> > > > Telekom startet noch im Dezember mit Ladestrom für E-Autos

Telekom startet noch im Dezember mit Ladestrom für E-Autos

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomBereits vor längerer Zeit hat die Deutsche Telekom angekündigt, ein eigenes Ladenetz über die eigenen Verteilerkästen aufzubauen. Damit soll den Besitzern von Elektro-Autos die Möglichkeit geboten werden, das Fahrzeug an zahlreichen Standorten mit neuer Energie zu versorgen. Noch in diesem Monat wird die Telekom die bereits errichteten Ladestationen freischalten.

Private Nutzer können dann ab dem 17. Dezember ihren Stromer mit neuer Energie versorgen. Hierfür wird allerdings eine Authentifizierung nötig sein. Dies wird über eine RFID-Karte zusammen mit einer App erfolgen. Die Gebühren für das Aufladen rechnet die Telekom dabei nach Zeit und nicht nach Energie ab. Pro Minute Ladezeit wird der Konzern 4 Cent verlangen. Unabhängig wie schnell sich das Auto an der Station laden lässt und wieviel Strom über die Leitung fließt. Eine Grundgebühr wird dabei nicht fällig, womit der Nutzer nur die tatsächliche Ladezeit bezahlen muss.

Die Zahlung wird nach der Registrierung monatlich erfolgen. Der Kunde muss hierfür einen Vertrag mit der Telekom schließen, geht dabei jedoch keinerlei Verpflichtungen ein. Zudem kann dieser jederzeit wieder gekündigt werden. 

Um den Start etwas anzukurbeln wird die Telekom noch bis zum 31. März 2019 den Preis halbieren. So zahlen Kunden die vergünstigte Gebühr von 2 Cent pro Lademinute. Zudem erhalten interessierte Anwender, die sich bis Ende Januar für die Lademöglichkeit registrieren, insgesamt 99 Freiminuten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar110121_1.gif
Registriert seit: 28.08.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1348
Der Preis pro Minute soll dich natürlich dazu bewegen die Karre weg zu fahren und die Ladestation frei zu machen wenn das Auto voll geladen ist.
#11
customavatars/avatar67459_1.gif
Registriert seit: 04.07.2007
Odelzhausen
Oberbootsmann
Beiträge: 877
Das ist ja wieder typisch, statt ihr Netz weiter auszubauen (bevorzugt mit Glasfaser) wird jetzt auf Stromanbieter gemacht. :mad:
#12
customavatars/avatar87801_1.gif
Registriert seit: 23.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 870
Die Abrechnung nach Zeit kommt aber auch durch dieses bescheuerte, deutsche Eichrecht.
Es kommen einfach jetzt erst die ersten erlaubten Säulen die nach kWh abrechnen können auf den Markt.
#13
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1459
Für den Individualverkehr sollte ein bundesweites vollautomatisiertes öffentliches Verkehrssystem mit elektrischen Autos und Kleinbussen eingeführt werden, welches nicht mehr kostet als eine heutige Monatsmarke. Die Monatsmarke gilt dann zudem Bundesweit, sodaß jeder immer überall hinkommt, ohne ein eigenes Fahrzeug zu besitzen. Dann braucht sich auch keiner mehr Gedanken über Parkplätze, Ladesäulen oder sonstwas zu machen. Man ruft einfach ein "Taxi" und gut ist.
#14
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8989
Zitat jrs77;26670364
Für den Individualverkehr sollte ein bundesweites vollautomatisiertes öffentliches Verkehrssystem mit elektrischen Autos und Kleinbussen eingeführt werden, welches nicht mehr kostet als eine heutige Monatsmarke. Die Monatsmarke gilt dann zudem Bundesweit, sodaß jeder immer überall hinkommt, ohne ein eigenes Fahrzeug zu besitzen. Dann braucht sich auch keiner mehr Gedanken über Parkplätze, Ladesäulen oder sonstwas zu machen. Man ruft einfach ein "Taxi" und gut ist.


T Minus 30 Jahre

;)
#15
customavatars/avatar195500_1.gif
Registriert seit: 18.08.2013
Schwabenland
Hauptgefreiter
Beiträge: 162
Zitat Mondrial;26670389
T Minus 30 Jahre

;)

Der feuchte Traum aller Linken und Grün*innen: Abschaffung des Individualverkehrs (Unabhängigkeit von Fahrplänen) und Abhängigkeit gegenüber dem Staat (öffentliche Verkehrsmittel) massiv erhöhen.
Und einige klatschen hier noch Applaus. :(
Und alleine die Tatsache daß man schon auf die Idee kommt nicht die Menge an verbrauchter Energie zu berechnen, sondern die "Zeit" die man zum Laden (früher Tanken^^) benötigt, ist des Wahnsinn's fette Beute.

