> > > > Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem Aufladeanschluss

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem Aufladeanschluss

Veröffentlicht am: von

microsoft-surface-book Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den All-In-One Surface Studio vor, doch ein neues Surface-Pro-Tablet glänzte durch Abwesenheit. Nun hat Paul Thurrott, bekannt für seine guten Kontakte zu Microsoft und seine zumeist korrekten Vorabinformationen zu neuen Produkten der Redmonder, sich zum Microsoft Surface Pro 5 geäußert. Demnach werde es sich bei dem Tablet eher um eine kleine Evolution mit nur dezenten Veränderungen handeln.

Laut Thurrott werde das Microsoft Surface Pro 5 leider den bei Kunden weniger beliebten, proprietären Ladeanschluss beibehalten. Hier hätte sich ein Wechsel zu USB Typ-C angeboten. Allerdings ist nicht völlig ausgeschlossen, dass Microsoft via Adapter die Aufladung über USB Typ-C zulassen könnte. Thurrott bestätigt außerdem, dass die kommenden Surface Pro 5 neue Prozessoren aus der Reihe Intel Kaby Lake verwenden werden. Das ist natürlich beileibe keine Überraschung, denn das hätte sich wohl jeder Beobachter so ausgerechnet.

Sollte das Microsoft Surface Pro 5 sonst keine großen Neuerungen wagen, könnten Kunden immerhin davon profitieren, dass die meisten Accessoires für die erhältlichen Surface Pro 3 und Surface Pro 4 kompatibel bleiben dürften. Microsoft selbst schweigt aber freilich noch zu diesem Tablet, so dass es weiterhin abwarten heißt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Naja, was Gewicht angeht sind wir wohl schon ziemlich nah am technisch machbaren.
Gröste Gewichtsfaktoren dürfte das Displayglas sowie die Baterien sein.
Der Tablet part des Books hat nur eine winzige Baterie.
#5
customavatars/avatar96479_1.gif
Registriert seit: 07.08.2008
Erlangen
(V)_|•,,,•|_(V)
Beiträge: 7997
Für ein Rumlaufgerät ist es eh zu groß und im Sitzen stört das Gewicht nicht. In der Tasche oder im Rucksack fällt es auch kaum auf, finde ich.

Zitat DragonTear;25459704
Der Magnetanschluss hat mein Surface schon zwei mal vor Beschädigungen bewahrt und das angewinkelte Kabel macht es in vielen Situationen ebenfalls besser.
Das sollten sie auf jeden Fall beibehalten.

Schön wäre ein USB C und ein normaler USB 3.

Ansonsten gibt es kaum was zu verbessern (bis auf die Display sache) oder zwingend zu aktuallisieren.


Schön wären generell mehr Anschlüsse. Und eine gleichzeitge Nutzung von 2,4 GHz WLAN und USB 3.0.
#6
Registriert seit: 03.06.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 142
Jeder hat gemeckert als Apple Magsafe abgeschafft hat, die Kritik war sogar so groß, dass Apple angeblich an einer Adapterlösung arbeitet.

Der Magnetanschluss ist unbeliebt? Ich halte das für kompletten Unsinn. Da leiert kein USB-C-Anschluss aus, siehe einige Smartphones. Zudem bietet den Magnetanschluss die Möglichkeit ans Dock zu koppeln, ganz im Gegensatz zu Magsafe.
Kurzum: Der Magnetanschluss ist eines der besten Features dieser Geräte.

Allein das "aber" im Artikeltext spricht für eine tendenziöse Berichterstattung, auf anderen Seiten gibt's das neutraler.
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Zitat pkoenig;25460767
Jeder hat gemeckert als Apple Magsafe abgeschafft hat, die Kritik war sogar so groß, dass Apple angeblich an einer Adapterlösung arbeitet.

Der Magnetanschluss ist unbeliebt? Ich halte das für kompletten Unsinn. Da leiert kein USB-C-Anschluss aus, siehe einige Smartphones. Zudem bietet den Magnetanschluss die Möglichkeit ans Dock zu koppeln, ganz im Gegensatz zu Magsafe.
Kurzum: Der Magnetanschluss ist eines der besten Features dieser Geräte.

