> > > > Apacer PT920 Commando: Eine PCIe-SSD wie ein Sturmgewehr

Apacer PT920 Commando: Eine PCIe-SSD wie ein Sturmgewehr

Veröffentlicht am: von

Es ist in einem umkämpften Markt nicht leicht, die eigenen Produkte von der Konkurrenz abzusetzen. Apacer zeigt mit der PT920 Commando, wie sich eine PCIe-SSD zumindest äußerlich von der Konkurrenz unterscheiden kann: Das Storage-Produkt erinnert an den Mittelteil eines US-Sturmgewehrs.

Weil diese Verkleidung aus Kunststoff besteht,dürfte sie auch wirklich nur eine rein optische Funktion haben. Unter dem Waffendesign versteckt sich eine NVMe-SSD mit PCIe-3.0-x4-Anbindung. Die PT920 Commando soll in Varianten mit 240 und 480 GB in den Handel kommen. Zum NAND-Speicher selbst macht Apacer keine Angaben. Die sequentielle Leserate wird mit bis zu 2.500 MB/s und die sequentielle Schreibrate mit 1.300 MB/s für das 480-GB-Modell angegeben.

Zum Kaufpreis gibt es noch keine Angaben. Unklar ist auch, ob es die Assault-Rifle-SSD in den deutschen Handel schaffen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1909
Mein Fall ist das Design auch nicht. Aber die Zukunft wird es ja zeigen: Verkaufen sich diese SSDs gut, dann haben die Designer alles richtig gemacht.
#9
customavatars/avatar17201_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 1011
ich bin gerade vor Lachen von Stuhl gefallen ;)
#10
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1957
Schrott, ohne Worte.
#11
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3678
Abstrus hässlich, sogar verstörend :stupid:
#12
Registriert seit: 07.06.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Hätte es gekauft, wenn man die SSD per Mechanismus hätte laden können. hahahaha
#13
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16710
Wenn das Design anfängt die Funktion zu stören, hört es echt auf. Durch den Plastikmüll ist die SSD die scheinbar Low-Profile ist nun volle Bauhöhe und die Kühlung dürfte es eher stören als fördern, denn so kommt ja nichts mehr vom kühlenden Luftstrom im Gehäuse auf den Controller. Dabei haben sie laut Computerbase auch noch ausgerechnet den hitzköpfigen Phison PS5007-E7 verbaut, der Kühlung dringend gebrauchen könnte.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Laut CB ist der Kühlkörper aus Metall: Was den nun, Metall oder Kunststoff? Wenn der aus Metall ist, wäre das zwar gut für die Kühlung, aber schlecht beim Zoll.
#14
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8781
Dürfte ganz klar Metall sein. Erkennt man meiner Meinung nach ganz gut an der Bauart auf den Bildern.
#15
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 49038
Das Teil passt zumindest optisch gut zur gleichnamigen Ram Serie vom selben Hersteller ! :D
#16
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6331
Das mit dem passenden RAM, Ein Gigabyte G1-Board und fertig ist die Kiste! :bigok:
#17
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5632
Hmmmm, ein durchdachtes Konvektionskühlsystem in Form eines Gewehrs, das sogar den Phison-Controller kühlen kann.

Das Patent braucht die Bundeswehr!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]