> > > > Toyota investiert in Start-Ups für KI, Cloud und autonomes Fahren

Toyota investiert in Start-Ups für KI, Cloud und autonomes Fahren

Veröffentlicht am: von

Dem globalen Automobilmarkt stehen gewaltige Veränderungen bevor, bedingt durch Systeme für autonomes und vernetztes Fahren. Toyota will nun in Start-Ups investieren. Das Toyota Research Institute (TRI) will in einem mit zunächst 100 Millionen US-Dollar ausgestatteten Fonds Gründern weltweit auf die Sprünge helfen.

Der getrennt von TRI agierende Fonds wird Geld in Start-Ups in den Feldern KI (künstliche Intelligenz), Robotik, autonome Mobilität und Daten- und Cloud-Technologie investieren. Laut TRI soll der Fonds zudem Schlüsselfragen identifizieren und neue Firmen kreieren, die hierfür Lösungen entwickeln.

Drei Firmen profitieren bereits von dem Unternehmensfonds, nämlich Intuition Robotics, SLAMcore und Nauto.

Intuition Robotics aus Israel erhielt im Mai diesen Jahres 14 Millionen US-Dollar. Die Firma entwickelt den sogenannten "Active Aging Companion" ElliQ, ein kleiner sprachgesteuerter Roboterassistenten für ältere Mitbürger.

TRI investierte bereits im März in SLAMcore, mit Sitz in Großbritannien. SLAMcore ist auf Algorithmen spezialisiert, die autonomen Fahrzeugen es ermöglichen, in Echtzeit die Umgebung zu kartographieren und die eigene Position darin zu bestimmen. Ein besonderes Augenmerk legt das Start-Up dabei auf Energieeffizienz.

Nauto, behimatet in Silicon Valley, bietet dagegen eine Lösung für professionelle Fahrer und das Flottenmanagement an. Die Lösung überwacht Fahrer und die Straßenumgebung, um Zusammenstöße zu vermeiden. Daten werden über Sensoren gewonnen, die in einem Gerät an der Frontscheibe gesammelt und über die Cloud vernetzt werden. Nauto erhielt schon im August letzten Jahres 12 Millionen US-Dollar.