> > > > Nintendo Switch: Firmware 3.0.1 korrigiert fehlerhafte Anzeige des Akkustands

Nintendo Switch: Firmware 3.0.1 korrigiert fehlerhafte Anzeige des Akkustands

Veröffentlicht am: von

nintendo-switch

Nintendo verteilt für die Spielekonsole Switch aktuell das neue Update 3.0.1. Im Wesentlichen soll der kleine Versionssprung von der Firmware 3.0 die fehlerhafte Anzeige des Akkustands korrigieren. So hatten in der Vergangenheit einige Nutzer das Problem, dass die Angabe zum Ladestand fehlerhaft gewesen ist. Als Folge wies die Anzeige unvermittelt sehr große Anstiege oder auch Abfälle des vermeintlichen Akkustandes aus. Genau da soll eben die Firmware 3.0.1 für die Switch ansetzen und diese Problematik ausmerzen.

Nintendo Switch Mit Switch will Nintendo daheim und unterwegs unterhalten, wirklich überzeugend dürfte beides nicht umgesetzt sein

Wer dennoch noch Probleme hat, solle laut Nintendo zunächst den automatischen Sleep-Modus abschalten. Außerdem sollte die Konsole einmal für ca. drei Stunden aufgeladen werden, bis der Ladestand bei 100 % steht. Nach dem vollständigen Aufladen soll die Konsole ca. eine Stunde ruhen – mit weiterhin angeschlossenem Netzteil. Anschließend gilt es das Netzteil abzuziehen und das Home-Menü soll drei bis vier Stunden bei laufendem Display angezeigt werden, bis der Akku nahezu leer ist. Nun sollen Betroffene die Konsole komplett abschalten und erneut für mindestens eine halbe Stunde so belassen. Wer diese Schritte zwei bis sechsmal wiederhol, soll anschließend eine korrekte Angabe zur Akkulaufzeit sehen.

Das klingt natürlich nach einem etwas umständlichen Verfahren, um eine Funktion in Anspruch zu nehmen, die ab Werk korrekt funktionieren sollte. Laut Nintendo sollte aber bei den meisten Nutzern die Installation der Firmware 3.0.1 weitere Probleme mit der Anzeige des Ladestands verhindern.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 26650
irgendwie ist das ding voll mit fehlern und bugs..

eigentlich etwas, was man von nintendo gar nicht kennt.

qualitätskontrolle war wohl nicht mehr drinne.
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11294
Zitat
Außerdem sollte die Konsole einmal für ca. drei Stunden aufgeladen werden, bis der Ladestand bei 100 % steht. Nach dem vollständigen Aufladen soll die Konsole ca. eine Stunde ruhen – mit weiterhin angeschlossenem Netzteil. Anschließend gilt es das Netzteil abzuziehen und das Home-Menü soll drei bis vier Stunden bei laufendem Display angezeigt werden, bis der Akku nahezu leer ist. Nun sollen Betroffene die Konsole komplett abschalten und erneut für mindestens eine halbe Stunde so belassen. Wer diese Schritte zwei bis sechsmal wiederhol, soll anschließend eine korrekte Angabe zur Akkulaufzeit sehen.

Ob es wirklich im Menü entladen werden muss?
Ansonsten ist das ja der mehr oder weniger typische Ablauf eines passionierten Zockers :D
#3
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2506
Ich denke mal, dass das Home-Menü dazu genutzt werden soll, damit sich der Akku mit einer gleichbleibenden Geschwindigkeit entlädt. Spiele haben alle eine unterschiedliche Last. Eventuell funktioniert so die Kalibrierung besser.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Angespielt: Lohnt der Switch zu Nintendos neuer Spielekonsole?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Seit heute steht die Nintendo Switch in den Läden. Sie soll Spieler nicht nur vor den heimischen Fernseher locken, sondern als Hybrid-Konsole auch nach draußen – egal ob im Flugzeug, der Bahn oder einfach nur an der frischen Luft, überall soll mit ihr nahtlos gespielt werden können. Ob das... [mehr]

Retro-Gaming: Nintendo Classic Mini ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI_AUSPROBIERT

Überraschend kündigte Nintendo im Sommer eine Neuauflage seiner ersten Heimkonsole, dem Nintendo Entertainment System aus den 1980er-Jahren, an. Seit wenigen Tagen ist die Retro-Konsole mit deutlich kompakteren Abmessungen und modernen Anschlüssen im Handel erhältlich – aufgrund der großen... [mehr]

Nintendo Switch kommt am 3. März für rund 300 US-Dollar in die Läden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Mit der Nintendo Classic Mini oder seinem ersten Smartphone-Spiel „Super Mario Run“ machte der einstige Videospielriese Nintendo in den letzten Wochen wieder auf sich aufmerksam, 2017 soll nun endgültig die Wiederauferstehung gelingen. Darüber hinweg soll auch das heutige Datum nicht... [mehr]

Konsolen-Hybrid: Aus NX wird die Nintendo Switch – erscheint im März 2017

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Nintendo hat soeben seine neue Konsolen-Generation vorgestellt. Aus der bisher als Nintendo NX entwickelten Konsole wird ab März 2017 die Nintendo Switch – der Name zeigt gleich an, wie die Konsole verwendet werden kann. In einem dreiminütigen Trailer gibt Nintendo einen ersten... [mehr]

Nintendo Switch mit Bastelei ohne Einstecken ins Dock am TV nutzbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Die Nintendo Switch hat sich laut Nintendo bisher deutlich besser verkauft als erwartet. Deswegen wollen die Japaner nun auch gehörig die Produktion anziehen, um mit der Nachfrage Schritt halten zu können. Wir hatten uns die Konsole zum Launch ebenfalls angeschaut, um einen ersten Eindruck... [mehr]

PS4 Pro enttäuscht teilweise: Einige Spiele mit weniger FPS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Die Sony PlayStation 4 Pro hat auf dem Papier mehr Leistung zu bieten, als die reguläre PS4: Die CPU ist zwar identisch, aber bei der PS4 Pro höher getaktet als bei der Basis-PS4. Vor allem die GPU überzeugt mit einer neuen Architektur und ebenfalls angehobenem Takt. Der japanische Hersteller... [mehr]