> > > > Microsoft Surface Pro 4 wird dünner, schneller, besser (Update)

Microsoft Surface Pro 4 wird dünner, schneller, besser (Update)

Veröffentlicht am: von

microsoft surface pro4Die Surface-Tablets sollen das Tablet aus der Nische der reinen Konsumgeräte holen. Als 2-in-1-Geräte können sie praktisch ein Notebook ersetzen. Offenbar ist Microsoft auch mit dem Erfolg der aktuellen Generation recht zufrieden, die Verkäufe sollen sich im letzten Jahr mehr als verdoppelt haben. Doch wie erwartet, kommt jetzt die neue Surface-Generation, die nochmal alles besser machen soll.

Dem Surface Pro 4 hat Microsoft erneut eine Abspeckkur verordnet. Es ist mit 8,4 mm noch schlanker geworden (9,1 mm beim Vorgänger). Vor allem aber hat Microsoft den Displayrahmen deutlich dünner gestalten können, so dass die Diagonale von 12 auf 12,3 Zoll gesteigert werden konnte. Die Pixeldichte des 2.763 x 1.824 Pixel-Displays liegt nun bei 267 ppi. Bemerkenswert ist aber auch, was das Display schützt. Das eingesetzte Gorilla Glass 4 ist nur 0,4 mm stark. Das kommt auch der Nutzung des neuen Stylus entgegen, der so noch näher am Display ist. Der neue Stift hat 1.024 Empfindlichkeitsstufen, sein Ende kann als virtueller Radierer genutzt werden. Wird der Radierer gedrückt gehalten, startet gleich der persönliche Assistent Cortana. Laut Microsoft kommt der aktive Stylus auf ein ganzes Jahr Batterielaufzeit. Der Stift haftet einfach magnetisch am Tablet und seine Spitzen können je nach den persönlichen Bedürfnissen ausgetauscht werden.

Wie erwartet, verbaut Microsoft die brandneuen Intel Skylake-Prozessoren. Gegenüber dem Surface Pro 3 wird ein Performanceplus von 30 Prozent versprochen. Dem MacBook Air soll das Surface Pro 4 sogar um 50 Prozent enteilen. Doch auch auf der Storage-Seite lässt sich Microsoft nicht lumpen. Wer die Maximalkonfiguration ordert, erhält ein Surface mit 1 TB SSD-Speicher und 16 GB RAM.  

Sowohl für das neue Surface Pro-Modell als auch für das Surface Pro 3 wird eine neue Dockingstation angeboten. Sie stellt vier USB 3.0-Port, gleich zwei 4k DisplayPorts und Gigabit-LAN bereit. Auch das neue Type Cover wird für die beiden jüngsten Surface Pro-Modelle angeboten werden. Mit hochwertigen Scissor-Tasten und einem Glas-Touchpad mit einer 30 Prozent größeren Oberfläche soll die Eingabe deutlich erleichtert und verbesert werden. Natürlich gibt es auch wieder einer Tastenbeleuchtung. Dazu kommt ein Fingerabdrucksensor, der die Authentifizierung über Windows Hello ermöglicht. 

Für US-Kunden werden Vorbestellungen ab morgen möglich sein. Der Verkauf startet am 26. Oktober zu einem Einstiegspreis von 899 Dollar.

Update:

Ab sofort kann das Surface 4 vorbestellt werden und damit nennt Microsoft auch die dazugehörigen Preise:

- Microsoft Surface Pro 4 - 128GB / Intel Core m3 / 4 GB RAM: 999 Euro
- Microsoft Surface Pro 4 - 128GB / Intel Core i5 / 4 GB RAM: 1.099 Euro
- Microsoft Surface Pro 4 - 256GB / Intel Core i5 / 8 GB RAM: 1.449 Euro
- Microsoft Surface Pro 4 - 256GB / Intel Core i7 / 8 GB RAM: 1.799 Euro
- Microsoft Surface Pro 4 - 256GB / Intel Core i7 / 16 GB RAM: 1.999 Euro
- Microsoft Surface Pro 4 - 512GB / Intel Core i7 / 16 GB RAM: 2.449 Euro

