> > > > Samsung PM1643: SSD bietet 30,72 TB Speicherkapazität

Samsung PM1643: SSD bietet 30,72 TB Speicherkapazität

Veröffentlicht am: von

samsungSamsung hat die Massenproduktion seiner SSD PM1643 gestartet. Das Modell richtet sich an Enterprise-Kunden und bietet satte 31 TB Speicherkapazität. Um die hohe Kapazität in einem 2,5-Zoll-Gehäuse unterzubringen, setzt Samsung auf den eigenen V-NAND der vierten Generation. Der gestapelte Speicher ist aus 64 Lagen aufgebaut. Außerdem kommt die TLC-Technik zum Einsatz, womit pro Speicherzelle drei Bits gespeichert werden. Insgesamt verlötet Samsung 32 Speicherchips, um die Kapazität von rund 31 TB zu erreichen. 

Die hohe Speicherkapazität kann nicht mehr von einem einzigen SSD-Controller verwaltet werden. Samsung integriert deshalb neue Controller, die zusätzlich von 40 GB DDR4-Speicher als Cache unterstützt werden.

Als Anschluss dient eine SAS-Schnittstelle mit 12 Gbit/s. Die Leseleistung liegt laut Datenblatt bei 2,1 GB/s. Geschrieben wird mit maximal 1,5 GB/s. Bei zufälligen 4K-Zurgiffen werden 40.000 IOPS lesend und 50.000 IOPS schreibend erreicht. Samsung garantiert, dass das Laufwerke diese Performance mindestens für fünf Jahre bereitstellt und der Anwender dabei das Laufwerk täglich einmal komplett beschreiben kann. Somit bietet die PM1643 genügend Ausdauer für den Einsatz im Rechenzentrum. 

Samsung hat laut eigenen Angaben bereits die ersten Modelle der PM1643 an Partner geliefert. Da die Massenproduktion nun gestartet ist, sollen auch alle anderen Kunden schnellst möglichst beliefert werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 23443
mal 2 bestellen direkt
#3
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4900
Zitat Naennon;26168921
mal 2 bestellen direkt


Wo denn?!
#4
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Stabsgefreiter
Beiträge: 352
Zitat estros;26168943
Wo denn?!


Für die Schmuddelfilm Film Sammlung natürlich, :banana:

Aber meine Fresse 30TB hui das ist ne Hausnummer wie hoch ist die TBW 2000TB ???
#5
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8574
1 Drive Write Per Day ist garantiert, also 56 Petabyte auf 5 Jahre
#6
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2851
Steht doch im Text: ca. 56.000 TB

*edit: zuuuuu spääääääääät
#7
Registriert seit: 19.06.2007
Halle/S
Hauptgefreiter
Beiträge: 184
40GB RAM! Meine Fresse...!
#8
customavatars/avatar12912_1.gif
Registriert seit: 25.08.2004

Korvettenkapitän
Beiträge: 2416
soll laut ersten Gerüchten leider um die 16k€ kosten :(
#9
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 8832
Schnapper, ich nehm 5 :lol:
#10
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2851
Das ist halt der doppelte Preis der 15TB-Variante. Da brauch man nicht viel "riechen". :)
#11
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7537
LinusTechTips bekommen doch bestimmt demnächst mindestens 4 Stück davon...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]