> > > > Samsung zeigt SO-DIMM mit 32 GB

Samsung zeigt SO-DIMM mit 32 GB

Veröffentlicht am: von

samsungSamsung hat neuen SO-DIMM vorgestellt, der eine Kapazität von 32 GB vorzuweisen hat. Laut Samsung basiert der Speicher auf einer 10-nm-Class-Prozesstechnologie – genauer führt der Hersteller dies nicht aus. Bei 10-nm-Class handelt es sich um eine Prozess-Node zwischen 10 und 19 nm. Die bisherigen Chips mit jeweils 8 GBit Kapazität fertigte Samsung in 18 nm, die neuen 16-GBit-Chips werden einen kleinen Shrink erfahren haben.

Die DDR4-SO-DIMMs sind jeweils acht Chips auf der Vorder- und Rückseite bestückt. Darauf ergeben sich die 32 GB für eine SO-DIMM-Modul. In einem Notebook mit zwei SO-DIMM-Steckplätzen ergibt sich daraus eine Gesamtkapazität von 64 GB. Für den Takt gibt Samsung bis zu 2.666 MHz an, was in Notebooks sowohl für Prozessoren von AMD und Intel ausreichend ist. Neben der erhöhten Kapazität und Geschwindigkeit (16-GB-Module kamen auf 2.400 MHz) sieht Samsung auch Vorteile beim Stromverbrauch. Zwei 32-GB-Module sollen auf 4,6 W unter Last und 1,4 W im Idle-Betrieb kommen, was eine Reduzierung um 39 bzw. 25 % gegenüber den 16-GB-Modulen entsprechen soll.

Der 10-nm-Class-DRAM, der hier zum Einsatz kommt, wird auch auf anderen Speicherprodukten zum Einsatz kommen. Als 16-GBit-LPDDR4, 16-GBit-GDDR5 und 16-GBit-DDR4 spielt der Speicher für das Mobile Computing, Grafikkarten, PCs und Server eine Rolle. Neben den SO-DIMMs ist die Verdopplung der Speicherkapazität natürlich vor allem für Server wichtig.

"Unsere 32GB-DDR4-DRAM-Module ermöglichen beeindruckende Spieleerlebnisse auf Laptops mit noch nie da gewesener Intensität," sagt Sewon Chun, Senior Vice President of Memory Marketing bei Samsung Electronics. "Wir werden auch in Zukunft das am weitesten entwickelte DRAM-Produktportfolio mit höherer Geschwindigkeit und Speicherkapazität für alle bedeutenden Marktsegmente einschließlich Premium-Laptops und PCs anbieten."

Wann die entsprechenden Speicherprodukte im Handel sein werden, gibt Samsung nicht an.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 26.05.2008

Matrose
Beiträge: 29
Sind das dann ganz normale Dual Rank wie die 16GB?
#2
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32654
Mit sechzehn 16Gbit ICs kann man Dual Rank 32GB Module ganz regulär in 2Rx8 Organisation produzieren (Dual Rank). Oder 16GB Module in Single Rank aus acht ICs, damit endet also die Dual Rank Garantie für 16GB Module.
#3
customavatars/avatar110121_1.gif
Registriert seit: 28.08.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1298
Ich denke mal man hat bei 16GB DDR4 wie bei 8GB DDR3 noch eine ganze Weile eine "Dual Rank Garantie".
Ein 16GB DDR4 SR wird noch eine Weile deutlich teurer sein als 16GB DR und durch die hohen Subtimings der riesigen 16Gbit Chips sehe ich da für die ersten Shrinks auch keinen Geschwindigkeitsvorteil.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]

Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]

G.Skill erreicht DDR4-5000 im Dual-Channel mit Luftkühlung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/G

Für G.Skill scheint die Jagd nach immer höheren Taktraten kein Ende zu nehmen und so versucht der Hersteller weiterhin dem Endkunden immer schnellere Speicherkits anzubieten. G.Skill ist es nun gelungen, ein DDR4-Dual-Channel-Kit aus der Trident-Z-RGB-Serie mit effektiv 5.000 MHz zu betreiben und... [mehr]