> > > > I/O-Ports und PCI-Express-Lanes: RYZEN-Chipsätze vs. Z270

I/O-Ports und PCI-Express-Lanes: RYZEN-Chipsätze vs. Z270

Veröffentlicht am: von

AMD RYZENZur Consumer Electronics Show nannte AMD weitere Details zu den einzelnen RYZEN-Chipsätzen, deren Funktionen und vor allem dem Vorhandensein der verschiedenen I/O-Ports. Doch gerade wenn es um die Aufteilung der PCI-Express-Lanes und damit der Möglichkeit der zusätzlichen Anbindung von Zusatzchips geht, herrscht hier noch einiges an Verwirrung. Der Nutzer majord aus den dem AnandTech-Forum hat eine schicke grafische Übersicht erstellt. In dieser werden die zur Verfügung stehenden I/O-Ports sowie die eventuell dazugehörigen PCI-Express-Lanes aufgeführt und miteinander verglichen.

Die gewählte Darstellung ermöglicht einen direkten Vergleich der Chipsätze und deren Möglichkeiten untereinander – sozusagen die Breite des Angebots wird visualisiert. Verglichen werden die fünf RYZEN-Chipsätze mit dem Intel Z270, der für die aktuellen Kaby-Lake-Prozessoren ausgelegt ist. Besonders interessant ist natürlich der direkte Vergleich zwischen dem X370 von AMD und dem Z270 von Intel.

I/O-Ports und PCI-Express-Lanes - RYZEN-Chipsätze vs. Z270
I/O-Ports und PCI-Express-Lanes – RYZEN-Chipsätze vs. Z270 (Bild: majrd, AnandTech-Forum)

Die Übersicht dürfte für viele die Entscheidung für den einen oder anderen Chipsatz erleichtern. Noch immer aber ist die Frage offen, in welcher Form AMD die dazugehörigen Prozessoren auf den Markt bringen wird. Bisher kennen wir noch kein genaues Datum, einzig vom Q1 2017 ist die Rede und dieses endet endet im März. Auch bei den RYZEN-Prozessoren gibt es noch einige Fragen, vor allem was den Takt betrifft. Mit wie vielen Kernen und Threads AMD in der Mittelklasse gegen Intel antreten wird, dürfte ebenso eine nicht ganz uninteressante Frage sein, die bisher unbeantwortet blieb. Zumindest aber soll es zum Start mehr als nur das High-End-Modell geben und auch zum Infinity Fabric, dem Interconnect der Zen- und Vega-Architektur hat AMD zur CES noch einige Details verraten. Ebenfalls auf der CES konnten wir einen Blick auf ein Demo-System erhaschen und dort einen Basis-Takt von 3,6 GHz und einen Boost-Takt von 3,9 GHz erkennen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (101)

#92
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 8448
Also der Chipsatz ist per PCIe3.0-x4 angebunden.

Der Chipsatz selbst bietet für Peripherie PCIe2.0-Lanes.
#93
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 16173
Was ich ganz nett finde, auch wenn natürlich auch 3.0 Lanes nicht ausgelastet werden müssen.
#94
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4826
Zitat Holt;25231788
Zwei SSDs mit je PCIe 3.0 x4 anzubinden ohne der Graka Lanes zu nehmen, wird bei RYZEN nicht gehen, da die PCIe Lanes der Chipsätze eben nur PCIe 2.0 Lanes sind und die Chipsätze selbst eben keine PCIe 3.0 Lanes haben, sofern die Graphik oben korrekt ist.

Laut der Grafik dieses Artikels, reichen die Chipsätze aber neben den 8 PCIe 2.0- Lanes auch vier PCIe 3.0 Lanes durch, wenn man auf SATAe verzichtet, was man natürlich mit zwei NVMe- SSDs in der Regel nicht bräuchte.
#95
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 13874
Die Grafik dieses Artikels hat ein User des Anandtech Forums aufgrund der Informationen erstellt und dabei eben offenbar unterstellt, dass die Fußnote bzw. PCIe 3.0 stimmt und die SATA Express Ports zusätzliche SATA Ports und PCIe Lanes bedeuten, also zusätzlich zu den sowieso genannten, wobei die genannten PCIe Lanes eben PCIe 2.0 Lanes sind. Die andere kommt ja angeblich von AMD, was nun korrekt ist, werden wir also abwarten müssen. Nur sollte sich keine zu sehr enttäusch fühlen, wenn es am Ende so ist wie ich es befürchte und der ganze Chipsatz nur mit PCIe 2.0 läuft und auch gar keine zusätzlichen PCIe 3.0 Lanes hat, sondern die SATA Express Ports eben mit den vorhandenen SATA Ports und bis zu 8 PCIe 2.0 Lanes gebildet werden, genau so wie es bei den Boards mit Intel Chipsätzen auch ist, H97 und Z97 haben gegenüber den Vorgängern H87 und Z97 auch SATA Express Unterstützung erhalten, aber eben keine zusätzlichen SATA Ports oder PCIe Lanes dafür und aus der Zeit dürfte das Konzept der AMD Chipsätze auch stammen.

