> > > > G.Skill präsentiert Double Capacity DDR4 und DDR4-4800 für Z390

G.Skill präsentiert Double Capacity DDR4 und DDR4-4800 für Z390

Veröffentlicht am: von

gskillIm Zuge der Vorstellung der neuen Prozessoren von Intel hat G.Skill neue Speicherkits präsentiert, welche auf die entsprechenden Plattformen und Verbesserungen hinsichtlich der Speicherunterstützung hin optimiert sind.

Neu sind unter anderem Kits mit DDR4-4800 bei einer Kapazität von 16 GB (2x 8 GB) sowie DDR4-4500 bei einer Kapazität von 32 GB (4x 8 GB). Zum Einsatz kommen hier Samsung DDR4 B-Die ICs, die inzwischen in Form einer ausführlichen Tabelle mit allen Speichermodulen, die diesen Speicher einsetzen, einiges an Beliebtheit erlangt haben. Die Timings des DDR4-4800-Kits betragen 19-22-22-42 CR2 was auch für die Speicherkits des DDR4-4500 gilt. Getestet werden die Kits auf einem ASUS ROG MAXIMUS XI Extreme.

Angaben zum Preis und der Verfügbarkeit des G.Skill Trident Z RGB DDR4-4800 mit 16 GB und DDR4-4500 mit 32 GB gibt es derzeit noch nicht.

Double-Capacity-Kits mit 2x 32 GB nun offiziell

Bereits vor einigen Tagen deutete sich an, dass es bald Speicherkits mit doppelter Kapazität geben wird. G.Skill hat nun das Trident Z RGB DC Series DDR4-Kit mit einer Kapazität von 64 GB (2x 32 GB) vorgestellt. Anstatt wie bisher 16 DRAM-Speicherchips sind auf dem DIMM-Modul 32 Chips untergebracht. Damit dies möglich wird, wird das PCB und damit das DIMM-Modul etwas in die Höhe gezogen.

G.Skill arbeitet für den Speicher mit ASUS zusammen und so werden das ROG Z390 MAXIMUS XI APEX, ROG Maximus XI Gene und das ASUS ROG STRIX Z390-I GAMING als unterstützte Mainboards genannt. Die Speichermodule erreichen ein Geschwindigkeit von DDR4-3200 bei Timings von CL14. Es wird auch Kits mit DDR4-3000 sowie solche mit leicht unterschiedlichen Timings geben.

Zum Trident Z RGB DC Series Double-Capacity-Kit fehlen derzeit ebenfalls finale Angaben zu Preis und Verfügbarkeit.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

Schnelle Samsung-Dies: Patriot Viper RGB DDR4-3200 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PATRIOT_VIPER_RGB_3200

Fünf Geschwindigkeitsstufen, zwei Farben, vier kompatible Beleuchtungssysteme: Mit dem neuen Arbeitsspeicher der Viper-RGB-Familie will Patriot es allen Nutzern eines Desktop-PCs Recht machen. Doch die Kalifornier versprechen nicht nur den reibungslosen Betrieb in Hinblick auf... [mehr]

Gewinnspiel: G.Skill Trident Z mit RGB-Beleuchtung zu gewinnen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

Spielerechner mit RGB-Beleuchtung sind voll im Trend. Inzwischen lässt sich nahezu jede Komponente – angefangen beim Mainboard, der Grafikkarte bis hin zur Kühlung – mit den farbenfrohen Leuchtdioden bestücken und mit der passenden Software aufeinander abstimmen, wie wir in unserem... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]