18-18-38 spezifiziert. Aufgrund der Bestückung von 32 GB pro Modul... [mehr]