> > > > Microsoft gibt CPU des Surface Book und Surface 4 Pro bekannt

Microsoft gibt CPU des Surface Book und Surface 4 Pro bekannt

Veröffentlicht am: von

microsoft surface bookMicrosoft hat letzte Woche seine neuste Hardware vorgestellt und neben dem bereits erwarteten Surface 4 Pro, wurde auch das Surface Book erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Der Hersteller sprach davon, dass das Surface Book das schnellste 13-Zoll-Gerät auf der Welt sei, machte aber keine genauere Angaben zur verbauten CPU. Dies hat sich inzwischen geändert, denn wie Microsoft gegenüber PCWorld angegeben hat, kommt im Surface Book der Intel Core i7-6600U zum Einsatz. Somit steht dem Nutzer ein Dual-Core-SoC zur Verfügung und dieser arbeite mit 2,6 GHz. Im Turbo-Boost sind sogar bis zu 3,4 GHz möglich und zudem steht auch Hyper-Threading zur Verfügung. In der i5-Version hingegen kommt der Core i5-6300U mit einer Taktfrequenz von 2,4 GHz zum Einsatz. Der i5-Prozessor kann via Turbo-Boost auf bis zu 3,0 GHz beschleunigt werden.

Als Grafikeinheit wird die Intel HD 520 GPU verbaut sein. Diese soll eine um bis zu 50 Prozent höhere Leistung besitzen, als dies noch beim Vorgänger der Fall war. Die sogenannte GT2-Ausbaustufe der Skylake-GPU verfügt über 24 Execution Units, die mit bis zu 1.050 MHz takten.

Bildergalerie zum Microsoft Surface Book
Bildergalerie zum Microsoft Surface Book

Beim Surface 4 Pro hingegen greift Microsoft auf den Core i7-6650U zurück. Die zwei Rechenkerne erreichen einen Basistakt von 2,2 GHz und um Turbo-Betrieb sind bis zu 3,4 GHz möglich. Als integrierte Grafikeinheit kommt die Intel Iris Graphics 540 zum Einsatz. Mit der Ausbaustufe GT3e bietet der 3D-Beschleuniger somit eine nochmals schneller Grafikeinheit als im Surface Book.

Die weiteren Modelle des Surface 4 Pro setzten auf den Core i5-6300U sowie einen Core m3-6Y30. Diese beiden CPUs besitzen natürlich entsprechend weniger Leistung als das Topmodell, allerdings fällt mit der kleineren CPU auch der Verkaufspreis entsprechend. Je nach Bedarf kann der Anwender also zu der Version greifen, die am besten zu der persönlichen Nutzung passt.