> > > > Lesertest mit Patriot: Das sind die Teilnehmer

Lesertest mit Patriot: Das sind die Teilnehmer

Veröffentlicht am: von

Vor etwa zwei Wochen riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder dazu auf, sich für unseren neusten Lesertest in Zusammenarbeit mit Patriot zu bewerben. Gesucht wurden fünf fleißige Tester für die rund 120 Euro teure Viper V760, eine Gamer-Tastatur mit mechanischen Switches. Wir haben uns nun an die Auswahl der Teilnehmer gemacht.

Zur Verfügung gestellt werden fünf Testgeräte der Patriot Viper V760. Die 51,0 x 20,0 x 7,2 mm große und etwa 1.675 g schwere Tastatur wird erst in den nächsten Tagen nach Deutschland kommen und dann für etwa 120 Euro ihren Besitzer wechseln. Das vergleichsweise hohe Gewicht seinen Grund: Während viele Hersteller auf ein leichtes, aber eher günstiges Kunststoff-Gehäuse setzen, setzt Patriot bei seinem Sprössling auf hochwertiges Aluminium. Obendrein lässt sich für besseren Komfort eine Handballenauflage per Magnetverbindung andocken.

Die Viper V760 verfügt über 104 mechanische Tasten, die sich dank Makro-Funktion nicht nur einzeln programmieren lassen, sondern deren Hintergrundbeleuchtung auch einzeln eingestellt werden kann. Dank RGB-LEDs sind über 16,8 Millionen unterschiedliche Farben möglich. Bei den Switches vertraut man auf die über 25-jährige Expertise des chinesischen Herstellers Kailh. Konkret setzt man hier auf die Kailh-Brown-Switches, welche nicht nur unter Gamern sehr beliebt sind, sondern sich zweifellos auch für das Schreiben längerer Texte eignen. Die Switches haben ein taktiles Feedback, sind aber deutlich leiser als die blauen Switches von Kalih oder Cherry. Sie stellen insgesamt einen guten Mix für Gaming und Schreiben dar.

Dazu gibt es sechs Multimedia-Tasten, um beispielsweise die Musiklautstärke zu regeln oder den nächsten Song abspielen zu lassen. Alle Tasten versprechen natürlich 100 % Anti-Ghosting und ein volles Rollover – auch bei mehr als zehn Fingern. Angeschlossen wird die Viper V760 von Patriot natürlich per USB. Lobenswert: Das Kabel ist austauschbar. Über die Software lässt sich unter anderem der RGB-Beleuchtung konfigurieren, ein Game-Mode bei dem die Windows-Taste deaktiviert wird, kann gestartet, oder aber die Response-Time verändert werden. Abspeichern lassen sich die Einstellungen in fünf Profilen.

Die Patriot Viper V760 wird voraussichtlich ab Anfang Mai zu einem Preis ab etwa 120 Euro in Deutschland erhältlich sein – inklusive einer zweijährigen Garantie.

Das sind die Teilnehmer

Wir haben uns nun an die Auswahl der fünf Tester gemacht. Am Lesertest teilnehmer dürfen unsere Forenmitglieder "Green_Horn", "Mustis", "hester-", "BurningPeanut" und "canni". Sie werden in Kürze per privater Forennachricht benachrichtigt und über den weiteren Verlauf informiert. Nach Erhalt der Muster haben sie vier Wochen für Ihre Reviews Zeit.

Wir freuen uns auf ausführliche User-Reviews!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 23. April 2017
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 24. April 2017
  • Testzeitraum bis 4. Juni 2017

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Patriot sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5966
Viel Spaß an die Tester! :)
#2
Registriert seit: 31.01.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 958
Danke, ich freue mich schon sehr
:)
#3
Registriert seit: 18.01.2015
Norwegen - Bergen
Oberbootsmann
Beiträge: 768
sieht sehr nach meiner corsair K70 aus das teil. selber OEM?
#4
customavatars/avatar269060_1.gif
Registriert seit: 13.04.2017
NRW
Hauptgefreiter
Beiträge: 165
Glückwunsch an die Tester und viel Spaß mit den Tastaturen! :)
#5
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4891
Glückwunsch, dann haut mal in die Tasten.
Ich alte Petze habe mir schonmal die Namen notiert, falls nicht von jedem ein entsprechender Test folgt, wird reported ;) versteht sich.
Kritik, wo Kritik gebührt, bekommt ihr natürlich dann auch von mir.
#6
customavatars/avatar84597_1.gif
Registriert seit: 08.02.2008
Hamm (Westfalen)
Oberbootsmann
Beiträge: 982
Besten Dank Leute, werde mich bemühen ein umfangreiches und stichhaltiges Review zu verfassen. Außerdem viel Spaß an die anderen Tester :banana:
#7
customavatars/avatar217620_1.gif
Registriert seit: 25.02.2015
Bottrop
Oberbootsmann
Beiträge: 854
Glückwunsch auch von mir :), bin auch mal gespannt was so zu der Verarbeitung gesagt wird das edle Design aus Aluminium finde ich echt interessant.