Wenn die Reviews bzw. die Handbücher der ersten dieser gut ausgestatteten AM4 Boards online sind, dann wird sehen was genau vorhanden ist, wie die Hersteller was angeschlossen haben, was für zusätzliche Controller verbaut wurden und was sich gemeinsam nutzen lässt oder sich gegenseitig ausschließt weil die Resourcen geshared sind.
#96
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2247
Zitat Holt;25236540
Die Grafik dieses Artikels hat ein User des Anandtech Forums aufgrund der Informationen erstellt und dabei eben offenbar unterstellt, dass die Fußnote bzw. PCIe 3.0 stimmt und die SATA Express Ports zusätzliche SATA Ports und PCIe Lanes bedeuten...


Die AMD Folie ist da eigentlich recht eindeutig und SATAe ist auch als Sata3+PCIE3.0 spezifiziert es macht als Sinn, dass man dann je 1 Sata und 1 PCIE3.0 zur verfügung stellt. Dazu die Fußnote der Sata kann auch als PCIe3.0 genutzt werden -> entweder SATAe oder PCIe3.0 4x

Und das stimmt so auch mit dem Bild mehr oder weniger überein. Die SATAe sind nur falsch markiert und müssten SATA sein. Also 2x SATA + 2x PCIe3.0, SATAe (Beide zusammen) oder PCIe3.0 4x.

Zitat
...Nur sollte sich keine zu sehr enttäusch fühlen, wenn es am Ende so ist wie ich es befürchte und der ganze Chipsatz nur mit PCIe 2.0 läuft und auch gar keine zusätzlichen PCIe 3.0 Lanes hat, sondern die SATA Express Ports eben mit den vorhandenen SATA Ports und bis zu 8 PCIe 2.0 Lanes gebildet werden...


Nur doof, dass zu SATAe zwingen PCIe3.0 Notwendig ist UND es auch genau so auf AMDs Folien steht. Keine Ahnung, wieso man das immer ignorieren muss oder was es da nicht zu verstehen gibt.

Und wie kommst du jetzt auch noch darauf, dass der Chipsatz mit PCIe 2.0 angebunden sein soll? Oder verstehe ich dich da gerade falsch?
#97
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 16173
Du verstehst ihm falsch, er meint vom chipsatz zum rest, also zum sound, zum gbit-ethernet, ...
#98
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4826
Ich habe ihn auch so verstanden, dass er zuletzt meinte, der gesamte Chipsatz habe vielleicht kein PCIe 3.0 und sei sogar an der CPU nur mit 2.0 angebunden, was völlig absurd wäre.

Zitat Holt;25231788
Wobei ich aber ehrlich gesagt skeptisch bin ob der Chipsatz wirklich mit PCIe 3.0 x4 angebunden sein wird, denn auch wenn die CPU da 4 PCIe 3.0 Lanes bietet, sollte es mich wundern wenn der Chipsatz diese auch mit PCIe 3.0 Geschwindigkeit betreibt und dann selbst seine Lanes aber nur mit PCIe 2.0 Speed. Viel wahrscheinlicher dürfte es sein, dass die Lanes zu Anbindung des Chipsatzes dann nur mit 5Gb/s (PCIe 2.0) laufen, wenn da wirklich ein Chipsatz dran hängt und der ganze Chipsatz überhaupt kein PCIe 3.0 hat, auch zur Anbindung nicht.
#99
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 13874
Zitat why_me;25237163
Dazu die Fußnote der Sata kann auch als PCIe3.0 genutzt werden -> entweder SATAe oder PCIe3.0 4x
Die Fußnote passt perfekt zu den 4 PCIe 3.0 Lanes und den beiden SATA Ports die die CPU direkt bietet, nur passt es eben nicht wirklich gut zum Chipsatz, wo es sonst nur PCIe 2.0 Lanes gibt. Das wäre nicht das erst mal, dass durch Copy&Paste ein Fehler in einer Präsentation oder auch Dokumentation landet.

