> > > > NVIDIA Shield Tablet ab sofort im Handel erhältlich (Update)

NVIDIA Shield Tablet ab sofort im Handel erhältlich (Update)

Veröffentlicht am: von

nvidia-shield-tabletEnde Juli ließ NVIDIA den Vorhang für sein neues Shield Tablet fallen und versprach den Nachfolger seiner tragbaren Android-Konsole Shield noch im August in den Handel zu bringen. Dieses Versprechen haben die Kalifornier nun eingelöst.

Seit wenigen Stunden ist das Shield Tablet in unserem Preisvergleich gelistet und dort bei einigen Händlern als lieferbar gekennzeichnet. Die Version mit WLAN-Modul und 16 GB Festspeicher wechselt dort ab sofort für 299,99 Euro ihren Besitzer. Das Modell mit 32 GB Speicher und LTE-Modul ist dort derzeit allerdings noch nicht gelistet, laut Caseking.de soll die LTE-Version erst Anfang September in den Handel kommen. Voraussichtlich ab dem 4. September wird das Topmodell in den Läden liegen – zu einem Preis von vergleichsweise schlanken 379,99 Euro.

Zum Vergleich: Apples iPad mini startet bei 389 Euro, während für die 32-GB-Variante mit LTE-Modul mindestens 599 Euro bezahlt werden müssen. Das Samsung Galaxy Tab S 8.4 ist ebenfalls etwas teurer. Das NVIDIA Shield Tablet ist damit preislich sehr attraktiv und verfügt zudem über eine leistungsstarke Hardware und eine umfangreiche Software-Ausstattung. Das Display des NVIDIA Shield Tablet ist ein 8 Zoll großes IPS-Panel, das mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auflöst. Um die nötige Rechenleistung kümmert sich ein NVIDIA Tegra K1 mit 192 „Kepler“-Grafikkernen, welchen man erst zu Beginn des Jahres im Rahmen der CES 2014 präsentierte. Dazu gibt es 2.048 MB Arbeitsspeicher, Wireless-LAN, Bluetooth 4.0, eine 5,0-Megapixel-Kamera, ein GPS-Modul und allerlei Sensoren für Beleuchtung und Geräte-Ausrichtung. Der Akku soll für eine Laufzeit von bis zu zehn Stunden sorgen.

Über das NVIDIA Shield Tablet sollen sich nicht nur Android-Spiele bequem vom Sofa über einen separat erhältlichen Controller spielen lassen, sondern auch aktuelle Spielekracher für den PC, die dann einfach auf das Tablet gestreamt und auf einem großen Fernseher gespielt werden - eine GeForce-GTX-Grafikkarte ist dann aber Grundvoraussetzung. Bis zu vier Controller können an das Shield-Tablet angeschlossen bzw. damit verbunden werden. Die Eingabe via Stylus oder Touchscreen wird aber ebenfalls unterstützt. 

Einen ausführlichen Testbericht des NVIDIA Shield Tablets haben wir bereits veröffentlicht. Wer das Tablet gewinnen möchte, der kann noch bis zum 14. September an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Ebenfalls schon über unseren Preisvergleich erhältlich, ist das Shield Tablet Cover zu einem Preis ab knapp unter 30 Euro.

NVIDIA Shield Tablet
Display 8 Zoll, IPS-Panel
Auflösung 1.920 x 1.200 Pixel
Prozessor NVIDIA Tegra K1 (Quad-Core, 2,2 GHz, 192 "Kepler"-Shadereinheiten)
Grafik voller "Kepler"-SMX-Cluster mit 192 Shadereinheiten
RAM 2 GB
interner Speicher 16 oder 32 GB; Speichererweiterung per microSDHC-Kartenleser möglich
Akku Li-Polymer, 10 Stunden Laufzeit (Herstellerangabe), 19,75 Wh
Abmessungen 221 x 126 x 9,2 mm
Gewicht 390 g

 

Primärkamera 5 MP-Kamera
Sekundärkamera 5 MP-Kamera 
drahtlose Konnektivität
WLAN 802.11a/b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS, GLONASS, LTE optional
LTE-Bänder 1, 3, 7 und 20 (2.600, 2.100, 1.800 und 800 MHz)
Anschlüsse

microUSB 2.0
3,5-mm-Klinke
micro-HDMI 1.4a

Betriebssystem Android 4.4.3

 

Update: Die 32-GB-Version mit LTE-Modul ist ab sofort ebenfalls in unserem Preisvergleich gelistet und schlägt dort mit knapp unter 380 Euro zu Buche. Auf Lager hat das neue NVIDIA-Tablet jedoch noch kein einziger Händler. Das große NVIDIA Shield Tablet lässt sich derzeit nur vorbestellen. Während Atelco eine Lieferung für den 4. September erwartet, hat Caseking.de seinen Liefertermin etwas nach hinten verschoben und geht davon aus, die erste Charge am 30. September zu erhalten. Unser Gewinnspiel läuft derweil noch immer.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17417
Nette Spielerei. :)
#2
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1563
WÜrde es nicht als reine Spielerei betrachten. Klar, die Gaming-Features sind genau das, aber das Gerät ist, auch angesichts des Preises, sicherlich auch als Multimedia-Tablet interessant.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Der Markt für Tablets schrumpft weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Eine Zeit lang war die Ansicht verbreitet, dass Tablets klassische Notebooks in eine Nische drängen konnten. So gab es viel Euphorie um die Geräte, welche zumindest für den reinen Konsum von Inhalten genau so gut oder besser als Notebooks geeignet sind. Sobald man allerdings selbst produktiv... [mehr]