> > > > Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

Veröffentlicht am: von

fuchsiaEs gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet.

Demnach testet Google das neue Betriebssystem Fuchsia OS bereits intern auf dem Pixelbook. Damit ist klar, dass der Internetriese wohl eine neues Open Source-Betriebssystem auf den Markt bringen möchte. Zumindest besätigt dies ein entsprechendes Dokument auf GitHub, dass die Installation von Fuchsia OS auf den Pixelbook beschreibt. 

Derzeit wird das Pixelbook noch mit Chrome OS betrieben. Auch dieses Betriebssystem stammt von Google. Da der Hersteller jedoch mit dem Pixelbook nur ein Notebook im Sortiment hat, ist das Unternehmen gezwungen neue Software auf diesem Gerät zu testen. Alternativen im eigenen Konzern stehen derzeit schlicht nicht zur Verfügung.

Trotz der internen Tests gibt es allerdings keinerlei weiteren Informationen zu Fuchsia OS. Es kann weder gesagt werden, ob damit Chome OS ersetzt werden soll oder welche Pläne Google mit dem Projekt vor hat. Allerdings sprechen die Gerüchte davon, dass auch Apples Programmiersprache Swift unterstützt werden soll. Somit könnte das Betriebssystem gleich mehrere Plattformen vereinen. Neben Android ist natürlich iOS von Apple im Gespräch. Allerdings wird nicht davon ausgegangen, dass Apps aus dem App-Store von Google auch mit Fuchsia OS funktionieren werden.

Eventuell wird Google das neue Betriebssystem als spezielle Tablet-Version auf den Markt bringen. Zwar setzt das Unternehmen auch hier Android ein, doch dieses Betriebssystem ist bekanntlich eher für Smartphones als für Tablets gedacht. 

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 891
Sorry aber der Artikel ist wirklich nicht gut geschrieben.
Die Entwicklung ist Open-Source und daher sicher kein Gerücht. Es gibt daher auch einige Infos, nur keine offiziellen Aussagen seitens Google.
Zum Thema unterstützte Apps gibts bislang keine Infos. In der Doku des neu entwickelten Kernels auf dem Fuchsia OS basiert steht:
Zitat
Magenta targets modern phones and modern personal computers [...]

Die System-UI/Apps liefen bislang mit Googles Cross-Plattform SDK Flutter.

Wo die Reise hingeht kann man bislang nicht sagen. Es wird vermutet das Google Android und Chrome OS damit ablösen will. Nur weil Google auch intern an der Open-Source Sprache Swift mit entwickelt heißt das sicher nicht das es iOS "vereint" oder entsprechende Apps darauf laufen. Umgekehrt würde es mich aber wundern, wenn Google ein neues OS auf den Markt bringt welches nicht mit dem bisherigen Ökosystem kompatibel ist.
#2
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
In Fuchsia liegt der Wurm begraben...

Zudem klingt der Name weiblich und die pinke Farbe des Logos tut ihr übriges...
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12426
Wäre es etwa schlecht mal ein OS zu bringen, dessen Name nicht nur an Männer ("Chrome" wie beim Auto) oder Nerds/Sci-Fy fans ("Android") gerichtet ist?

Die Farbe ist übrigens offiziell der Farbton gennant "Fuchsia". Ursprünglich der Farbstoff Fuchsin: Fuchsin – Wikipedia
#4
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4308
Der Artikel ist wirklich mächtig doof geschrieben.

Zitat
Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll.


Auf dieses Gerücht ist man zufälligerweise gekommen, weil der gesamte Quellcode des Betriebssystems Open Source ist.

Zitat
Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert...


...außer dem gesamten Quellcode. :fresse:

Zitat
Demnach testet Google das neue Betriebssystem Fuchsia OS bereits intern auf dem Pixelbook.


Da ist nix intern oder geheim, es gibt sogar eine Anleitung, wie man Fuchsia auf dem Pixelbook bootet. Der ganze Artikel bezieht sich nur darauf, dass eine Dokumentation für das Pixelbook hinzugekommen ist, ungeachtet von der Tatsache, dass es auch bereits Anleitungen für das Acer Switch Alpha 12 und den Intel NUC gab.