Ich denke das "aufpassen" damit alle Reviews da sind können die Admin's schon alleine :drool:
#8
customavatars/avatar31874_1.gif
Registriert seit: 22.12.2005

Admiral
Quietsche-Entchen
Beiträge: 13626
Zitat HWluxx
Die 51,0 x 20,0 x 7,2 mm große und etwa 1.675 g schwere Tastatur


Das sind Maße und Gewicht der Verpackung. Die tatsächlich angegebenen 1,2 kG sind wohl außerdem mit Handballenauflage und Kabel gewogen, also auch noch optimistisch². Millimeter können außerdem nicht stimmen.

Zitat HWluxx
Das vergleichsweise hohe Gewicht seinen Grund: Während viele Hersteller auf ein leichtes, aber eher günstiges Kunststoff-Gehäuse setzen, setzt Patriot bei seinem Sprössling auf hochwertiges Aluminium.


Das ist nicht der Grund für das eigentlich ziemlich normale Gewicht. Plate mounted sind die Tastaturen in der Preisklasse immer, die Metallplatte wird lediglich als Oberseite des Gehäuses genutzt. 1.000 bis 1.200 Gramm schafft eine mechanische Tastatur auch mit Kunststoff-Gehäuse.
#9
customavatars/avatar203876_1.gif
Registriert seit: 06.03.2014
Münchner Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Viel Spass beim Testen :)

Aber bitte kein Hardcore- Test :lol:
(Sorry, aber des musste jetzt sein.)

Mich würde insbesondere die Lautstärke interressieren und die Makromöglichkeiten. Profil A für Game 1-5, Profil B für Game 6-10 und Profil C für den normalen Alltag. Und ob man dem jeweiligen Profil dann auch eine angepasste Beleuchtung zuordnen kann. Wie einfach kann zwischen den Profilen hin und her geschaltet werden.
#10
Registriert seit: 18.08.2015

Bootsmann
Beiträge: 760
Hi,

möchte mich auch noch mal Bedanken und bin schon ganz gespannt. Bis jetzt ist aber leider noch nichts eingegangen. Das lange WE hätte ich gleich mal genutzt, nun ja. ^^

PS: Warum kein Hardcore Test? :p Manchen interessiert das bestimmt brennend ob er seinen Peripherieverschleiß reduzieren kann. ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Glaive RGB im Test - Allround-Maus mit Komfort und Performance

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_GLAIVE_RGB_LOGO

16.000 DPI, extra langlebige Omron-Switches, drei RGB-Zonen und austauschbare Seitenteile - für die brandneue Glaive RGB schöpft Corsair aus dem Vollen. Doch ist die Allround-Gaming-Maus deshalb auch gleich rundum überzeugend? Unter den High-End-Mäusen von Corsair gibt es eigentlich eine klare... [mehr]

Die neue Microsoft Arc Mouse (Surface Arc Mouse) im Test - klappbare und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MICROSOFT_ARC_MOUSE_LOGO

Eine Reisemaus soll vor allem kompakt und unkompliziert nutzbar sein. Microsofts neue Arc Mouse verspricht zusätzlich auch noch einige Rafinessen. Wir haben die klappbare Bluetooth-Maus deshalb mit einem Surface Book gekoppelt und gründlich getestetet.   Microsofts Namensschema kann etwas... [mehr]

Kingston HyperX Alloy Elite im Test - mechanische Tastatur mit elitärer...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/KINGSTON_HYPERX_ALLOY_ELITE_LOGO2

Erst kürzlich haben wir mit der HyperX Alloy FPS die erste Tastatur von Kingston getestet. Doch der Speicherspezialist legt bereits nach. Auch die HyperX Alloy Elite wird mit Cherry MX-Switches angeboten, bietet aber eine deutlich umfangreichere Ausstattung. Doch wird sie dadurch zu einem... [mehr]

Mechanische Tastatur im Retro-Look - Nanoxia Ncore Retro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/NANOXIA_NCORE_RETRO_LOGO

Nanoxia ist nun auch in das Geschäft mit Tastaturen eingestiegen. Und damit die Ncore Retro in der Masse der mechanischen Tastaturen nicht untergeht, hat sie auch gleich einen ganz besonderen Look. Die Retro-Tastatur erinnert an alte Schreibmaschinentastaturen. Doch ist sie gleichzeitig technisch... [mehr]

Razer Basilisk im Test - die fortschrittlichste FPS-Maus?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/RAZER_BASILISK_LOGO

Razer ist nicht gerade zurückhaltend, wenn es um kernige Aussagen zur neuen Gaming-Maus Basilik geht. Sie soll gleich die "fortschrittlichste FPS-Maus der Welt" sein. Im Test klären wir, was Razer damit meint - und ob der Hersteller vielleicht sogar Recht behält.  Geht es um... [mehr]