1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Arbeitsspeicher
  8. >
  9. Aus der Community: Teamgroup T-Force Xtreem ARGB DDR4-3600C14 im Test

Aus der Community: Teamgroup T-Force Xtreem ARGB DDR4-3600C14 im Test

Veröffentlicht am: von

teamgroup-2019Mal wieder wollen wir auch einen Test aus der Community präsentieren. Unser Forenmitglied websmile hat sich den Teamgroup T-Force Xtreem ARGB DDR4-3600C14 genauer angeschaut und getestet. Ein Teil des Tests beschäftigt sich auch mit der RGB-Beleuchtung der Speicherkits, die sicherlich eine wichtige Rolle für das Produkt spielt. Im User-Review findet ihr natürlich auch die entsprechenden Bilder des RGB-beleuchteten Speichers.

Wir wollen aber den Fokus auf die Leistung des Speichers legen, denn hier zeigt der Test erstaunlich gute Werte. Zunächst einmal aber ein paar Worte zu den technischen Daten des Speichers. Teamgroup setzt auf ein 10-Layer A2 PCB-Layout mit Samsung B-Die ICs. Das Speicherkit ist für DDR4-3600 C14-15-15-35 bei 1,45 V zertifiziert bzw. ein entsprechendes XMP ist hinterlegt.

Für den Test wurden folgendes Testsystem verwendet:

  • Intel Core i7-8086K@AIO
  • ASUS Maximus XI Apex
  • Seasonic Focus 1050W
  • NVIDIA GeForce 630GT

Für die stabilen Alltagseinstellungen wählte websmile eine maximale Spannung von 1,5 V. Über Einstellungen wie DDR4-4000 C15-15-15-38 CR1T tastete er sich an die besten Settings heran und landete schlussendlich bei DDR4-4400 C16-16-16-38 CR2T. Sogar DDR4-4800 C18-18-18-42 CR2T mit Auto-Subtimings waren möglich – ein sehr beachtliches Ergebnis.

websmile hat sich aber auch gewisse Benchmark-Einstellungen zum Ziel gesetzt. Mit 1,99 V erreichte er hier DDR4-4133 C12-12-12-28 mit CR1T. Die C12-Maßgabe ist einer der wichtigen Punkte. Die Teamgroup T-Force Xtreem ARGB DDR4-3600C14 erreichten offenbar problemlos DDR4-4800 C14-14-14-28 und C14-13-13-28 bei knapp unter 2 V.

DDR4-4400 16-16-16 bei 1,5 V sind ebenso ein sehr beachtliches Ergebnis wie die Benchmark-Einstellungen, die für einen 24/7-Betrieb aber nicht gedacht sind.

Das User-Review der Teamgroup T-Force Xtreem ARGB DDR4-3600C14 im Test findet ihr in unserem Forum.

Preise und Verfügbarkeit
Teamgroup T-Force Xtreem ARGB DDR4-3600C14
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • G.Skill Trident Z Neo 32 GB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_GSKILL_TRIDENT_Z_NEO

    Speichermodule vom Hersteller G.Skill sind bei vielen Moddern sehr beliebt, und auch in der Community trifft man auf viele Systeme, die mit Speicher aus der TridentZ-Serie ausgestattet sind. Wir haben uns mal ein 32-GB-Kit der Trident Z Neo-Serie aus dem Regal gegriffen und es durch unseren... [mehr]

  • G.SKILL Trident Z Neo DDR4 nun mit DDR4-4000 für Ryzen-5000-Serie

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    Passend zu den neu erschienen AMD Ryzen Prozessoren der 5000-Serie, stellte G.SKILL eine eigens auf die neuen Prozessoren abgestimmte Variante seiner Trident Z Neo-Serie vor. Die neuen Kits machen dabei von dem verbesserten Arbeitsspeicher-Support bei den neuen Ryzen-5000-Modellen Gebrauch, was... [mehr]

  • Corsair spricht über die Vorteile von DDR5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM

    Ende des Jahres werden die ersten Desktop- und Server-Plattformen auf den neuen DDR5-Arbeitsspeicher wechseln. Intel dürfte in dieser Generation den ersten Schritt machen – vor AMD, denn sowohl mit Alder Lake als auch Sapphire Rapids dürfte man früher dran sein als der Konkurrent mit... [mehr]

  • TeamGroup präsentiert DDR5-RAM mit 4.800 MHz für Endkunden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAMGROUP-2019

    In einer Pressemittelung kündigt TeamGroup das baldige Erscheinen von DDR5-Arbeitsspeicher-Chips für den breiten Markt an. Die ersten Module sollen demnach eine Kapazität von 16 GB bei einer Taktfrequenz von 4.800 MHz bieten. Weiterhin heißt es, man arbeite mit großen... [mehr]

  • G.Skill stellt neue Low-Latency DDR4-Kits vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_TRIDENTZ_RGB

    G.Skill hat neue Speicherchips vorgestellt, die sich vor allem durch ihre niedrigen Latenzen auszeichnen sollen. Angeboten werden die Kits als DDR4-4000 CL16 mit 32 GB (2x 16 GB) und als DDR4-4400 CL16  mit16 GB (2x 8 GB). Als Basis dienen einmal mehr die B-Die-Speicherchips von Samsung,... [mehr]

  • HyperX Predator RGB DIMM Kit 64 GB mit 3.600 MHz im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX_PREDATOR_PREVIEW_2

    Sowohl bei Grafikkarten als auch bei Festplatten steigen die im heimischen Computer verbauten Kapazitäten, und auch der Arbeitsspeicher folgt diesem Trend. Es gibt immer mehr Systeme, die bereits auf 64 GB als Arbeitsspeicher setzen, und daher wollen auch wir diesen Trend aufgreifen und uns mal... [mehr]