Allein das "aber" im Artikeltext spricht für eine tendenziöse Berichterstattung, auf anderen Seiten gibt's das neutraler.

Naja, allgemein werden propriätere Anschlüsse halt kritisiert, aber ich gebe dir Recht.
#8
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1051
Standardisierte Anschlüsse haben es oft nur aus einem einzigen Grund zum Standard geschafft: Sie sind die für die Hersteller billigste Lösung!
Wieso das von manchen dann auch noch als ganz tolle Sache vehement verteidigt wird, ist mir völlig schleierhaft. Lieber ein proprietärer Anschluß, der dafür wirklich gut funktioniert!
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
So ists nun auch wieder nicht.
Bei meinem SP2 hatte der Stecker des Netzteils nach zweieinhalb jahren einen Wackelkontakt - kann natürlich immer passieren (hab das Gerät tagtäglich genutzt), nur musste ich dann ein teures Originalnetzteil kaufen (die China-Replikate hatten weniger Leistung und der Stecker selbst war wacklig).
Das wäre bei einem standardisierten Anschluss nicht der Fall gewesen - da hätte man Qualität von Drittherstellern bekommen können.
#10
customavatars/avatar205082_1.gif
Registriert seit: 11.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 883
Wenn sie den dösigen proprietären Port unbedingt behalten wollen, dann aber bitte laden per USB-C auch verfügbar machen, dann kann man schön - standardisiert - mit einem Kabel "docken" (am besten mit TB3, für [email protected] und ähnliche Scherze).
#11
customavatars/avatar193513_1.gif
Registriert seit: 13.06.2013
#Neuland
Stabsgefreiter
Beiträge: 378
Ich hoffe das der Magnetanschluss auch bei zukünftigen Modellen mit dabei ist. Der einzige Vorteil von USB-C ist, das man ein Ersatzkabel relativ schnell beschafen kann. Bei den restlichen Punkten ist es eher ein Rückschritt. Wie toll USB-C zum aufladen funktioniert, sieht man beim MachBook Pro 2016 und Ninteno Switch: Switch lädt das MachBook und nicht umgekehrt auf. Nintendo Switch PowerBank™ :fresse:
#12
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 999
oder eventuell eine aktuelle GPU, bei Studio etc.. war ja auch noch die 9xx verbaut statt der 10er Serie. Bei der Preisklasse und in hinblick auf nicht Austauschbarkeit / Energieverbrauch bei gleicher Leistung finde ich das schon immer relevant.
#13
customavatars/avatar26488_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2746
Zitat DragonTear;25460213
Naja, was Gewicht angeht sind wir wohl schon ziemlich nah am technisch machbaren.
Gröste Gewichtsfaktoren dürfte das Displayglas sowie die Baterien sein.
Der Tablet part des Books hat nur eine winzige Baterie.


Die Kühlung wiegt auch noch einiges. Mit sparsameren Prozessoren kann man da noch was sparen.
100g wären schon nicht schlecht. Für ein tablet ist es noch etwas zu schwer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy Tab Active 2 kommt mit austauschbarem Akku und Bixby-Integration

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SASMUNG_GALAXY_TAB_ACTIVE_2_THUMB

Samsung arbeitet aktuell an dem robusten Tablet Galaxy Tab Active 2, das sowohl in Lateinamerika als auch Europa an den Start gehen soll. Offenbar sind zwei Varianten geplant, eine mit Wi-Fi (SM-T390) sowie eine zweite, welche dann das optionale LTE bietet (SM-T395). Online war bereits die... [mehr]

Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

Erinnerungen an Courier: Microsoft plant klappbares Tablet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_COURIER

Microsoft soll aktuell an einem ungewöhnlichen Tablet arbeiten, das sich zusammenfalten lassen könnte. Zudem solle der Fokus bei der Bedienung auf dem Stylus liegen. Wenig überraschend würde bei dem potentiellen Gerät Windows 10 als Betriebssystem dienen. Es heißt, dass das neue Tablet intern... [mehr]

Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]