Aber bei einem Staatskonzern wundert einen das auch irgendwie nicht.
#16
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1459
Zitat Sockrattes;26670491
Der feuchte Traum aller Linken und Grün*innen: Abschaffung des Individualverkehrs (Unabhängigkeit von Fahrplänen) und Abhängigkeit gegenüber dem Staat (öffentliche Verkehrsmittel) massiv erhöhen.
Und einige klatschen hier noch Applaus. :(
Und alleine die Tatsache daß man schon auf die Idee kommt nicht die Menge an verbrauchter Energie zu berechnen, sondern die "Zeit" die man zum Laden (früher Tanken^^) benötigt, ist des Wahnsinn's fette Beute.

Aber bei einem Staatskonzern wundert einen das auch irgendwie nicht.


Hat nichts mit links, rechts, grün oder rosa zu tun. Und ich will auch nicht den Individualverkehr abschaffen, sondern lediglich private Verkehrsmittel, die zu 95% der Zeit nur dumm rumstehen. Verkehr sollte effizienter sein, als unsere jetzigen Blechlawinen. Zum einen um Ressourcen in der Produktion zu reduzieren, zum anderen die Menge an unnötigen Fahrzeugen zu reduzieren und letztlich einen vollautomatisierten Verkehr zu haben indem alle Fahrzeuge ohne Fahrer auskommen.
#17
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3293
Zitat Sockrattes;26670491
Der feuchte Traum aller Linken und Grün*innen: Abschaffung des Individualverkehrs (Unabhängigkeit von Fahrplänen) und Abhängigkeit gegenüber dem Staat (öffentliche Verkehrsmittel) massiv erhöhen.
Und einige klatschen hier noch Applaus. :(

Ach her je... da kennt einer die Zukunft nicht.
Mondrial meint in 30 Jahren... ich sage das passiert deutlich früher.. die Leute werden sich noch schwer umsehen. Aber es heißt ja auch nicht, das es dann nur noch zu 100% automatisiert laufen wird. Man wird wohl immer die Wahl haben.

Eigentlich wäre es sogar wünschenswert, wenn wir nicht X Jahre dieser Technologie den anderen Ländern hinterher hinken sondern damit so früh wie möglich starten.

Um 6:45Uhr holt mich ein shuttle-auto ab, das fährt mich für 7:00Uhr zur Arbeit, ich steige aus und es fährt direkt zum nächsten Pendler der dann um 7:15Uhr auf 7:30Uhr fährt. (bzw. werden dann mehrere Leute aufeinmal transportiert werden)
#18
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6538
Zitat Ripcord;26669755
Jetzt müssen die Autohersteller nur noch Elektroautos bringen die wie normale Autos aussehen und nicht wie hässliche Entlein. Außer den eGolf gibt es nicht sonderlich viel. So eine C-Klasse oder ein 3er als Elektroversion wäre schon was feines.

Ich freue mich jedenfalls über jedes noch so kleines bisschen an Engagement was Elektromobilität betrifft.


Elektroautos in der Ãœbersicht | Elektroauto Blog << Es gibt doch einige Elektroautos denen man NULL ansieht, dass sie elektrifiziert sind. Autodesign ist aber ohnehin immer Geschmackssache - und hier OT.

Der Vorteil der Telekom, der da genutzt wird, ist schlicht dass sie ein Mittelspannungsnetz haben, welches sie recht problemlos anzapfen können. Wenn die Telekom was bewiesen hat, dann dass sie aus verlegten Kabeln dann doch noch das letzte Rausquetschen. Vielleicht hat das ja tatsächlich mal positive Auswirkungen. Vielleicht kommen damit Ladestationen in der Breite an Stellen, die jetzt nicht rein aus Prestigegründen ("vor dem Rathaus!") gewählt werden.

Positive Nebenwirkung: Der Hauptausfallgrund der Ladesäulen scheint die Verbindung zum Server (bzw. zum Mobilfunkmast) zu sein, das fällt natürlich weg wenn das Teil direkt am Verteiler hängt.