Das Typ Cover soll 149,99 Euro kosten und die Docking Station kommt auf 229,99 Euro. Der Surface Pen kostet 64,99 Euro.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (115)

#106
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3687
Zitat Chaser84;23965622
Was ist das denn für ein Mist? Das ist doch keine Dockingstation..


macht doch sinn, so kann man das teil gleichzeitig noch als tablet benutzen mit dem flexiblen kabel...
#107
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12473
Zitat grobinger;23966026
macht doch sinn, so kann man das teil gleichzeitig noch als tablet benutzen mit dem flexiblen kabel...

Yep, dem stimme ich zu. Ein SP in solch eine Station zu stecken welche es festhällt war irgendwie quatsch. Es hat ja nicht umsonst sein Kickstand!

Den Preis für das neue Teil hab ich aber erst jetzt gesehen.. WTF o.O Für das Teil mehr als für die alte Station zahlen? -_-
Das ist doch nur ein Hub, ein DP Splitter und ein Lananschluss. Einzeln kosten diese Komponenten keine 50Eur.
#108
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3687
vergleichbare docks/kvm switches von belkin und co kosten eigentlich auch so viel.
#109
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3952
Zitat DragonTear;23966321
Yep, dem stimme ich zu. Ein SP in solch eine Station zu stecken welche es festhällt war irgendwie quatsch. Es hat ja nicht umsonst sein Kickstand!

Den Preis für das neue Teil hab ich aber erst jetzt gesehen.. WTF o.O Für das Teil mehr als für die alte Station zahlen? -_-
Das ist doch nur ein Hub, ein DP Splitter und ein Lananschluss. Einzeln kosten diese Komponenten keine 50Eur.


Und ein integriertes Netzteil?
#110
customavatars/avatar26488_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2770
Zitat grobinger;23966026
macht doch sinn, so kann man das teil gleichzeitig noch als tablet benutzen mit dem flexiblen kabel...


Ne machts nicht, entweder ich nutze es stationär oder nicht.
Das Kabel sieht aus als ob es nach hinten abknicken wird (Kabelbruch).
Und total überteuert ist das auch noch!
#111
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12473
Zitat Chaser84;23974012
Ne machts nicht, entweder ich nutze es stationär oder nicht.
Das Kabel sieht aus als ob es nach hinten abknicken wird (Kabelbruch).
Und total überteuert ist das auch noch!

Teuer ja.. aber das Kabel dürfte stabil sein. Ich hab das meines Surface pros definitiv torturiert aber keine probleme mit dem Kabel ansich.
Wenn man die zahlreichen Nutzungsmodis des Surfaces nicht nutzt, ist es allerdings nicht zwingend das richtige Gerät...
#112
customavatars/avatar205203_1.gif
Registriert seit: 15.04.2014
/home
Banned
Beiträge: 1011
Zitat linuxlebt;23966402
Und ein integriertes Netzteil?

das wirds sein.
80 euro für ein popeliges netzteil. was sonst?
#113
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3969
Der Adapter an Stelle eines richtigen Docks ist wohl der "neue" Weg.
Apple hat die Notwendigkeit 2-3 Adapter mitzuschleppen salonfähig gemacht.

Ein anständiges Dock ist da deutlich aufgeräumter. Und Mobil braucht man ja kein 2. Display, Tastatur und Co.
#114
customavatars/avatar189120_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5304
Was ist an dem Dock nicht anständig?
Das alte Dock war doch scheiße, da hab ich schon den genialen Kickstand und dann steht das Teil starr in dem Dock.
Da ist das neue Dock doch deutlich flexibler und mobiler, also sinnvoll weiterentwickelt. Nur der Preis ist völlig überzogen. Die Adapter kosten ja auch 40€.:fresse:
#115
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3674
Ich finde gut, dass beide funktionieren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]