> > > > HP Stream 7 und Stream 8 - Windows-Tablets ab 99,99 Dollar

HP Stream 7 und Stream 8 - Windows-Tablets ab 99,99 Dollar

Veröffentlicht am: von

hp neu

Für einige Zeit galt eine klare Ansage - günstige Tablets waren zwangsweise Android-Tablets. Wer ein vollwertiges Windows-Tablet erwerben wollte, musste hingegen einen deutlich höheren Verkaufspreis einkalkulieren. Einfache 8-Zoll-Windows-Modelle mit Intel Atom-Hardware haben den Einstiegspreis in die Windowswelt allerdings schon deutlich abgesenkt. Dells Venue 8 Pro ist beispielsweise für unter 250 Euro erhältlich.

Dass es noch viel günstiger geht, beweist HP jetzt mit den beiden Tablets Stream 7 und Stream 8. Microsoft selbst ist darum bemüht, das Einsteigersegment mit günstigen Windows-Tablets zu versorgen. Der Software-Gigant hat den Weg dafür mit Windows 8.1 with Bing freigemacht. Diese Windows-Variante wird OEM-Partnern kostenlos angeboten, was im Endeffekt geringere Gerätepreise ermöglicht. Selbst 100-Dollar-Tablets mit Windows sind so realisierbar. Toshiba hat das zur IFA schon mit dem Encore Mini bewiesen, HP zieht jetzt mit den beiden Stream-Tablets nach. 

Das Stream 7 soll als Windows-Tablet nur 99,99 Dollar kosten. Dafür darf man natürlich keine High-End-Spezifikationen erwarten. Beide Stream-Tablets werden mit einem Intel Atom Z3735G (vier Kerne, bis zu 1,86 GHz), 1 GB Arbeitsspeicher und 16 GB Flash-Speicher (per microSD erweiterbar) bestückt. Das Display löst jeweils mit 1.280 x 800 Pixeln auf - also mit der für diese Produktkategorie typischen Auflösung. Auf der Software-Seite bieten beide Tablets neben Windows 8.1 with Bing noch ein einjähriges Abo von Office 365 inklusive 1 TB OneDrive-Cloudspeicher. HP selbst bietet die HP Connected Apps an. Unterschiede zwischen beiden Modellen gibt es nicht nur bei der Display-Größe. Die Kameras des Stream 8 kommen nicht nur auf 2 MP, sondern auf 5 MP. Außerdem bietet sein Akku eine Kapazität von 4.000 mAh. Das Stream 7 muss sich hingegen mit einem 3.000-mAh-Akku begnügen. Der auffälligste Unterschied ist aber, dass das Stream 8 mit LTE-Modul angeboten wird. In den USA sind für die Lebensdauer des Geräts sogar noch 200 MB Transfervolumen pro Monat inklusive.

Dafür wird das Stream 8 mit 149,99 Dollar aber auch etwas teurer als das kleinere Schwestermodell. Der US-Verkaufsstart ist jeweils für November geplant. Selbst wenn HP den Euro-Preis 1:1 umrechnet, dürften die beiden Stream-Tablets auch auf dem hiesigen Markt attraktive Einsteigermodelle für Windows-Nutzer sein. Sicher werden in Zukunft aber noch weitere Microsoftpartner mit vergleichbaren Produkten nachziehen. HP selbst stellt die günstigen Windows-Tablets den Chromebook-Alternativen Stream 11 und Stream 13 zur Seite.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar35741_1.gif
Registriert seit: 22.02.2006
Zu Hause
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1415
hoffe dafür wird dann auch eine covertastatur angeboten,weil alles andere nur notlösungen sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]