Zitat REDFROG;26669757
Strom bezahlt man in KW/h.
NICHT in Sekunden, Minuten oder Stunden.

Scheiß verarsche Konzept.


Jup - nur dass viele Ladesäulen eben nicht eichrechtskonform sind, wie man es im Behördendeutsch so schön sagen kann. Oder anders: Die Hersteller der Ladesäule sind zu blöd nen funktionierenden Stromzähler einzubauen. Je nach Ladeleistung oder Tarif kann man aber recht gut davon kommen.
#19
Registriert seit: 02.11.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 262
Zitat Elmario;26669635
Nur in Ballungszentren. In ländlichen Regionen muss man leider zusätzlich zum Stromverbrauch einen Minutenbetrag entrichten und bekommt nur 1% der angegebenen Leistung :lol:


Sarkassmus gehört in diesem Fall echt dazu.
Ich dachte mir gerade auch "ooohhhaaa...."

Sehr geehrter Kunde, leider ist die Erdleitung dieser Ladesäule nicht dick genug, um die volle Leistung nutzen zu können. Außerdem lädt gerade ein Auto auf der Säule nebenan, weshalb die Leistung nochmal halbiert wurde. Deshalb haben wir für Sie hier den Telekom Power Hybrid MOdus entwickelt, der zusätzlichen Ladeström durch Solarpanels über Ihnen erzeugt. Leider ist es gerade bewölkt. Aber auch hier haben wir für Sie eine Lösung: der umweltfreundliche Telekom Power Hybrid Dual Eco Modus. Setzen Sie sich einfach auf das Fahrrad hier und laden Ihr Auto per Muskelkraft über den hocheffizienten Dynamobetrieb auf

:lol::lol::lol:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mehr als 400 km Reichweite: Der Audi e-tron fährt noch 2018 ab

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Gut drei Jahre nach der ersten Studie hat Audi sein erstes Elektro-SUV vorgestellt. Das e-tron getaufte Modell soll in erster Linie mit Tesla, Jaguar und Mercedes-Benz konkurrieren, dürfte aber auch als Wegbereiter für diverse weitere Elektrofahrzeuge aus Ingolstadt fungieren. Zum Start, der noch... [mehr]

  • Tesla musste 80 Roadster an Kunden verschenken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nach der gestrigen Streichung der Umweltprämie durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, folgt nun der nächste Wegfall einer Prämie für Tesla-Kunden. Allerdings in diesem Fall durch den Elektroautobauer selbst. So gab das 2003 von Elon Musk gegründete Unternehmen bekannt, dass... [mehr]

  • Fehlende Flexibilität: BMW denkt über Ende der E-Modelle i3 und i8 nach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BMW_I3S

    In Deutschland ist BMW i3 der gefragteste PKW mit Elektronantrieb und auch in anderen Ländern ist das eigenwillig geformte Fahrzeug auf den vorderen Plätzen der Zulassungsstatistiken mit dabei. Dennoch könnten die Münchner auf einen direkten Nachfolger verzichten, gleiches gilt für den... [mehr]

  • Model 3 Performance Dual Motor AWD: Tesla zielt auf BMWs M3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MODEL_3

    Lange vor dem Erreichen des eigenen Produktionsziels hat Tesla zwei weitere Varianten des Model 3 angekündigt. Beide werden preislich über den bisher verfügbaren Modellen liegen, aber über keine größere Reichweite verfügen. Stattdessen sollen sie sportlich ambitionierte Fahrer locken.... [mehr]

  • Mercedes-Benz: Digital Light mit zwei Millionen Pixeln ist serienreif

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MERCEDES-BENZ_DIGITAL_LIGHT

    Die von Mercedes-Benz versprochene Revolution des Scheinwerfers findet früher als angekündigt statt. Denn noch im ersten Halbjahr 2018 soll die als Digital Light bezeichnete Technik in den Serieneinsatz starten. All zu oft wird man den neuen Scheinwerfer aber nicht zu sehen... [mehr]

  • Hypermiling-Rekorde mit einem Tesla Model S und autonomen Model 3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEXTMOVE

    Beim Hypermiling geht es darum, mit einem gefüllten Tank oder im Falle eines Elektrofahrzeugs mit einem gefüllten Akku eine möglichst große Strecke zurückzulegen. Das Unternehmen NextMove hat sich auf das Verleihen von Elektrofahrzeugen spezialisiert und auf der DEKRA-Teststrecke im... [mehr]