> > > > Microsoft verrät Details zu Windows 8.1 with Bing (Update)

Microsoft verrät Details zu Windows 8.1 with Bing (Update)

Veröffentlicht am: von

windows8Die Ende Februar aufgetauchten Spekulationen rund um eine Windows-Variante, die zumindest OEM-Partnern kostenlos angeboten werden soll, sind nun auf einem Umweg durch Microsoft selbst zumindest in Teilen bestätigt werden. Denn im aktualisierten Assessment and Deployment Kit (ADK), das im Wesentlichen für das automatisierte Installieren des Betriebssystems zuständig ist, nennt das Unternehmen die neue Version erstmals konkret.

So heißt es, dass es sich um eine neuen Fassung handele, die „OEMs dabei hilft, Windows auf günstige Geräte zu bringen“. Ob die entsprechenden Lizenzen tatsächlich kostenlos zur Verfügung gestellt werden, verrät die Dokumentation nicht, wohl aber nennt sie einige Einschränkungen.

So wird Bing im vorinstallieren Internet Explorer als Standardsuchmaschine festgelegt, Nutzer sollen dies nach der Inbetriebnahme aber ebenso ändern können wie den Standard-Browser. Den OEMs hingegen wird es nicht möglich sein, Veränderungen vorzunehmen: Weder sind Anpassungen innerhalb der Registry möglich, noch können Zusätze über Installationsroutinen vorgenommen werden; spätestens mit der Erstinbetriebnahme durch den Nutzer werden die Standardeinstellungen wieder hergestellt.

Wählen können die Partner zwischen drei verschiedenen Editionen: Windows 8.1 with Bing, Windows 8.1 with Bing China und Windows 8.1 with Bing N. Während erstere die Standardausgabe für den internationalen Markt darstellt, sind letztere für China sowie die EU reserviert. Hinzu kommt in allen Fällen die Wahl zwischen 32 und 64 Bit.

Offen bleibt, wann erste Systeme mit der neuen Windows-Version verfügbar sein werden. Einen sehr vagen Hinweis gibt die Dokumentation aber selbst. Dort ist mehrfach die Rede von Windows 8.1 Update, was sich auf die von Microsoft angekündigte umfangreiche Aktualisierung beziehen dürfte, die im Laufe des Frühjahrs freigegeben wird. Als möglicher Zeitpunkt hierfür gilt die Entwicklerkonferenz Build, die Anfang April stattfindet.

Update: Der in Sachen Microsoft meist gut informierte Paul Thurrott geht davon aus, dass Windows 8.1 with Bing nicht kostenlos zur Verfügung stehen wird. In seinem Blog schreibt er, dass interne Dokumente darauf hinweisen würden, dass die neue Windows-Version exakt der entspricht, für die das Software-Haus die Lizenzgebühren von 50 auf 15 US-Dollar senken werde. Rechner, die mit Windows 8.1 with Bing ausgestattet werden sollen, dürfen nicht teurer als 250 US-Dollar sein. Darüber hinaus bestätigt Thurrott die gestern bekannt gewordenen Details hinsichtlich der Einschränkungen und Versionen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]