> > > > DDR6: Geplante Entwicklungszeit und mehr

DDR6: Geplante Entwicklungszeit und mehr

Veröffentlicht am: von

sk-hynixNach dem Spiel ist vor dem Spiel. Dies gilt nicht nur beim Sport, sondern auch beim Arbeitsspeicher. So beginnt bereits kurz vor der Markteinführung des DDR5-Speichers schon die Entwicklung des Nachfolgers.

Nur zwei Jahre nach der Einführung erscheint mit dem DDR5-RAM bereits die nächste Generation. So schnell wird es jedoch beim DDR6-RAM nicht gehen, da dieser mit einer Entwicklungszeit von sechs Jahren anvisiert ist. In der Vergangenheit beschränkten sich die Aktualisierungen in der Regel lediglich auf eine steigende Frequenz des RAM-Bausteins. Die Spannung beließ man währenddessen auf einem stabilen Niveau beziehungsweise versuchte, diese leicht abzusenken. Somit bestand die Hauptaufgabe darin, den Takt stetig zu erhöhen um dadurch eine größere Bandbreite zu gewährleisten. Ebenfalls wurden einzelne Parameter verändert und die ECC-Funktionalität erweitert. 

Wie ein Chef-Ingenieur des südkoreanischen Halbleiterherstellers “SK Hynix” jetzt in einem Interview bekannt gab, plane man in der sechsjährigen Entwicklungszeit nicht nur den Takt des RAMs zu erhöhen, sondern möchte diesen ebenfalls um weitere Funktionen erweitern. So könnte dieser einige Merkmale eines SoCs übernehmen, die aktuell noch von der CPU bewältigt werden. Genaue Details nannte der Ingenieur allerdings nicht. Jedoch prüfe man derzeit weitere Konzepte auf ihre Realisierbarkeit. Somit könnte es möglich sein, dass mit der Einführung des DDR6-RAM noch weitere signifikante Neuerungen auf uns zukommen.

Der DDR5-Arbeitsspeicher soll am Markt mit 5.200 MHz starten und bis zum Jahre 2022 ab Werk mit 6.400 MHz vorkonfiguriert sein. Mit Overclocking-Speicher dürfte sich diese Grenze allerdings noch deutlich verschieben. Marktforscher gehen davon aus, das im Jahr 2022 bereits 44 % des Marktes auf DDR5-Speicher setzen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Leutnant zur See
Beiträge: 1136
Klug wäre es, ein bestehendes DDR4-System wenn DDR5 kommt ganz kostengünstig auf zu rüsten.

DDR4 wird da für einige Zeit sicher sehr günstig angeboten werden, da mach ich bei mir die Hütte mit 3 weiteren 16GB DIMMs voll;)
#8
Registriert seit: 08.05.2018

Leutnant zur See
Beiträge: 1052
so ein ryzen 3000 mit 32gb günstigen ddr4 ram, lasse ich mir einreden
#9
customavatars/avatar111012_1.gif
Registriert seit: 24.03.2009
Stuttgart
Hauptgefreiter
Beiträge: 244
Startet DDR5 den nun "heute" oder 2022? Oo
#10
customavatars/avatar290227_1.gif
Registriert seit: 01.12.2018

Obergefreiter
Beiträge: 81
Das einzige was ich sehe ist dass DDR4 vollkommener Rotz ist, DDR3 gab es mit 3000mhz (1500) und CL12-14-14
#11
Registriert seit: 08.05.2018

Leutnant zur See
Beiträge: 1052
dann bau dir eine plattform die ddr3 nutzt und freu dich über die mehrleistung.
#12
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Leutnant zur See
Beiträge: 1136
Und warum soll DDR4 Rotz sein?
#13
customavatars/avatar195245_1.gif
Registriert seit: 10.08.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 498
Zitat inC3ll;26771506
Das einzige was ich sehe ist dass DDR4 vollkommener Rotz ist, DDR3 gab es mit 3000mhz (1500) und CL12-14-14

Redest wohl von dem 2013er Corsair VENGEANCE® Extreme Memory — 8GB 3000MHz CL12 1.65V DDR3 Memory Kit. Und genau deshalb ist dein Beitrag [U]ROTZ.[/U]
#14
Registriert seit: 26.07.2018

Obergefreiter
Beiträge: 83
Das soll wahrscheinlich bedeuten, dass DDR5 dieses Jahr starten soll, also (lediglich) 2 Jahre nach Verabschiedung des Standards.
#15
customavatars/avatar110121_1.gif
Registriert seit: 28.08.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1351
DDR5 startet wenn die ersten DDR5 Plattformen da sind und nicht wegen einem angekündigten Datum.
#16
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2550
Zitat ecth;26771498
Startet DDR5 den nun "heute" oder 2022? Oo


Es wurden schon DDR 5 Module vorgestellt , aber für Server.

Du kannst davon ausgehen das DDR 5 für den Mainstream bereich erst ab 2021 verbaut wird.


Weil Aktuell bzw bei den AMD X570er boards wird nur Pci express 4.0 kommen.
bzw. nächstes jahr bei der ryzen 4000er reihe die noch auf den am4 sockel basiert wird sich ram technisch auch nichts tun.
Erst wenn Ryzen 5000 oder wie das heißen wird, auf nen neuen Sockel evtl Am4+ oder Am5 oder wie auch immer das dan heißen wird, raus kommen wird. Könnte man logischer weise mit ddr 5 rechnen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

    Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

  • Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

    Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

  • Schnelle Samsung-Dies: Patriot Viper RGB DDR4-3200 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PATRIOT_VIPER_RGB_3200

    Fünf Geschwindigkeitsstufen, zwei Farben, vier kompatible Beleuchtungssysteme: Mit dem neuen Arbeitsspeicher der Viper-RGB-Familie will Patriot es allen Nutzern eines Desktop-PCs Recht machen. Doch die Kalifornier versprechen nicht nur den reibungslosen Betrieb in Hinblick auf... [mehr]

  • Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

    Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

  • Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

    Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]

  • Gewinnspiel: G.Skill Trident Z mit RGB-Beleuchtung zu gewinnen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

    Spielerechner mit RGB-Beleuchtung sind voll im Trend. Inzwischen lässt sich nahezu jede Komponente – angefangen beim Mainboard, der Grafikkarte bis hin zur Kühlung – mit den farbenfrohen Leuchtdioden bestücken und mit der passenden Software aufeinander abstimmen, wie wir in unserem... [mehr]