Zitat
Damit ist klar, dass der Internetriese wohl eine neues Open Source-Betriebssystem auf den Markt bringen möchte.


Damit ist gar nichts klar. Das wissen wir schon seit 1 1/2 Jahren, nämlich als der Quellcode auf Google Open Source, GitHub etc. aufgetaucht ist. Wir wissen kein bisschen mehr als vor 'ner Woche.

Zitat
Derzeit wird das Pixelbook noch mit Chrome OS betrieben. Auch dieses Betriebssystem stammt von Google. Da der Hersteller jedoch mit dem Pixelbook nur ein Notebook im Sortiment hat, ist das Unternehmen gezwungen neue Software auf diesem Gerät zu testen. Alternativen im eigenen Konzern stehen derzeit schlicht nicht zur Verfügung.


Der ganze Absatz ist pure Raterei vom Autor ohne wirklich nachzudenken. Zum Einen gab vor dem Pixelbook auch das Chromebook Pixel und das Chromebook Pixel 2. Zweitens wird Fuchsia wohl kaum jemals offiziell für das Pixelbook erscheinen. Drittens ist eine solche Aussage zu treffen, nur weil Google neben zwei weiteren Geräten auch eine Anleitung für die Installation auf ausgerechnet DIESEM Gerät veröffentlicht hat, ziemlich gewagt. Fuchsia wird ein Multi-Device-OS werden. Das zeigt die GUI schon mehr als eindeutig. Niemand zwingt Google das OS unbedingt auf einem Pixelbook zu testen, denn es wird/muss sowieso überall laufen.

Zitat
Trotz der internen Tests gibt es allerdings keinerlei weiteren Informationen zu Fuchsia OS. Es kann weder gesagt werden, ob damit Chome OS ersetzt werden soll oder welche Pläne Google mit dem Projekt vor hat.


Außer den Plänen, und ob Android oder Chrome OS ersetzt werden, wissen wir so ziemlich alles über das OS.

Zitat
Allerdings sprechen die Gerüchte davon, dass auch Apples Programmiersprache Swift unterstützt werden soll.


Das ist kein Gerücht, das ist schon längst bestätigt.

Zitat
Somit könnte das Betriebssystem gleich mehrere Plattformen vereinen. Neben Android ist natürlich iOS von Apple im Gespräch. Allerdings wird nicht davon ausgegangen, dass Apps aus dem App-Store von Google auch mit Fuchsia OS funktionieren werden.


Der Teil liest sich, als würde man tatsächlich in Erwägung ziehen auf iPhones und iPads Fuchsia laufen zu lassen, nur weil eine Open Source-Programmiersprache von Apple für die Entwicklung von Apps auch Fuchsia einsetzbar ist. Ich hoffe wirklich, dass das nicht so gemeint ist. Das wäre genauso als würde man in die Welt streuen, dass man Windows-Apps auf Android laufen lassen könnte, nur weil Android C++ zulässt.

Zitat
Eventuell wird Google das neue Betriebssystem als spezielle Tablet-Version auf den Markt bringen. Zwar setzt das Unternehmen auch hier Android ein, doch dieses Betriebssystem ist bekanntlich eher für Smartphones als für Tablets gedacht.


Vollkommen aus der Luft gegriffen. Die offizielle Dokumentation sagt sogar, dass der Magenta-Kernel für Smartphones und PCs gedacht ist.