Zitat why_me;25237163
Und das stimmt so auch mit dem Bild mehr oder weniger überein.
Welche Bilder meist Du? Din um die es in der News geht, sind doch von einem User aufgrund der Dokumentation erstellt und kommen eben nicht von AMD.

Zitat Klees;25229114
Doch, das hier sagte AMD der Presse bzw. wurde es so Golem von AMD gegeben: https://abload.de/img/pcielanes1p6kjz.png
Dies ist das Bild welche angeblich von AMD ist:


Da sind keine PCIe 3.0 Lanes für den Chipsatz zu sehen und daher ist eben mein Verdacht, dass es nur die 8 PCIe 2.0 Lanes gibt und damit zusammen mit den SATA Ports die SATA Express Port des Chipsatzes gebildet werden können/müssen, genau wie es bei Intels Chipsätzen und Intel Boards auch ist.
Zitat why_me;25237163
Nur doof, dass zu SATAe zwingen PCIe3.0 Notwendig ist
Das ist es doch überhaupt nicht, alle H97 und Z97er Boards mit SATA Express haben nur PCIe 2.0 Lanes und damit 10Gb/s für den SATA Express Port und auch deren M.2 Slots sind fast immer nur genau so mit 10Gb/s angebunden. Eine der ganz wenigen Ausnahmen ist mein ASRock Z97 Extreme 6, denn das hat neben einem SATA Express Port mit PCIe 2.0 x2 + SATA und einem M.2 Slot mit PCIe 2.0 x2 + SATA noch einen M.2 Slot mit 4 PCIe 3.0 Lanes der CPU (ohne SATA). PCIe 3.0 ist also überhaupt nicht nötig, auch wenn man die PCIe Anbindung mit den nur 10Gb/s von PCIe 2.0 x2 natürlich praktisch in der Pfeife rauchen kann, weil damit gerade mal so 200MB/s mehr als über SATA 6Gb/s gehen.
Zitat why_me;25237163
UND es auch genau so auf AMDs Folien steht.
Welche Folien von AMD? Die in dieser News sind nicht von AMD und das steht so auch klar in der News!
Zitat why_me;25237163
Und wie kommst du jetzt auch noch darauf, dass der Chipsatz mit PCIe 2.0 angebunden sein soll?
Die CPU stellt 4 PCIe 3.0 Lanes für die Anbindung des Chipsatzes, darüber sind wie uns einig, aber mein Zweifel ist eben ob der Chipsatz selbst überhaupt PCIe 3.0 beherrscht, denn erstens hat er ja selbst nur PCIe 2.0 Lanes, was unlogisch ist wenn er eigentlich intern PCIe 3.0 hat (intern sind das ja eigentlich PCIe Lanes Switches bei denen einige Controller wie Netzwerk, USB und SATA integriert sind) und zweitens hat der Techniklieferant ASMedia zwar PCIe Switches, aber keine für PCIe sondern nur für PCIe 2.0 und einzig die USB 3.1 Host Controller können wahlweise mit einer PCIe 3.0 oder zwei PCIe 2.0 Lanes angebundnen werden, selbst deren neuster SATA 6Gb/s Host Controller ASM1062(R) hat nur PCIe 2.0 x2 aber nicht die Option auf PCIe 3.0 x1.

Die Chipsätze sind ja auch nicht, die Gerüchte von Mitte 2015 sprachen davon das der Anfang 2016 fertig sein soll damals waren auch bei Intel alle Chipsätze mit PCIe 2.0 versehen und angebunden (DMI2 ist PCIe 2.0 x4). Es wäre also dem Stand der Technik den Technik entsprechend die damals üblich war. Da PCIe 3.0 abwärtskompatibel ist, kann man natürlich auch einen Chipsatz der nur PCIe 2.0 hat an den PCIe 3.0 Lanes der CPU betreiben, die laufen dann eben nur mit 5Gb/s.

