> > > > Apacer PT920 Commando: Eine PCIe-SSD wie ein Sturmgewehr

Apacer PT920 Commando: Eine PCIe-SSD wie ein Sturmgewehr

Veröffentlicht am: von

Es ist in einem umkämpften Markt nicht leicht, die eigenen Produkte von der Konkurrenz abzusetzen. Apacer zeigt mit der PT920 Commando, wie sich eine PCIe-SSD zumindest äußerlich von der Konkurrenz unterscheiden kann: Das Storage-Produkt erinnert an den Mittelteil eines US-Sturmgewehrs.

Weil diese Verkleidung aus Kunststoff besteht,dürfte sie auch wirklich nur eine rein optische Funktion haben. Unter dem Waffendesign versteckt sich eine NVMe-SSD mit PCIe-3.0-x4-Anbindung. Die PT920 Commando soll in Varianten mit 240 und 480 GB in den Handel kommen. Zum NAND-Speicher selbst macht Apacer keine Angaben. Die sequentielle Leserate wird mit bis zu 2.500 MB/s und die sequentielle Schreibrate mit 1.300 MB/s für das 480-GB-Modell angegeben.

Zum Kaufpreis gibt es noch keine Angaben. Unklar ist auch, ob es die Assault-Rifle-SSD in den deutschen Handel schaffen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1839
Mein Fall ist das Design auch nicht. Aber die Zukunft wird es ja zeigen: Verkaufen sich diese SSDs gut, dann haben die Designer alles richtig gemacht.
#9
customavatars/avatar17201_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 924
ich bin gerade vor Lachen von Stuhl gefallen ;)
#10
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1725
Schrott, ohne Worte.
#11
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2614
Abstrus hässlich, sogar verstörend :stupid:
#12
Registriert seit: 07.06.2016

Obergefreiter
Beiträge: 109
Hätte es gekauft, wenn man die SSD per Mechanismus hätte laden können. hahahaha
#13
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14439
Wenn das Design anfängt die Funktion zu stören, hört es echt auf. Durch den Plastikmüll ist die SSD die scheinbar Low-Profile ist nun volle Bauhöhe und die Kühlung dürfte es eher stören als fördern, denn so kommt ja nichts mehr vom kühlenden Luftstrom im Gehäuse auf den Controller. Dabei haben sie laut Computerbase auch noch ausgerechnet den hitzköpfigen Phison PS5007-E7 verbaut, der Kühlung dringend gebrauchen könnte.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Laut CB ist der Kühlkörper aus Metall: Was den nun, Metall oder Kunststoff? Wenn der aus Metall ist, wäre das zwar gut für die Kühlung, aber schlecht beim Zoll.
#14
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8237
Dürfte ganz klar Metall sein. Erkennt man meiner Meinung nach ganz gut an der Bauart auf den Bildern.
#15
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 47382
Das Teil passt zumindest optisch gut zur gleichnamigen Ram Serie vom selben Hersteller ! :D
#16
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5964
Das mit dem passenden RAM, Ein Gigabyte G1-Board und fertig ist die Kiste! :bigok:
#17
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5472
Hmmmm, ein durchdachtes Konvektionskühlsystem in Form eines Gewehrs, das sogar den Phison-Controller kühlen kann.

Das Patent braucht die Bundeswehr!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]