> > > > Alienware zeigt neuen Gaming-Monitor und zwei Mäuse sowie Tastaturen

Alienware zeigt neuen Gaming-Monitor und zwei Mäuse sowie Tastaturen

Veröffentlicht am: von

Alienware hat während der aktuellen E3 neben dem überarbeiteten Area 51 auch neues Gaming-Zubehör vorgestellt. Neben Mäusen und Tastaturen hatte man auch einen speziell für Spieler konzipierten Monitor im Gepäck.

Der Hersteller wird mit der Advanced Gaming Mouse AW558 und Elite Gaming Mouse AW958 gleich zwei neue Mäuse in den Handel bringen. Der größte Unterschied zwischen beide Modelle ist im individuellen Gewicht zu finden. Während der Nutzer bei der AW958 das Gewicht verändern kann, besteht diese Möglichkeit bei der AM558 nicht. Des Weiteren kann die Auflösung des Sensors bei der AW958 in fünf Stufen geändert werden. Bei der AM558 stehen lediglich drei Stufen zur Verfügung. Angaben zur Auflösung des verbauten Sensors liegen aktuell noch nicht vor.

Beide Gaming-Mäuse werden mit einer RGB-Beleuchtung an den Start gehen, die sich per Software in der Farbe ändern lässt. Außerdem können die Tasten mit eigenen Funktionen und Makros belegt werden. Die AW558 soll für 50 US-Dollar in den Handel kommen, die AW958 soll rund 90 US-Dollar kosten.

Gaming-Monitor mit wahlweise G-Sync oder FreeSync

Als Monitor hat Alienware den AW2518 angekündigt. Der besitzt eine Diagonale von 24,5 Zoll und löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Die maximale Bildwiederholungsfrequenz wird mit 240 Hz angegeben. Das Modell wird sowohl als Version mit G-Sync- als auch mit FreeSync-Unterstützung zur Verfügung stehen. Damit wird die Bildwiederholungsfrequenz automatisch mit einer NVIDIA- oder AMD-Grafikkarte synchronisiert, wodurch Ruckler vermieden werden sollen. Die Reaktionszeit liegt laut Datenblatt bei einer Millisekunde, die maximale Helligkeit wird mit 400 cd/m² angegeben.

Der AW2518HF mit FreeSync soll rund 500 US-Dollar kosten, während der AW2518H mit G-Sync für etwa 700 US-Dollar verkauft werden soll.

Zwei neue Tastaturen mit Kailh-Switches

Ebenfalls für den Gaming-Bereich wird Alienware die Tastaturen Pro-Gaming AW768 und Advanced Gaming AW568 anbieten. Beide Versionen werden auf braune Kailh-Switches zurückgreifen. Die AW768 kommt darüber hinaus mit einem internen Speicher für Markos daher. Diese Funktion steht der AM568 nicht zur Verfügung. Zwar können ebenfalls Tasten mit Markos belegt werden, jedoch werden diese nicht direkt in der Tastatur gespeichert. Die AW768 soll für 120 US-Dollar verkauft werden, während für die AW568 rund 90 US-Dollar angegeben werden.

Alle Produkte sollen laut Alienware noch im Sommer in den Handel kommen. Preise für Europa hat der Hersteller noch nicht bekanntgegeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar217620_1.gif
Registriert seit: 25.02.2015
Bottrop
Bootsmann
Beiträge: 709
Was genau ist da überteuert?

die meisten Gamingmäuse liegen zwischen 40 - 100€
Mechanische Tastaturen liegen auch in dem Rahmen 60 - 180€
Der Bildschirm kommt mit der Größe und Hz-Zahl für 700US-Dollar (ca. 630€) auch hin.
Ein Vergleichbares Modell von Acer (27 Zoll) kostet 700€
#4
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4590
Ähnliche Monitore mit Freesync ab 400,- mit G-Sync ab 500,- (wenn man zwingend die 240Hz benötigt, mMn reichen 144Hz überall hin).
Bei den Mäusen kommts drauf an, was für eine Sensoreinheit verbaut ist. Den besten 3360 Sensor bekomm ich aber aktuell schon für 30 Euro. Also selbst wenn bei der kleinen dieser verbaut sein soll, sind 50 Euro zu viel. Glaube aber eher, dass da iergendeine Krücke verbaut ist. Und 90 Euro für ne bedrahtete Gaming Maus ist, egal was verbaut ist, zuviel in jeder Hinsicht.
Bei den Mechas wurden MX-Klone von Kailh verbaut. Die kleine scheint unbeleuchtet zu sein, dazu der typische iOne Brei. Sowas bekomm ich für 50 Euro und weniger. Bei der RGB das selbe Spiel, 70 Euro und weniger wird man hier schon bedient und bekommt aber zusätzlich ein Standard-Layout zu dem Preis, bei Alienware darf ich mich mit Non-Standard rumärgern.
#5
Registriert seit: 28.09.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 168
die monitore sehen echt pornös aus.
#6
customavatars/avatar217620_1.gif
Registriert seit: 25.02.2015
Bottrop
Bootsmann
Beiträge: 709
Beim Monitor hast du recht, da hatte ich mir den 27er angeguckt.
Ist natürlich immer eine Frage der eigenen Wahrnehmung was man braucht, genug Leute sagen mir 60Hz reichen vollkommen aus.
Ich könnte bei 60Hz ausrasten, aber ich würde sagen alles ab 120Hz und mehr brauch man nicht.
Mein Moni hat 165 und ich erkenne da keinen wirklich spürbaren Unterschied zu meinem alten 120Hz Monitor.
Aber kann ja sein das da so manch einer auch einen Unterschied erkennt.
Was natürlich positiv für G-Sync/Freesync ist, ist die Tatsache das die Eingabeverzögerung verringert wird und die Hz-Zahl schon fast egal ist.