Ob es so ist, weiß ich nicht, aber wenn der Chips auch noch mal 4 PCIe 3.0 Lanes hätte, würde AMD diese sicher genau wie bei den 4 Lanes der CPU deutlicher hervorheben, zumal dies ja die größte Neuigkeit bei Intels S. 1151 war (vom H110 angesehen). Dann hätte auf AMDs eigenen Folien 4 x PCIe 3.0 plus 8 x PCIe 2.0 gestanden, denn PCIe Lanes sind immer universell und nie spezifisch nur für SSD nutzbar, statt nur in der Fußnote PCIe 3.0 zu nennen, was ich wie gesagt für einen Copy&Paste Fehler halte als die Angabe von der für die Lanes der CPU übernommen wurde.

Ob die Vermutung stimmt, weiß ich aber natürlich auch nicht, nur spricht halt einiges was schon vorher und nun hier noch einmal aufgezählt habe, dafür. Also Augen auf was die Features der Boards angeht und erst das Handbuch zum Board lesen ob auch das alles zusammen geht was man da anschließen möchte und dann erst kaufen. Das gilt aber eigentlich schon lange und spätestens seit dem S. 1151 ganz besonders, denn die Boards haben dort auch umso mehr Einschränkungen je mehr Anschlüsse sie bieten.
#100
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2247
[ATTACH=CONFIG]388410[/ATTACH]

Diese Folie, direkt von AMD, im ersten Satz Dieser News verlinkt. Ich habe dir mal die wichtigsten Punkte hervorgehoben. Auf blinkende Leuchtpfeile hab ich verzichtet.

Auf der entsprechenden Folie zur CPU gibt zwar ein "1" aber dort gibt es kein SATAe.
#101
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 8448
Der X370 selbst bietet laut AMDs Folien, neben den 8x PCIe2.0, eben noch 4x SATA3 und 2x SATAe via PCIe3.0. Und 2x SATAe via PCIe3.0 entspricht -4- PCIe3.0-Lanes.

Natürlich kann man einen Fehler in der Präsentation und damit den Folien unterstellen - da kann man aber auch gleich alles in Frage stellen. ;)

Daher gibt es bereits auch einige Boards zu sehen, auf denen zwei M.2-Slots vorhanden sind. Eine M.2 wird direkt an die CPU angebunden, eine andere an den Chipsatz. Daneben stehen sogar noch insgesamt 10x SATA3 zu Verfügung - bei deren Nutzung aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wenigstens ein M.2-Slot flöten geht. Wenn der Hersteller nicht gerade SATA-Chips an die PCIe2.0-Lanes klemmt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

I/O-Ports und PCI-Express-Lanes: RYZEN-Chipsätze vs. Z270

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

Zur Consumer Electronics Show nannte AMD weitere Details zu den einzelnen RYZEN-Chipsätzen, deren Funktionen und vor allem dem Vorhandensein der verschiedenen I/O-Ports. Doch gerade wenn es um die Aufteilung der PCI-Express-Lanes und damit der Möglichkeit der zusätzlichen Anbindung von... [mehr]

AMD erläutert Funktionen der Chipsätze für RYZEN

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD_RYZEN

AMD hat die CES 2017 dazu genutzt, um die Funktionen der Chipsätze für RYZEN etwas genauer zu erläutern. Daneben gibt es auch noch einige weitere Informationen, zu denen wir aber erst etwas später kommen. Zwar hat AMD in der Vergangenheit bereits mehrfach einige Chipsätze beschrieben, jetzt... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]

Offenbar AMDs X390 und X399 Chipsatz-Diagramm veröffentlicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-NAPLES

Derzeit halten sich einige harte Gerüchte, die von einer Workstation- oder auch High-Performance-Variante der Naples- bzw. RYZEN-Prozessoren sprechen. Diese sollen 16 Kerne und 32 Threads aufweisen. Hinzu kommt offenbar ein Quad-Channel-Speicherinterface und viele wären sicherlich auch an einer... [mehr]

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Chipsatz für Cannon Lake: Intel soll USB-3.1 und ac-WLAN integrierten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Intel wird mit dem Start der Cannon-Lake-Prozessoren auch wieder einen neuen Chipsatz vorstellen. Noch hat der Chiphersteller zwar keine genauen Details verraten, allerdings konnten die Kollegen von BenchLife bereits erste Informationen in Erfahrung bringen. Demnach soll der Chipsatz unter dem... [mehr]