1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Arbeitsspeicher
  8. >
  9. China beginnt mit der Massenproduktion von selbst entwickeltem Arbeitsspeicher

China beginnt mit der Massenproduktion von selbst entwickeltem Arbeitsspeicher

Veröffentlicht am: von

chinesischer staatsrat logo 100Da China in Zukunft beim Thema Computer-Hardware nicht mehr so stark vom Ausland abhängig sein möchte, begann die Volksrepublik bereits in der Vergangenheit mit der Entwicklung eines eigenen Prozessors und eines Grafikchips. Jetzt hat das im Jahr 2016 in China gegründete und staatlich unterstützte Halbleiter-Startup Changxin Memory Technology mit der Massenproduktion des ersten lokal entwickelten dynamischen DRAM-Chips (Dynamic Random Access Memory) des Landes begonnen.

Somit bewegen sich die Chinesen einen Schritt weiter in Richtung völlige Eigenständigkeit bei Halbleitern. Aufgrund des andauernden Handelskrieges zwischen den Vereinigten Staaten und China sind Experten aktuell skeptisch, ob China es mit Speicherchip-Giganten wie Samsung und Micron aufnehmen kann. Der globale DRAM-Markt hatte im Jahr 2018 ein Volumen von rund 99,65 Milliarden US-Dollar und wird von dem südkoreanischen Mischkonzern Samsung dominiert. Im ersten Quartal konnte sich Samsung insgesamt 42,7 % des Marktes sichern. SK Hynix hielt hingegen 29,9 % und das US-Unternehmen Micron 23,0 % an Marktanteilen.

Stewart Randall, Leiter der Elektronik- und Embedded-Software des Shanghaier Beratungsunternehmens Intralink, gab zu Protokoll, dass die chinesische Regierung einheimische Unternehmen ermutigt, die lokal entwickelten DRAM-Chips zu nutzen um so die Halbleiterindustrie des Landes zu stärken. Somit verkaufen sich die lokal entwickelten und produzierten DRAM-Chips auf dem chinesischen Markt zwar gut, stehen aber auf anderen Märkten vor Hindernissen. Ausländische Konkurrenten sind den Chinesen bei der Technologie weiterhin überlegen.

Changxin Memory Technology hat laut eigenen Angaben rund 150 Milliarden RMB (rund 21,1 Milliarden US-Dollar) in das RAM-Projekt investiert. 2,5 Milliarden US-Dollar sind dabei in Forschung und Entwicklung sowie Kapitalanlagen geflossen. Das chinesische Startup gab zudem bekannt, dass es in der Anfangsphase eine Produktionskapazität von 120.000 Wafer pro Monat prognostiziert.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASUS arbeitet offenbar an DDR5-zu-DDR4-Adapter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DDR4-DDR5

    Wer sich für einen Alder-Lake-Prozessoren von Intel entscheidet, der muss auch eine Entscheidung zwischen DDR4 und DDR5 fällen, denn es gibt Mainboards für beide Speicherstandards, aber keines, welches beide Speicherstandards aufnimmt. Die Vor- und Nachteile von DDR4 und DDR5 wollen wir nun... [mehr]

  • Hoher Takt und optimierte Timings: Schneller DDR5 von Corsair und G.Skill im...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DDR5-SCALING

    Mit den Alder-Lake-Prozessoren führte Intel den DDR5-Speicher in den Endkundenmarkt ein. Irgendwann in der zweiten Jahreshälfte wird dann auch AMD mit dem Wechsel auf den Sockel AM5 auf den neuen Speicher setzen. DDR5 hat den Ruf noch nicht ausgereift zu sein, was sich vor allem auf die... [mehr]

  • Corsair Dominator Platinum DDR5-5200 im Kurztest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR-DOMINATOR-RGB

    Die Alder-Lake-Prozessoren sind der Startpunkt für den neuen DDR5-Speicher. In den ersten Tests haben wir den DDR5 mit den JEDEC-Vorgaben oder zumindest mit dem entsprechenden Takt getestet. Transferraten von 4.800 bis 5.200 MT/s sind auch der Startpunkt für viele Hersteller und dementsprechend... [mehr]

  • Angebot von 4.800 bis 7.200 MHz: ZADAK zeigt DDR5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZADAK

    Nachdem zahlreiche Hersteller entsprechende Ankündigungen gemacht haben und Teamgroup seinen ersten DDR5 sogar schon im Handel hat, hat nun auch ZADAK seinen ersten DDR5-Speicher vorgestellt. ZADAK ist ein Gaming-Ableger von Apacer und will ab Ende 2021 mit der SPARK-Serie neuen... [mehr]

  • ADATA will DDR5 mit bis zu 12.600 MT/s bei 1,6 V anbieten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ADATA

    Unter dem Motto "XPG XTREME INNOVATION" hat ADATA zahlreiche Neuankündigungen aus den verschiedensten Produktbereichen gemacht. Auch hier will man in Kürze den ersten DDR5-Speicher anbieten, der mit 8.400 MT/s und 1,1 V loslegt, was den Einstieg in diesen neuen Speicherstandard darstellt.... [mehr]

  • XPG übertaktet DDR5-Speicher auf 8.118 MT/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GDDR5X

    Es wird nur noch wenige Wochen dauern und dann werden wir die Einführung von DDR5 sehen. Derzeit sieht alles danach aus, als müssen sich Käufer eines Alder-Lake-Prozessors entscheiden müssen: Entweder kaufen sie ein Mainboard für DDR4- oder DDR5-Speicher. Damit muss zu Beginn auch die... [mehr]