> > > > Samsung Galaxy Tab S4 für das Arbeiten unterwegs

Samsung Galaxy Tab S4 für das Arbeiten unterwegs

Veröffentlicht am: von

samsung galaxy tabs4 teaserDass sich der Tablet-Markt aktuell nicht durch eine überbordende Dynamik auszeichnet, macht ein Blick auf den Rhythmus der Neuveröffentlichungen deutlich. So hat es nun knapp anderthalb Jahre gedauert, bis das Samsung Galaxy Tab S4 heute an den Start geschickt wurde und das Tab S3 offiziell abgelöst wird. Samsung stellt bei seinem neuen Tab ganz klar den produktiven Einsatz in den Mittelpunkt.

Die Südkoreaner setzen bei ihrem neuen Top-Tablet auf Android 8.1 und einen Snapdragon 835, der aktuellere Snapdragon 845 wird hingegen noch nicht verbaut. Dem SoC stehen 4 GB an Arbeitsspeicher und ein 64 GB großer Massenspeicher zur Seite. Letzterer kann erfreulicherweise aber mittels einer microSD-Karte um maximal 400 GB erweitert werden, was mit Blick auf den angedachten Anwendungsbereich sicherlich von vielen Kunden in Anspruch genommen wird. Das Display mit einer Diagonalen von 10,5 Zoll basiert, wie bei Samsungs Top-Modellen üblich, auf der AMOLED-Technik und löst mit 2.560 x 1.600 Bildpunkten auf. Das Seitenverhältnis liegt entsprechend bei 16:10. 

Die ganze Technik verstaut Samsung in einem 249,3 x 164,3 x 7,1 mm großen Gehäuse, das 482 g auf die Waage bringt und auf viel Glas und etwas Metall setzt. Die Display-Ränder könnten im Jahr 2018 aber gerne etwas schmaler ausfallen. Dank eines 7.300 mAh fassenden Akkus sollten passable Akkulaufzeiten erreicht werden. Anschlusstechnisch verbaut Samsung eine Typ-C-Buchse, die mit USB 3.1 Gen1 arbeitet. Drahtlos werden WiFi bis zum AC-Standard (2,4 + 5 GHz) und Bluetooth 5.0 geboten. Wahlweise wird es auch ein LTE-Modell mit einem Modem für LTE Cat.16A CA geben. 

Passend dazu integriert Samsung mit dem Galaxy Tab S4 erstmals seine DeX-Lösung direkt in einem Tablet. Wie bei den Smartphones ist es dann möglich, Android mit seinen Anwendungen auf einem Desktop zu nutzen, der stark an den eines klassischen Desktop-Betriebssystems inkl. Multitasking erinnert. Eine separate Docking-Station ist dafür aber nicht mehr nötig, es reicht, das Tab S4 einfach mit einem Monitor zu verbinden. Mindestens genauso interessant für Produktiv-Anwender ist das optionale Book-Cover-Keyboard. Als weitere Möglichkeit der Eingabe gibt es Support für den S Pen.

Das Samsung Galaxy Tab S4 kommt am 24. August in den Farben Fog Grey und Ebony Black in den Handel. Die WiFi-Version wird 699 Euro kosten, während die LTE-Variante mit 759 Euro zu Buche schlagen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar41037_1.gif
Registriert seit: 02.06.2006
Franken
Korvettenkapitän
Beiträge: 2242
Das Limit der Speicherkarte auf 400GB zu setzen ist aber auch seltsam... Die meisten Karten in diesem Bereich haben entweder 256GB oder 512GB, mir ist nur eine einzige SD-Karte mit 400GB bekannt.

Mal abgesehen davon verstehe ich jetzt auch nicht, warum das Ganze darauf beschnitten wird, gibt ja auch Smartphones, die bis 2TB gehen können.
512er Karten sollten also mindestens drin sein - vor allem wenn man den Anspruch hat, es produktiv zu nutzen.

Was ich sehr schade finde ist, dass man wirklich keine High-End Android Tablets mehr findet, es werden einfach keine mehr hergestellt mit potenter Hardware.
#2
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
Tablets? Sowas gibts noch?
#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
für den preis kaufe ich mir lieber das ipad pro.
#4
customavatars/avatar167757_1.gif
Registriert seit: 08.01.2012
York Shin CIty
Stabsgefreiter
Beiträge: 265
Für so nen Preis erwarte ich mindestens 256GB internen Speicher. Zudem will ich mit dem LTE Model telefonieren können, wie mit dem Smartphone sonst auch. (Natürlich würde ich dafür ein Headset nehmen)

Finde Tablets toll, aber nur halb gebackenes zu verkaufen ist auch nur ne Beleidigung. Dazu noch Samsungs unverschämte Strategy die sie in jedem Tablet anwenden: Vergänger SoC.
#5
customavatars/avatar41037_1.gif
Registriert seit: 02.06.2006
Franken
Korvettenkapitän
Beiträge: 2242
Das Problem ist aber, dass kein Hersteller mehr High End SoCs verbaut, nicht nur Samsung. Huawei verbaut auch nur den Kirin 960s, der 970er ist aber aktueller und auch schon in deren Smartphones verbaut.
Gibt es überhaupt Android Tablets mit der aktuell stärksten Hardware (wie in den Smartphones)?
#6
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3224
"Arbeiten unterwegs"? Wer arbeitet denn auf einem Tablet?
#7
customavatars/avatar21230_1.gif
Registriert seit: 27.03.2005
Hannover
Leutnant zur See
Beiträge: 1181
Ich, ich als Malermeister nutze ein Note 10.1 2014 mit einer speziellen Aufmaßsoftware und einer Vermesssoftware von Leica. Verzichten möchte ich daruf nicht mehr und Aufmaß am Smartphone? Leider zu kleiner Screen.

Viele meiner Aussendienstler sind mittlerweile mit Andoiden Tablets unterwegs, kleiner als ein Laptop und handlicher im Gespräch, welches meistens auf der Baustelle stattfindet.
#8
Registriert seit: 28.05.2011
Stuttgart
Flottillenadmiral
Beiträge: 5343
Eben. Es gibt unzählige verschiedene Formen von "arbeiten".
Es gibt auch Anwendungszwecke, wo ein Tablet viel sinnvoller und besser ist, als jedes Notebook. Und welche, da ist es anders rum.
Und welche, das klappt auf beiden gleich gut.

Für mich persönlich sind Tablets unverzichtbar, und durch kein Notebook / Convertible ohne Nachteile ersetzbar.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]