1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Konsolen
  8. >
  9. AYANEO NEXT mit Ryzen 7 5800U, 16 GB RAM und 2 TB NVMe-SSD vorgestellt (Update)

AYANEO NEXT mit Ryzen 7 5800U, 16 GB RAM und 2 TB NVMe-SSD vorgestellt (Update)

Veröffentlicht am: von

ayeneoZur CES stellte AYA NEO mit der NEXT die nächste Generation seiner Handheld-Serie vor. Aufgrund des Termins der Präsentation wurde zunächst davon ausgegangen, dass AYA NEO hier bereits einen AMD-Prozessor der Ryzen-6000-Serie einsetzen könnte. Aber schon eher unrealistische Hoffnung hat sich nun zerschlagen, denn die AYANEO NEXT wird auf die Vorgänger-Generation bzw. den Ryzen 7 5800U setzen.

Der Ryzen 7 5800U besitzt acht Zen-3-Kerne, aber im Vergleich zum Rembrandt-Design die leistungsschwächere Vega-8-GPU. Die neue integrieret RDNA-2-GPU ist auch im Von-Gogh-Chip des Steam Deck von Valve verbaut. Die TDP des Ryzen 7 5800U kann von 10 bis 25 W konfiguriert werden. Bei welcher TDP er in der AYANEO NEXT eingesetzt wird, ist uns nicht bekannt. Allerdings ist im Bereich der Akkulaufzeit von einem Verbrauch von etwa 25 W die Rede, je nach Spiel soll die Leistungsaufnahme aber bis auf 5 W zurückgehen. Der Akku hat eine Kapazität von 47 Wh. Dem Prozessor zur Seite stehen 16 GB oder 32 GB an LPDDR4X-4266.

Dargestellt werden die Spiele auf einem Display (IPS) mit einer Bildschirmdiagonalen von 7 Zoll bei einer Auflösung 1.280 x 800 Pixel. Ein weiteres Ausstattungsmerkmal ist die NVMe-SSD, die entweder 1 oder 2 TB fasst. Das Gehäuse besteht aus Plastik, wurde aber mit einer Metallfinish versehen.

Zur Kühlung sind zwei Kupfer-Heatpipes verbaut, welche die Abwärme in einen Kühler führen, in dem zentral wiederum ein Radiallüfter sitzt, der für die notwendige Frischluft sorgt. Der Hersteller spricht von einem flüsterleisen Betrieb – auch während längere Gaming-Sessions.

AYANEO NEXT
AYANEO NEXT
AYANEO NEXT

Zur Eingabe sind am Handheld zahlreiche Knöpfe, Trigger und Joysticks verbaut. In weiten Teilen setzt AYA NEO hier auf solche mit Hall-Effekt-Sensor, die weniger schnell verschleißen und daher länger durchhalten sollen. Das verbaute WLAN-Modul kann mit Wi-Fi 6E auch mit dem aktuell schnellsten Standard umgehen.

Über zwei Typ-C-Anschlüsse kann der Akku geladen oder ein externes Display angeschlossen werden. Per PD Fast Charge sollen bis zu 60 W in den Akku gepumpt werden können, der dann zwischen zwei und sechs Stunden durchhält. Als Audio-Interface steht zudem ein 3,5 mm Klinke-Anschluss zur Verfügung. Ein Fingerabdruck-Scanner sollen einen schnellen und sicheren Unlock ermöglichen. Der Handheld kommt auf Abmessungen von 267 x 112 x 30 mm und wiegt 720 g.

Als Software kommt Windows zum Einsatz, auf das eine zur Benutzersteuerung angepasste Oberfläche installiert wird. Aus dieser sollen sich dann auch die installierten Spiele starten lassen. Alle weiteren Details zur Konsolen sind auf der Produktseite zu finden.

Die ersten AYANEO NEXT sollen Ende Februar 2022 ausgeliefert werden. Aktuell lässt sich nur die Advance-Edition mit 16 GB Arbeitsspeicher und der 2-TB-SSD vorbestellen. Diese kostet 1.345 Euro. Zum Vergleich: Das Steamdeck mit einer 256 GB fassenden NVMe-SSD kommt auf 549 Euro, mit doppelter Kapazität auf 679 Euro.

Update:

Nach der Ankündigung der Ryzen-6000-Serie von AMD haben sich die Spezifikationen zweier Modelle verändert. So sollen die Standard- und Pro-Version auf den neuen Ryzen 7 5825U setzen.

Den Einsatz eines Ryzen-6000-Prozessors schließt Aye Neo zum jetzigen Zeitpunkt allerdings aus:

"The AYA team also said that they will do their best to let fans experience the charm of the 6000 series as early as possible, but this is likely to happen at the end of this year. At this stage, as a small factory, I want to get the 6000 series The difficulty is too high."

frühestens gegen Ende des Jahres wäre mit einer überarbeiteten Variante zu rechnen.