Als Tastatur nutze ich ne Logitech mit non-Standard und bin vollkommen zufrieden :P
Bei Mech. RGB Tastaturen fängt die Preisspanne (Bei Firmen die man kennt) so bei 100€ an außer ich habe da irgendwie falsch gefiltert und bei den unbeleuchteten fängt das schon bei 50 Geld an jo das stimmt.

Gut wie das bei den Mäusen mit den Sensoren ist, da habe ich überhaupt keinen Plan.
Ich nutze größtenteils die Zowie EC1-A mit dem 3310 Sensor und bin sehr zufrieden.
80€ Finde ich noch im Rahmen, mehr sollte es nicht sein und es kommt natürlich drauf an was die kann.
Wenns ne Maus ist z.B. mit 10 gut erreichbaren Knöpfen, der Möglichkeit von Rechts auf Linkshänder zu wechseln und anständigen Sensor dann geht's, ich habe für die Zowie auch 60€ bezahlt und die Form von ihr könnte auch besser sein :D.
#7
Registriert seit: 18.01.2015
Norwegen - Bergen
Bootsmann
Beiträge: 576
Nur fhd in 2017? Hab für 400 euro nen 4k monitor bekommen. Und finde mehr als 60/100 hz unnötig. Ich stehe eher auf ein gutes bild als mehr fps. Aber da hat jeder seine eigene meinung.
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat DasKlose;25609078
Was genau ist da überteuert?

die meisten Gamingmäuse liegen zwischen 40 - 100€
Mechanische Tastaturen liegen auch in dem Rahmen 60 - 180€
Der Bildschirm kommt mit der Größe und Hz-Zahl für 700US-Dollar (ca. 630€) auch hin.
Ein Vergleichbares Modell von Acer (27 Zoll) kostet 700€


Dachte ich mir auch, generell ist Gamingequipment überteuert. Der 240-Hz-Monitor verwendet bestimmt das gleiche Panel wie der anderer Hersteller und der kostet genauso viel.

Zitat csch92;25612954
Nur fhd in 2017? Hab für 400 euro nen 4k monitor bekommen. Und finde mehr als 60/100 hz unnötig. Ich stehe eher auf ein gutes bild als mehr fps. Aber da hat jeder seine eigene meinung.


Das geht mir ähnlich, aber 240 Hz ist echt heftig. Für manche Spieler mag das interessant sein.
#9
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4590
Bei mir steht FHD weil ich nicht auch noch für 600 Euro ne neue Graka kaufen möchte, damit ich die selben Details bei 4k als wie mit FHD habe...
#10
Registriert seit: 08.03.2015

Obergefreiter
Beiträge: 75
Ich werde mir den G-Sync Monitor zulegen.
Hatte bis jetzt immer Freesync, habe aber bei einem Freund festgestellt, dass G-Sync viel viel flüssiger läuft. Die 200€ sind berechtigt. 700€ passt auch noch wenn man die hohe Hz Zahl berücksichtigt:)
#11
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Oberbootsmann
Beiträge: 965
es bleiben TN panele
#12
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 12990
Zitat H1tm4n;25616395
Hatte bis jetzt immer Freesync, habe aber bei einem Freund festgestellt, dass G-Sync viel viel flüssiger läuft. Die 200€ sind berechtigt.

Berechtigt ? Du hattest wohl eher V-Sync denn FreeSync gibt es doch noch nicht so lange und wenn du eine RX480 hast und dein Kumpel eine GTX1080
dann hat er doppelt so viele FPS und die sind logischerweise flüssiger. FreeSync sowie G-Sync sorgen für die Bildsynchronisation und nicht für hohe FPS.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/CORSAIR_HARPOON_RGB_LOGO

Leicht, günstig und voll gaming-tauglich - das soll Corsairs neue Maus Harpoon RGB sein. Wir klären im Test, ob das Leichtgewicht wirklich überzeugen kann. Zuletzt haben wir mit der M65 PRO RGB das aktuelle Top-Modell unter Corsairs Gamingmäusen getestet. Gerade die üppige Ausstattung mit... [mehr]

Corsair Glaive RGB im Test - Allround-Maus mit Komfort und Performance

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_GLAIVE_RGB_LOGO

16.000 DPI, extra langlebige Omron-Switches, drei RGB-Zonen und austauschbare Seitenteile - für die brandneue Glaive RGB schöpft Corsair aus dem Vollen. Doch ist die Allround-Gaming-Maus deshalb auch gleich rundum überzeugend? Unter den High-End-Mäusen von Corsair gibt es eigentlich eine klare... [mehr]

Dream Machines DM1 PRO S im Test - ein Traum von einer Maus?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DREAM_MACHINES_DM1_PRO_S/DREAM_MACHINES_DM1_PRO_S_LOGO

Wie soll die ideale Maus für Spieler aussehen? Dream Machines möchte die Frage mit der DM1 PRO S beantworten. Und tatsächlich spricht auf dem Papier viel für die in Polen designte Maus. Der brandaktuelle optische Sensor, die flache und für alle Griffe geeignete Form und das bemerkenswert... [mehr]