Sorry, normalerweise bin ich echt niemand, der die hier veröffentlichten Artikel groß kritisiert, egal ob mal wo was nicht stimmt oder wenn mal n paar Rechtschreibfehler zu viel sind. Aber diese ganze "News" ist sowas von voll von falschen Behauptungen und Ahnungslosigkeit, dass man wirklich denken könnte, dass der Autor normalerweise bei BILD schreibt.
#5
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
Zitat DragonTear;26059869
Wäre es etwa schlecht mal ein OS zu bringen, dessen Name nicht nur an Männer ("Chrome" wie beim Auto) oder Nerds/Sci-Fy fans ("Android") gerichtet ist?
[/url]
Es sieht nach einem krampfhaften Versuch für mehr Frauenquote aus.
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12426
Und die anderen Namen waren kein krampfhafter versuch die erwähnten Nutzergruppen anzusprechen? ;)

Schon erstauich wie empfindlich das Sexualitätsverständnis vieler Menschen ist, dass sie sich gleich bedroht fühlen wenn mal jemand anders bevorzugt wird um Ausgleich zu schaffen...
#7
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Ich möchte mich erst mal dafür bedanken, dass hier mal über ein Open Source-Projekt ein Artikel erscheint.
Im Gegensatz zu anderen Seiten, die sich, wie ich in letzter Zeit bemerkte, erstaunlicherweise teils sehr stark auch auf Linux-Printmedien neben Windows spezialisiert haben, habe ich leider das Gefühl, dass solche Projekte hier mehr oder weniger ausgeblendet werden, obwohl man im Open Source-Bereich bis zur physischen Hardware jede Zeile Code lesen kann - eigentlich spricht für Open Source-News auf einem Hardwareportal deutlich mehr als für Betriebssysteme, die viel abstrakter sind und ihre Funktionsweise verbergen.

Leider merkt man tatsächlich, dass zum Schreiben des Artikels nötige Kompetenzen gefehlt haben. Auch, dass die Programmiersprache Swift genutzt wurde, bedeutet gar nichts bezüglich irgendwelcher Kompatibilitäten von anderen mit Swift geschriebenen Programmen, weil am Ende sowieso Maschinencode dabei herauskommt. Die Sprache hat nur Einfluss auf die Geschwindigkeit und Fehleranfälligkeit - eben Dinge, die durch das Sprachdesign schon entschieden werden und vom Compiler nicht mehr, oder nur sehr aufwändig ausgebügelt werden können.

Vielleicht sind ja leider bisher nur so wenige Artikel über Open Source oder Linux erschienen, weil man es sich nicht zugetraut hat - eventuell auch berechtigt.
Trotzdem glaube ich, dass es kein Problem sein sollte, sich ein wenig in die Themen einzulesen und mit den nun geposteten Links sollte auch klar sein, wo man sich vorher besser informieren kann. Auch auf Github sollte man immer einen Blick werfen, wenn man über ein Open Source-Projekt schreibt. Wenn man Fehler macht, sollte man sie als Chance sehen, sich zu verbessern.
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12426
Jetzt geht die Open-Source Liebhudelei wieder los...
#9
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
Wäre ja sonst auch schlecht für den M$ Kommerz. :fresse:
#10
Registriert seit: 29.10.2017
Niedersachsen
Matrose
Beiträge: 11
Ich bin gespannt was aus dem Projekt wird. Die IT wird gerade richtig spannend in den letzten Jahren besonders im Bereich AI.

Letzlich wird Google sich wahrscheinlich weiter Richtung Services orientieren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy Tab Active 2 kommt mit austauschbarem Akku und Bixby-Integration

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SASMUNG_GALAXY_TAB_ACTIVE_2_THUMB

Samsung arbeitet aktuell an dem robusten Tablet Galaxy Tab Active 2, das sowohl in Lateinamerika als auch Europa an den Start gehen soll. Offenbar sind zwei Varianten geplant, eine mit Wi-Fi (SM-T390) sowie eine zweite, welche dann das optionale LTE bietet (SM-T395). Online war bereits die... [mehr]

Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

Erinnerungen an Courier: Microsoft plant klappbares Tablet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_COURIER

Microsoft soll aktuell an einem ungewöhnlichen Tablet arbeiten, das sich zusammenfalten lassen könnte. Zudem solle der Fokus bei der Bedienung auf dem Stylus liegen. Wenig überraschend würde bei dem potentiellen Gerät Windows 10 als Betriebssystem dienen. Es heißt, dass das neue Tablet intern... [mehr]

Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]