1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Produktionsziel verfehlt: Elon Musk kümmert sich nun persönlich um Produktion des Model 3

Produktionsziel verfehlt: Elon Musk kümmert sich nun persönlich um Produktion des Model 3

Veröffentlicht am: von

tesla model 3Tesla kämpft auch weiterhin mit Produktionsproblemen. Der Hersteller hat auch im März sein Ziel nicht erreicht und produzierte lediglich 2.000 Exemplare des Model 3 pro Woche. Geplant sind eigentlich 2.500 Einheiten, womit alleine im März rund 2.000 Fahrzeuge weniger von den Bändern liefen. Nun möchte Tesla-Chef Elon Musk das Problem jedoch endgültig aus der Welt schaffen und hat deshalb selbst die Leitung der Produktion übernommen. Schon in der Vergangenheit musste der Elektroautohersteller seine Produktionsziele immer wieder nach unten korrigieren, was von den Aktionären eher negativ aufgenommen wurde. Auch diesmal gab die Aktie von Tesla nach der Verkündung des verfehlten Produktionsziels wieder etwas nach. 

Musk werde sich jedoch ab sofort um die Produktion des Model 3 kümmern. Er tritt an die Stelle von Doug Field. Musk will den Produktionsablauf in allen Schritten analysieren und hat dazu sicherlich die entsprechenden Experten an der Seite. Werden Probleme identifiziert, sollen diese schnellstmöglich ausgeräumt werden, damit das Produktionsvolumen steigen kann.

Als neues Produktionsziel gibt Tesla an, dass bis Ende Juni pro Woche rund 5.000 Exemplare des Model 3 hergestellt werden sollen. Dies wäre gegenüber den aktuellen Zahlen eine deutliche Steigerung. Ob dem Tesla-Chef dieses Vorhaben gelingen wird, bleibt abzuwarten. Tesla hat in der Vergangenheit nicht nur einmal das Produktionsziel korrigieren müssen.  

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla gelingt Durchbruch in der Akkuentwicklung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aktuell sorgt der Tesla-CEO Elon Musk nicht mit technischen Innovationen für Aufsehen, sondern mit seinem Umgang mit der Corona-Pandemie. Mit einer Werkseröffnung trotz Verbots durch den Bundesstaat Kalifornien oder der Drohung gegenüber Tesla-Mitarbeitern, das Arbeitslosengeld teilweise zu... [mehr]

  • Tesla entwickelt Akku für 2 Millionen Kilometer mit 16 Jahren Lebensdauer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Tesla bereits im vergangenen Monat ein Durchbruch bei der Akkuentwicklung gelungen ist, soll der chinesische Akkuhersteller Catl (Contemporary Amperex Technology) nun in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Autobauer einen Akku entwickelt haben, der eine Nutzungsdauer von 2 Millionen... [mehr]

  • Audi E-Tron S und E-Tron Sportback vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI

    Der deutsche Autobauer Audi hat sein Elektroauto-Segment erweitert und stellt den E-Tron S sowie den E-Tron Sportback der Öffentlichkeit vor. Bei beiden Fahrzeugen kommen insgesamt drei Elektromotoren zum Einsatz. An der Vorderachse wurde ein 124-kW-Motor verbaut und an der Hinterachse befinden... [mehr]

  • Tesla-Kunden laufen Sturm: Model Y wird mit massiven Mängeln ausgeliefert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Allem Anschein nach ist die Corona-Pandemie nicht spurlos am US-amerikanischen Autobauer Tesla vorbei gegangen. Zwar laufen die Produktionsbänder des Model Y aktuell wieder, jedoch tauchen in Foren immer mehr Meldungen über verärgerte Model-Y-Besitzer auf, die sich über die Qualität des... [mehr]

  • Tesla erhöht die Reichweite und senkt den Preis beim Model S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aufgrund der neuesten Errungenschaften bei der Akkuentwicklung scheint es nicht weiter verwunderlich, dass der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla die Reichweite seines Model S nach oben schraubt. Jedoch ist dies nicht auf den Durchbruch in der Akkuentwicklung zurückzuführen, den Tesla in... [mehr]

  • Neue Informationen über Teslas Batteriezellen-Produktion

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Dass Batterien eine der wichtigsten Komponenten beim Bau eines Elektroautos sind, dürfte offensichtlich sein. Bereits in der Vergangenheit waren fehlende Akkus verantwortlich für die Produktionsprobleme bei Audis E-Tron und dem Mercedes EQC. Zudem gab Elon Musk bekannt, dass man bei Tesla... [mehr]