1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Festplatten und SSDs
  8. >
  9. Seagate bringt erste lauffähige HDD mit 16 TB und HAMR-Technik (Update)

Seagate bringt erste lauffähige HDD mit 16 TB und HAMR-Technik (Update)

Veröffentlicht am: von

seagate logo 2017Seagate hat nach eigenen Angaben inzwischen lauffähige Festplatten mit der HAMR-Technik produzieren können und im Einsatz. Durch die neue Technik können höhere Kapazitäten erreicht werden als bisher. Der Hersteller plant zum Start der Technik eine Festplatte mit einer Kapazität von 16 TB auf den Markt zu bringen. 

Bei der HAMR-Technik wird jeder Schreibkopf mit einem winzigen Laser ausgestattet. Dieser ist laut Hersteller lediglich so lang wie ein Salzkorn. Zusammen mit einem Near Field Transducer wird beim Schreiben der Daten das Magnetmaterial in kurzer Zeit auf mehrere hundert Grad erhitzt, um die Feldstärke sinken zu lassen und damit den Schreibprozess zu ermöglichen. Somit ist es letztendlich möglich, auf einer Magnetscheibe mehr Daten zu speichern und damit die Speicherdichte einer Festplatte weiter zu erhöhen.

Die ersten Festplatten mit dieser Technik seien bereits an ausgewählte Partner ausgeliefert worden. Zukünftig soll die Technik in der Festplattenserie Exos zum Einsatz kommen. Diese Serie ist vorerst für Server und nicht für den heimischen Einsatz gedacht. Zukünftig möchte man neben dem bereits lauffähigen 16-TB-Modell auch eine 20-TB-Festplatte anbieten. Auch höhere Kapazitäten seien laut Seagate auf Basis der HAMR-Technik geplant. Unklar bleiben hingegen noch der Preis und auch der Termin für den offiziellen Startschuss der neuen Festplattentechnik.

Im Consumer-Bereich ist bereits bei einer Kapazität von 14 TB Schluss. Hier bietet Seagate aktuelle seinen Kunden verschiedene Modelle an. Seagate setzt dabei auf eine Füllung aus Helium, um die hohe Speicherdichte zu erreichen.

Update:

Im Rahmen des Seagate Experience Day 2018 haben wir ein Interview zum Thema HAMR und Mach2 geführt:

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 980 PRO im Test: Mehr EVO als PRO

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_7578B

    Auch wenn die ersten SSDs mit PCIe4-Interface schon lange erhältlich sind, war vor allem Samsungs Veröffentlichung eines entsprechenden Massenspeichers mit Spannung erwartet. Der Branchenprimus, der durch insgesamt drei Versionen der SSD 970 (PRO, EVO, EVO Plus) immer noch als state of the art... [mehr]

  • Samsung SSD 870 QVO im Test: QLC überzeugt immer noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_870QVO_02B

    Als vor knapp zwei Jahren mit der Samsung SSD 860 QVO eine der ersten QLC-SSDs den Hardwareluxx-Testparcours meisterte, war das Fazit noch sehr verhalten und wir mussten festhalten: QLC überzeugt noch nicht! Jetzt schickt Samsung die 870 QVO ins Rennen, um vieles besser zu machen und um auch mehr... [mehr]

  • Corsair Force Series MP600 im Test: Cooler dank Kühler

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_FORCE_SERIES_MP600_04

    Mit der Force Series MP510 bietet Corsair seit gut anderthalb Jahren eine SSD an, die gleichermaßen in Reviews wie bei Nutzern gut ankam. Beflügelt von PCIe 4.0 soll mit der Force Series MP600 ein würdiger Nachfolger zumindest für die X570-Plattform bereitstehen. Wie gut das klappt, prüfen... [mehr]

  • Crucial P5 im Test: Crucials bisher schnellste SSD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_P5_01_504E6A975BA442AAA62BDCA85643D28A

    Geht es in unserem Storage-Forum um Empfehlungen für SSDs, fällt meist auch der Name Crucial: Gerade die MX500 für SATA oder die P1 mit QLC-Speicher können sich in ihren Segmenten einer gewissen Beliebtheit erfreuen. Dabei steht bei beiden Laufwerken ein gutes Preisleistungsverhältnis im... [mehr]

  • Western Digital WD Blue SN550 im Test: Modellpflege mit BiCS4 und mehr Lanes

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_BLUE_SN550_02_709F0019FC424C08AE22A1282AC7B358_2

    Mit der WD Blue SN550 schickt Western Digital ein deutliches Upgrade seiner Mittelklasse-SSD ins Rennen und setzt sowohl auf neue NANDs wie auch auf mehr Bandbreite. Letzteres war bereits bei der Vorgängerin der Fall, die in unserem Review dennoch nur bedingt überzeugen konnte. Ob sich das nun... [mehr]

  • Western Digital WD Blue 3D NAND im Test: Nur Masse oder auch Klasse?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_BLUE_3D_NAND_SATA_06_57739472369546149659EF80F8212323

    Geht es um die Wahl eines neuen Hauptspeichers, haben Solid State Drives seit Jahren die Oberhand - zumindest was die Geschwindigkeit angeht. Werden jedoch mehrere Terrabyte Speicherplatz benötigt, ist der Griff zur konventionellen Festplatte immerhin preislich verlockend. Noch werden hohe... [mehr]