> > > > PS4 Pro unterstützt dank Firmware 5.0 bald Twitch-Streams mit 1080p und 60 fps

PS4 Pro unterstützt dank Firmware 5.0 bald Twitch-Streams mit 1080p und 60 fps

Veröffentlicht am: von

ps4 pro thumbnail

Die Sony PlayStation 4 und natürlich auch die PlayStation 4 Pro erhalten bald ein Update auf die Firmware 5.0. Ein Betatest läuft bereits, Der nächste, große Versionssprung soll vor allem ein wesentliches Feature für Besitzer der PS4 Pro freischalten: Twitch-Streaming mit 1080p unf 60 fps. Weitere Optimierungen werden die Verwaltung über ein Master-Konto mit weiteren Unterkonten betreffen. Außerdem soll es möglich sein, jedem PSN-Nutzer zu folgen, wenn man über seine Aktivitäten auf dem Laufenden bleiben möchte. An der Microsoft Xbox One ist jenes beispielsweise jetzt schon möglich. Im PlayStation Network geht das bisher aber nur bei verifizierten Konten von etwa Entwicklern, bekannten YouTubern oder offiziellen Profilen für Spiele – nicht bei regulären Benutzern. Zudem soll es weitere Möglichkeiten für die Benachrichtigungen geben.

Die Veränderungen beim Folgen von Nutzern, sollen für mehr soziale Interaktionen sorgen. Zudem beeinflusst es nicht die Freundesliste, wenn man anderen Spielern folgt. Wer diese Funktion skeptisch beäugt, wird allerdings in seinem eigenen Konto einrichten können, dass ihm selbst nur Freunde oder auch niemand folgen kann. Andere Nutzer können zudem auch blockiert werden. Hier will Sony also denjenigen entgegen kommen, die lieber etwas mehr Privatsphäre schätzen. Für Familien ist wiederum die neue Verwaltung von Master- und Sub-Accounts relevant. Für Familienkonten soll es mehrere Erwachsenen-Konten geben, die dann für die Unterkonten der Kinder eben Einstellungen festlegen können. Das geht zwar per se auch jetzt, aber es soll nach dem Update 5.0 möglich sein, für unterschiedliche Kinder in einem Familienkonto unterschiedliche Settings anzulegen. Außerdem soll es möglich sein, an andere Erwachsenen-Konten Anfragen zu senden, so dass sie der selben Familie angehören können und gemeinsam verwalten. Zu diesem Zweck ist sogar eine neue Weboberfläche geplant, damit die Verwaltung der Eltern-Konten auch am Smartphone oder PC möglich ist.

Die letzte, größere Neuerung stellt die Anzeige von Benachrichtigungen im Quick-Menü dar. Dann ist nicht mehr der Wechsel zum Homescreen notwendig, wenn man prüfen will, ob ein Download bereits abgeschlossen wurde. Hinter den Kulissen verbessert Sony zudem noch die Unterstützung für Spielebundles oder Game-of-The-Year-Editionen, die auf Disks ausgeliefert werden. Davon werden Gamer zwar nichts mitbekommen, Entwicklern soll es aber erleichtert werden derartige Pakete zu schnüren, ohne am Code der Titel viel ändern zu müssen.

Wann die Firmware 5.0 für die PS4 / PS4 Pro erscheinen soll, ist aktuell noch offen. Zeitgleich zur Veröffentlichung des Updates soll auch eine neue PlayStation-App verfügbar sein. Nun heißt es auf weitere Ankündigungen von Sony warten.