> > > > Seagate zeigt neue Nytro SSDs

Seagate zeigt neue Nytro SSDs

Veröffentlicht am: von

Seagate hat auf dem Flash Memory Summit in Santa Clara neue SSDs vorgestellt. Zwei neue Nytro SSDs wurden gezeigt, ebenso eine, laut Seagate blitzschnelle, 64 TB große NVMe Add-In Card.

Der Anbieter von Speicherlösungen kündigte die Nytro 5000 M.2 NVMe SSD und die Nytro 3000 Serial Attached SCSI SSD an, für den Einsatz in Rechenzentren. Laut Seagate bietet die Nytro 5000 2 TB an Speicher, und soll mit 67.000 IOPS/ Watt die doppelte Leistung als das Vorgängermodell bieten, der Nytro XM1440 M.2 NVMe SSD. Sie soll als Cache für HDDs dienen, und angefragte Daten vorhalten. Das Flashlaufwerk ist ebenfalls in einer Variante als selbstverschlüsselndes Seagate Secure SED mit TCG-Protokoll verfügbar.

Die Nytro 3000 SAS ist dagegen mit bis zu 15 TB bestellbar. Sie bietet ein Dual-Port-SAS-Interface mit 12 GB/s, Segate spricht von einer sequenziellen Leserate von 2.200 MB/s. Damit sollen Engpässe vermieden werden, gedacht ist die Nytro 3000 für die Anwendung in den Bereichen Content Streaming und Software-Defined Storage.

Beide neuen Nytro-SSDs verwenden 3D-NAND-Flashspeicher. Zudem teilen sich neuerdings NVMe- und SAS-SDD-Modelle nun auch die Nytro-Marke.

Für die Anwendung in Datenanalyse und HPC ist die 64 TB fassende NVMe-SSD gedacht, die über acht Controller verfügt und 13 GB/s leisten soll. Seagate wird allerdings erst im nächsten Jahr Testmuster an Kunden ausliefern. Als Beispielanwendung nannte das Unternehmen Wettervorhersagen, in dem große Mengen an Daten und Variablen berechnet werden müssen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar268749_1.gif
Registriert seit: 31.03.2017

Stabsgefreiter
Beiträge: 270
Hallo zusammen,

für alle technisch interessierten, hier noch ein Prototyp-Bild der angekündigten 64TB NVMe-SSD:

[ATTACH=CONFIG]408575[/ATTACH]

Unter folgendem Link findet ihr unsere offizielle Pressemeldung zum geposteten Thema (in Englisch):
Seagate Revs Up Nytro Flash Storage Portfolio
#2
Registriert seit: 05.04.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3828
Den Preis will ich gar nicht wissen :fresse:
#3
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1827
Geht sicherlich Anfangs in die Zehntausende Euro , so wie die Intel pci express ssd mit 1 tb version damals.^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]